Tragbares DVB-T Gerät mit Akkulaufzeit 6 Stunden via zB. externe Batterie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, ich habe mir bei Conrad Elektronik in Dortmund ein tragbares TV-Gerät für 130 Euro gekauft. Soll 6 Std. laufen, kann aber über zb Zigarettenanzünder im Auto auch versorgt werden, bzw dann auch mit einer größeren 12V-Batterie. Sind aber nur die öffentlichen Programme zu sehn. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei 6 Stunden kommt eigentlich nur ein großer Akku (ab 10 Ah) in Frage.  

Je nachdem, wie beweglich du damit sein willst, ist ein schwerer Akku natürlich hinderlich.   
Soll das Ganze tragbar sein, hat eine gewisse Energiemenge natürlich Gewichtsgrenzen. Somit muss man kompromissbereit sein und entweder die Stundenzahl reduzieren oder das Gewicht erhöhen.  

Gruß DER ELEKTRIKER

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
marco1960 01.06.2016, 00:47

Wie viele Stunden wären denn möglich bei einem Akki, den wie jetzt mal nicht durch das Gewicht sondern einfach mal mit einem Preis (Akku+dvb-t gerät) von ca 150€ begrenzen

0
JoGerman 01.06.2016, 01:14
@JoGerman

Achso, Stunden.  
Das hängt in erster Linie vom Bildschirm ab.  

Der Receiver selbst benötigt relativ wenig Strom. Eine 50 Ah-Autobatterie dürfte da einen ganzen bis anderthalb Tage schaffen.  

Wenn der Bildschirm über denselben Akku läuft, müsste ich die Größe wissen, weil große Bildschirme auch mehr Strom brauchen. 

0

Muss das sein ? In ein paar Jahren ist dvbt 2 Standard und dann können Millionen Menschen ihre dvbt Geräte entsorgen. 

Streaming mit dem Handy und fertig. Dvbt und dvbt2 Umstellung ist eine lächerliche Erfindung wie damals die  DAB Radio und DAB+ Umstellung. Zeit und Geldverschwendung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
marco1960 30.05.2016, 20:14

Und woher bekomme ich in Deutschland eine Internet Flatrate, welche mit 6 Stunden streaming ermöglicht? 

0
acoincidence 30.05.2016, 20:18
@marco1960

Das wird nicht so einfach die Frage ist ob du ausnahmslos online oder live Angebote nutzen möchtest. 

Ich habe z. B. Amazon Prime und da lade ich mir die Filme zuhause im WLAN auf mein Handy und sehe diese dann unterwegs. 

Es war nur ein Denkanstoß das du kein billig Gerät kaufen solltest welches den zukünftigen dvbt2 nicht unterstützen kann. 

ggf gibt es solche Geräte die auch mit einem externen USB akkupack geladen werden können. ( wie die Handy power Packs). 

Viel Glück. 

0
marco1960 30.05.2016, 20:54
@acoincidence

Ich brauche das Gerät leider um Live Fernsehen zu gucken. Die Frage ist eben wann DVB t 2 kommt Ist das nächstes Jahr schon der Fall würde ich das Gerät auch dann erst kaufen.

0
acoincidence 30.05.2016, 21:09
@marco1960

Seit letzen Monat beginnt die stufenweise Umsetzung.
Das ist mal wieder typisch für Deutschland sowas nicht in einem Schritt zu tun sondern im Gänsemarsch ins Chaos.
2019 ist der Mist erst komplett fertig.
Somit benötigst du ein Gerät das beides kann oder jetzt ein billiges dvbt1 gerät.
http://www.tv-plattform.de/de/dvb-t2-hd-einfuehrung

0
marco1960 30.05.2016, 22:37
@acoincidence

Wie kann ich denn überprüfen, wann mein Sender umgestellt wird? Ich gucke keine öffentlichen Sender wie ARD, RTL etc sondern einen lokal gesendeten (DVB-T-Kanal 27)

0
acoincidence 30.05.2016, 23:21
@marco1960

Das ist ja das schöne. Das weiß keiner. Anstatt einen festen Termin für ganz Deutschland festzulegen gibt es nur so eine halbgare Suppe. 

Nutze Google oder

Oder ein Gerät das beides kann 

Oder vielleicht doch Streaming

Hotspot / mobile Daten was weiß ich 

0
marco1960 31.05.2016, 02:34
@acoincidence

Hotspot gibt es dort leider nicht und mobile Daten würde nach ein paar Stunden etwas teuer werden und ich hab dort keienn Empfang (DVB-T geht dort aber). Naja dann werde ich mal gucken müssen

1
JoGerman 01.06.2016, 00:31

Das ist mal wieder typisch für Deutschland sowas nicht in einem Schritt zu tun sondern im Gänsemarsch ins Chaos. 

2019 ist der Mist erst komplett fertig. 
Somit benötigst du ein Gerät das beides kann oder jetzt ein billiges dvbt1 gerät. 

Ausnahmslos alle DVB-T2-Receiver sind abwärtskompatibel, können also auch DVB-T.

Als Nachfolger des analogen Fernsehens war es 2003 eine Verbesserung der ständig rauschenden TV-Bilder für die Zuschauer, die weder Kabel (60 % der Zuschauer) noch Sat-Schüssel (30% der Zuschauer) hatten.
 "Antenne drehen", Wackelbilder, Unschärfen usw. waren damit ausgestorben.
Als Zweitgerät-Alternative ist es zusätzlich nutzbar und ausfallsicherer, weil weniger wetterabhängig.

Eine Umstellung, egal ob TV-Technik, Währung oder LKW-Maut kostet IMMER Zeit bzw. eine Übergangszeit. 

Die Geräte müssen hergestellt werden. 
Die Sendetechnik muss modernisiert werden. 
Der Handel muss Kapazitäten bereitstellen. 
Die (potentiellen) Kunden müssen informiert werden.

Das alles geht nicht von heute auf morgen, es sei denn, man ist hoffnungslos naiv oder hat keine Ahnung von wirtschaftlicher Entwicklung.  

0

Was möchtest Du wissen?