Träumen während High?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was ist schon real?

Real ist das, was Du wahrnimmst und erfährst. Doch deshalb ist es noch lange nicht meine Realität.
Denn ich nehme andere Dinge wahr, erlebe andere Dinge als Du.
Ich habe andere Gedanken und andere Gefühle und Emotionen, eben eine andere Lebensgeschichte.

Von daher kann man sagen, dass nur das real ist, was Du erlebst. Denn es ist nur das für Dich wirklich, was Du erfährst, etwas anderes kennst Du ja gar nicht.

Und ja, das kann durchaus vorkommen, dass man nach dem Konsum von Haschisch in ein anderes Erleben "taucht", sodass man über das Leben philosophiert...

Wichtig ist nur eins, das was jetzt ist.

Liebe Grüße :)

Den Konsum von Drogen im
Allgemeinen zu bewerten erspare ich mir jetzt mal. :)

Zu deiner Frage:
Das hört sich für mich nach Lethargie an.
Sowas kann schon mal vorkommen, kann auch passieren wenn du mal 18 Stunden am Stück geschlafen hast, oder 20 Stunden am Stück gezockt oder Serien geguckt hast. Es fühlt sich alles nicht so real wie gewohnt an.
So lange dieser Zustand nicht anhält und nach spätestens einem normal und gesund verbrachten Tag wieder weggeht, ist alles in Ordnung.
Die Wirkung vom reinen Cannabis/Hash an sich hält eigentlich nicht so lange an. Was aber sein kann ist, dass du etwas gemischtes/gestricktes geraucht hast, was dann wieder andere Wirkungen haben kann.

Generell gilt jedoch bei dem Konsum von Drogen, dass es auf die Psyche im Allgemeinen eine von Mensch zu Mensch individuelle Wirkung haben kann. Auch wenn die Drogen lange nicht wirken, kann ein Mensch auf einen Trip oder in einem Zustand hängen bleiben, dies hängt vor allem von Psychologischen Disposition und Ausgangslage des individuellen Menschen ab. Solltest du also generell jemand sein, der z.B. zur Lethargie neigt, solltest du eventuell nichts konsumieren das diesen Zustand noch künstlich herbeigeführt und verlängert.

Als Tipp, Versuch mal bisschen in Schwung zu kommen mit ner Runde Sport und ner kalten oder Wechselwärmen Dusche. :)

Alles Gute dir!

Das klingt eher nach einem Tagtraum, der höchstens durch den vorangegangenen Konsum beeinflusst war. Träume sind doch ähnlich strukturiert. 

Auch währenddessen fühlst du alle Dinge so, als wären sie in ebenjenem Moment real. Hast du schon mal geträumt, dass du in jemanden verliebt bist? Und bist mit dem Gefühl aufgewacht? Manchmal dauert es Stunden, bis die Gefühle aus unseren Träumen wieder verschwinden. Ähnlich ist es auch mit bedrohlichen Träumen. 

Die Art, wie unser Bewusstsein die unterschiedlichsten Gedanken und Emotionen verarbeitet bzw. in Bildern Szenen schafft, ähnelt dem Leben. Nur, dass wir das Leben als real bezeichnen. Und die Träume eben als Träume. Nichtsdestotrotz befinden wir uns in beiden Situationen selbst darin. Warum also sollten Träume nicht genauso real sein?

Ja, nachdem ersten mal Cannabis konsumieren passiert das. Der Zustand vergeht mit der Zeit oder wenn du öfters kiffst.

Was möchtest Du wissen?