Träume nicht, was tun?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hey du =) Also zum einen, man träumt jede Nacht =) Ich erinnere mich oft, habe aber auch sehr lange gebraucht bis ich den Dreh wirklich gut raushatte =) Ich würde dir empfehlen, vor allem am Wochenende so lange zu schlafen bis du von selbst aufwachst. Wenn ich das tue, erinnere ich mich an die meisten Details von meinen Träumen =) Ansonsten hab ich mich früher viel mit luzidem Träumen beschäftigt, einfach ma nach googeln gehen =) Ist zwar eigentlich, dass lenken einen Traumes, aber um ihn zu lenken muss man sich ja auch erst einmal daran erinnern können...sind also auch für dich ein paar hilfreiche Tipps dabei! =) Soo und ansonsten könntest du mal versuchen, nach genau 7,5 Stunden oder 9 Stunden per Wecker aufzuwachen. Zwar ist es natürlich bei jedem Mensch anders, aber am meisten und intensivsten Träumen wir während den Rem_schlafphasen, welche wir zwar öfter in der Nacht durchlaufen, aber darauf will ich nicht hinaus. Wenn wir während einer REM-Phase aufwachen, erinnern wir uns am besten an unsere Träume. Bei den meisten Menschen, wäre das nach 7,5 oder 9 Stunden schlaf der Fall. =) Probiere es Mal. Vllt hilft es dir auch, wenn du dir vor dem schlafen, mehrmals selbst sagst" Heute erinnere ich mich an meinen Traum". Klingt blöd, trimmt dein Unterbewusstsein aber in die richtige Richtung =)

Das ist ganz normal. Du kannst dich an nichts mehr erinnern, weil du in einen bestimmten "Schlafstadium" aufgewacht bist. Je nachdem ob du am Ende oder mitten im Traum aufeachst kannst du dich an deinen Traum erinnern oder nicht. Wenn du mal wieder träumen möchtest, dann würde ich ein Traum Tagebuch empfehlen^^ Anfangs stellt man sich jeden Tag den Wecker zu verschiedenen Zeiten und wenn du aufwachst schreibst du sofort alles auf was dir noch einfällt, denn oft weiß man es noch in den ersten Sekunden und vergisst es dann^^ Bei den Tagebuch kann es aber auch vorkommen, dass du dich beim aufwachen halt auch mal nicht erinnern kannst, aber so bringst du in Erfahrung wamm für dich der beste Zeitpunkt ist dich an deine Träume zu erinnern^^ den Träumen tust du jede Nacht, nur das Erinnern fällt schwer ;)

Jeder Mensch, der in die Traumphase des Schlafs übergeht, träumt; viele können sich nur nicht daran erinnern.

Solltest du wirklich nichts mehr träumen, hast du also eine Schlafstörung.

Du räumst schon, kannst dich nur nicht an deine Träume erinnern! Wenn du willst, kannst du das DichandenTraumErinnern trainieren, ist kann aber, glaube ich, nicht jeder.

Natürlich träumst du, sogar 4-6 Träume pro Nacht :) Jedoch vergisst der Mensch seine Träume innerhalb von 5-15 Minuten ^^ MACH DIR KEIN KOPF :) ist alles normal bei dir LG

Koala90 03.09.2014, 23:35

nicht jeder vergisst seine Träume sofort. Man kann das trainiern...

0

Hast du sonst keine Probleme? Das ist doch nichts schlimmes, mach dich nicht verrückt, weil du nichts träumst.

morgens keine hektik schieben sondern einfach mal über die nacht nochmnal nachdenken den verstand anregen dann fäkllt dir vieles wieder ein

Gerade viel Stress um die Ohren?

xXGiftzwerg35Xx 03.09.2014, 23:31

Nein. Träume schon seit nem Jahr nicht mehr. Dachte am Anfang das wird schon, aber jetzt finde ich es ein bisschen komisch...

0
1ZuZu 03.09.2014, 23:57
@xXGiftzwerg35Xx

Im Schlaf verarbeiten wir das am Tag Erlebte.

Wenn du nicht träumst, kann das Mehreres bedeuten:

a) du erlebst am Tag Nichts - eher unwahrscheinlich

b) du erlebst am Tag zuviel (Stress) - hast du nicht, sagst du

c) du nimmst Drogen oder Medikamente

d) du wachst erst lange nach der Traumpase auf, so dass du dich an deine Träume nicht mehr erinnern kannst (würdest du kurz nach der Traumphase deines Schlafes aufwachen, könntest du dich an jedes Detail aus dem Traum erinnern)

0

Man hat in jeder Nacht 4-6 Träume man erinnert sich aber selten daran.

Was möchtest Du wissen?