trachealkollapps beim Hund was tun

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

wer hat das denn diagnostiziert ?

Hustenm ist eher nicvht dabei.

wenn man Glücjk hat ist dabei eine Mediokamentöse Therapie wirksam und das Problem taucht nie wieder audf (so war es bei unserer Tibioma - nach diversen beathmungen durch uns hat es sich stabilisiert). Andernfalls bleibt nur die OP, sprich nen stand einzubauen. Duie einzige Alternastive ist ein langsamer qualvoller tod

Alles gute für den Hund

Husten oder wie Erstickungsanfälle?

Wenn er hustet könnte es auch eine Mandelentzündung sein oder was mit den Bronchien. Dies kann alles chronisch werden. Also auch bei dieser Vermutung Tierklinik.

Hier wird dir hoffentlich niemand raten dem Hund irgendwelche Medikamente zu geben!!!

Du erfährst die Telefon-Nummer des Tierärztlichen Notfalldienstes wenn du das AB-Band deines Haus-Tierarztes abhörst...

Melde dich telefonisch beim Notdienst an!!! Und dann: nix wie hin!!!

Ansonsten packst du den Hund ins Auto, nimm eventuell eine Probe vom Auswurf deines Hundes mit, und fahre zur nächsten Tierklinik...

Der Hund braucht möglichst SOFORT Hilfe!!!

Lasse es bitte in einer TIERKLINIK genau untersuchen - aber hopp.

wer hat Erfahrung mit Medikamenten

Da fällt mit in erster Linie ein Tierarzt ein. Aber Medikamente sind nicht alles, auch die Haltungsgewohnheiten können das beeinflussen.

Trachialkollaps ist eine Anomalie der Luftröhre und hat nichts mit Haltungsbedingungen zu tun. Der Hund hat es oder nicht.

0
@wotan0000

Das brauchst du einem Tierarzt nicht zu erläutern. Zu Haltungsbedingungen zähle ich z. B. auch die Verwendung eines Brustgeschirrs an Stelle eines einfachen Halsbandes, Einhaltung des normales Gewichtes u. a..

1
@Zauselbaer

Wenn ich mir Deine ganzen anderen Antworten reinziehe, halte ich Dich für einiges aber nicht für einen Tierarzt.

Der Trachealkollaps ist nunmal trotzdem da. Ausserdem lese ich nirgends, dass der Hund übergewichtig ist und am Halsband läuft.

Beim Husten können Medis durchaus noch helfen. Bei Atemnot wäre ein Stent nötig und die OP ist alles andere als ungefährlich.

Dieses Thema habe ich mit unserem TA schon vor Jahren gehabt. GsD zeigte das Röntgenbild eine schön geformte Luftröhre. Unser hatte Rückwärtsniessen und das hat sich verwachsen.

0

du nutzt ein medizinisches wort um uns zu fragen ??? und fragst dann nach medis -- warst du denn noch nicht zum TA mit deinem tier?? anstatt hier rum zu fragen wäre ich schon lange auf dem weg in die nächste praxis / klinik -- trotz medizinischem wissen scheinst du aber keine gabe für eimpfinden zu haben !

Was möchtest Du wissen?