Träumen Tiere im Winterschlaf?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn es sich um einen richtigen Winterschlaf handelt, vermutlich nicht. Das würde bedeuten, dass das Gehirn noch immer auf vollen Touren läuft. In diesem Modus würde zu viel Energie verbrauchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. So ein Gehirn ist ein Energiefresser und Träumen wäre kontraproduktiv. Ein Tier das Winterschlaf hielte und träumte würde eher verhungern als eines, das nicht täumt und weil dem so ist, haben im Zweifel nur die überlebt, die nicht träumten.

Der Winterschlaf ist kein Schlaf im herkömmlichen Sinn. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Tier muss durch die nRem Phase (Tiefschlaf) um in den Winterschlaf zu kommen. Um aufzuwachen muss es also nRem und Rem-Phase (Traumschlaf) durchlaufen. Dabei wird es in der Remphase zu Träumen kommen. Also träumen sie beim Aufwachen durch die Reaktivierung des Gehirns.

Ist der Winterschlaf nicht so tief, ist es eine durchgängige nREM Phase, also auch ohne Wechsel in REM-Schlaf. Das wäre ja auch unnötig.
1. Das Tier stellt sich darauf ein eine sehr lange Zeit nicht aufwachen zu brauchen.
2. Beim Träumen würde das Gehirn fast soviel Energie wie beim Wachsein verbrauchen.
3. Worüber sollte es träumen, wenn es die ganze Zeit nichts neues erlebt.
Aber trotzdem würden sie beim Aufwachen die REM-Phase passieren und somit träumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leg dich doch im die Kühltruhe und probiers aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?