Trächtiger Guppy

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

diese Ablaichkästen sind tatsächlich eine Quälerei und weder für die Geburt des Nachwuchses noch für die Aufzucht dieser Kleinen wirklich anzuraten.

Ich kann gut verstehen, dass man am Anfang ganz gespannt auf den ersten Nachwuchs wartet - es ist ja auch eine aufregende Sache. Sorge am besten in deinem AQ für eine dicke Schwimmpflanzendecke aus Hornkraut oder Nixkraut, Wasserpest oder Wassernabel, Teichlinsen oder Muschelblumen. Darin können sich die Kleinen prima verstecken und das tun sie auch, da sie sich hauptsächlich an der Oberfläche aufhalten.

Und die Kleinen passen gut auf sich auf und sind auch blitzeschnelle - so schnell lassen sie sich nicht fressen.

Und wenn deine Fische nicht völlig ausgehungert sind, dann machen sie sich meist gar nicht mehr die Mühe, dem überaus flinken Nachwuchs nachzustellen, Flockenfutter, das einem direkt vors Maul schwimmt, ist viel einfacher und bequemer zu fressen.

Weiterhin musst du gut darüber nachdenken, dass Guppys ungefähr alle 4 Wochen Nachwuchs bekommen, 20 - 30 Stück können es bei jedem Wurf problemlos sein. Und dieser Nachwuchs bekommt auch spätestens nach ca. 3 Monaten selbst schon wieder Nachwuchs.

Da du ja sicher rechnen kannst, ist es kein Kunststück sich selbst auszurechnen, wie schnell dein AQ völlig überfüllt sein wird. Und was machst du dann mit den Tieren? Im Zooladen wirst du sie nicht los - und wenn sie dir die abnehmen, dann landen sie fast immer als leckeres Lebendfutter bei den großen Barschen. Und ebenso ergeht es meistens den Jungfischen, die dir jemand über das Internet abnimmt.

Und von Wurf zu Wurf werden die Jungfische farbloser und weniger schön, können sogar ganz schnell krüppelig werden, also ganz krumme Wirbelsäulen haben. Das kommt davon, dass sich Mütter und Väter mit den Kindern und die Geschwister untereinander verpaaren - also durch die Inzucht. Was willst du mit solchen Tieren machen??

Lass der Natur im AQ also lieber seinen Lauf - es werden immer einige Kleine überleben - und kurze Zeit später sind dann ja schon wieder die nächsten Kleinen da!

Gebären wird das Guppy-Weibchen meist in den frühen Morgenstunden. Das bekommt man aber meistens gar nicht mit. Und wenn du denkst, dein Guppy-Weibchen würde platzen - dann dauert es noch einige Tage, bis die Kleinen das Licht der Welt erblicken.

Gutes Gelingen

Daniela

Hi, Ich habe auch Guppys aber das ist nicht gut glaub ich weil die Guppy jungen werden sowieso durch den schlitz der unten im laichkasten ist durch schwimmen !

Lg:-)

Was möchtest Du wissen?