Träume? Klarträume Top und Underdogs?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

erst mal musste pro tag dich ungefähr 15 mal fragen ob du gerade träumst. klingt bescheuert, ist es aber nicht. denn wenn dein gehirn daran gewöhnt ist, sich immer zu fragen ob man gerade wach ist, macht es das im traum automatisch auch. was auch hilft, ist sein traumgedächtnis ein bisschen zu schulen. das heißt, dass du jeden morgen nach dem aufstehen deinen traum ganz genau aufschreibst und dich mit ihm beschäftigst. das hier ist eins von 4 videos, wo alles erklärt wird. das erste ist eigentlich nicht wichtig, aber egal.

lg milli180

Das Klarträumen kann man ganz gut lernen, schau am besten alle Videos der Youtuber "Klare Träume" an, dann weißt du alles, was du wissen musst.

Topdogs und Underdogs haben mit Hunden selbst nichts zu tun, das sind Begriffe aus der Gestaltpsychologie. Jede Traumfigur, die dich maßregelt und an dir rumerzieht ist ein Topdog. Genaueres findest du im Buch "Schöpferisch Träumen" von Paul Tholey, das ist das meiner Meinung nach beste Buch zum Thema Klarträumen.

Leg dich hin, mach die Augen zu und lass deine Gedanken kreisen. Wenn du dabei nicht einschläfst, kannst du die Träume genießen.

Was möchtest Du wissen?