traberstute galoppiert zu schnell

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo! Ich muß ralis 479 voll zustimmen! Allerdings bin ich der Meinung das du auf den Gallopp nicht verzichten solltest nur weil es noch so viel anderes zu tun gibt. Solange du in der Bahn reitest kann dir dein Pferd nicht wirklich aus der Kontrolle geraten, ist ja eingezäunt. Was jetzt unbedingt angesagt ist sind versammelnde Aufgaben. Du mußt diesem Hochleistungssprinter Ballett beibringen, schön langsam, nicht überfordern. Ich pers. kenne die Traber nur als super sensibel und schnell überfordert, obwohl auch ich schon mal einen unter dem Sattel hatte der konnte eine super M-Dressur hinlegen, es geht also! Viel Übergänge und ,wie hier ebenfalls schon geraten den Gallopp gleich wieder zurücknehmen. Ganz wichtig sind Seitengänge jeglicher Art! Das wird zunächst total anstrengend, einige Schritte reichen da erstmal, halt immer wieder wiederholen, dann wieder vorwärts reiten, ruhig mit schwung und vorwärts-abwärts! Das entspannt das Pferd, dann wieder einfangen, immer im wechsel und mit ganz viel Gefühl! Bedenke das das für dein Pferd super anstrengend ist und höhre stets mit einem gelungenen Ergebniss auf das hier keiner mit ungutem Gefühl in den Stall zurück muß! Wenn du nun zwischendurch Stangenlabyrinte der unterschiedlichsten Art vom Boden aus durchspielst wird dein Pferdchen irgendwann einmal wach und begreift das du tolle Ideen hast und es wird immer besser mitmachen weil Vollblüter super Intelligent sind und ich möchte an dieser Stelle mal behaupten eben deshalb fast "bekloppt" sind, denn Genie und Wahnsinn sind auch hier sehr dicht beieinander. Es ist nun an dir so viel Feingefühl zu haben lediglich das Genie zu fördern, das ist bei dieser Rasse nicht unbedingt einfach und schon gar nicht jedermanns Sache. Aber ich denke das du das schaffst, sonst hättest du dir ein anderes Pferd gekauft...:) Viel Spaß dabei, und lass dem Pferd Zeit! LG Marmei

ralis479 13.11.2010, 11:00

es ist keine ausrede das pferd in der bahn galoppieren zu lassen,weil es da nicht ausbrechen kann!DAS IST SCHÄDLICH! Und Traber sind keine Vollblüter;) Aber das ist nicht böse gemeint.Nur das beste für das pferd!

0
Trottingqueen 19.07.2012, 21:49
@ralis479

Klar sind Traber Vollblüter. Sie gehen auf die drei arabischen Urväter zurück. Wenn man sich einen Baum vorstellt dann ist ein Hauptast der Galopper und der andere Hauptast sind Traber.

0
Trottingqueen 19.07.2012, 21:49
@ralis479

Klar sind Traber Vollblüter. Sie gehen auf die drei arabischen Urväter zurück. Wenn man sich einen Baum vorstellt dann ist ein Hauptast der Galopper und der andere Hauptast sind Traber.

0

Hallo also wenn das Pferd Rennen lief dann war der Galopp "die verbotene Gangart" für die es im Training auch mal eine auf den A.... gibt.... Also kann es sein, dass es galoppieren mit Bestrafung verbindet und "flüchten" will... Ich habe meine am Anfang wenn die angaloppiert sind mit der Stimme ganz übertrieben gelobt. Ja und ich habe auch viel mit der Doppellonge gearbeitet. Ich habe auch gute Erfahrungen das man Traber gebisslos reitet. Eine ganz tolle Seite für Traberbesitzer ist die der Traberfreunde Hamburg oder auch Töltende Traber Vierhaus. Alles Gute das wird schon!!!

arbeiten arbeiten arbeiten da gibts ja nicht wirklich tricks für, höchtens ein paar tipps: viel reiten trab allop gallop trab übergänge, das sie garnicht ins rennen kommt sondern immer shcon auf die tiefer gangart gefasst sin musst, nicht die ganez zeit ganze bahn sodaass sie auf der langen seite erst grad richtig in fahrt kommt, mittel zirkel oder normaler zirkel ist gut. hat zu mindest bei meiner geholfen

Meist liegt es daran das die Traber im Galopp wegen fehlender Muskeln und Versammlung nicht in den Galopp springen sonder laufen,und die fehlende Balance und Versammlung durch rennen ausgleichen.Dies kann man verhindern,in dem man das Pferd erst einmal richtig (!) und ordentlich longiert!(Nur zu emfehlen:wege zu Pferd,LOngenkurs!!!)Ausserdem stärkt Boden und Stangenarbeit die Balance. Du solltest in der ersten Zeit auf das gallopieren verzichten und erst am Boden Vertrauen finden und Muskeln und Kondition stärken!

hey ich stimme CrazyDaisy zu, am besten vor dem Reiten erstmal ablongieren ( schritt trab Gallopp) damit sie sich en bissi ,, auspowern" kann, das mach ich mit meiner Friesenstute, die ich grad ausbilde auch, nur das die im Trab zu schnell is. Es hilft eig ganz gut wenn man dann während des Reitens immer versucht das Pferd etwas zurückzuhalten. Viel Erfolg!

Hallo!

Ich habe auch einen Traberwallach, der ohne Probleme langsam galoppiert, wenn er keine Stimmhilfen dabei hat geht er auch wieder in den lockeren Trab zurück. Wenn du möchtest kannst du mir Privat eine E-Mail an Traberhilfe@gmx.at schicken, da können wir persönlich reden ohne das fremde leute ihren Senf dazu geben...

Mfg Tabatha!

Ich bin wirklich kein Reiter vor dem Herrn und es gibt viele, viele Leute die mehr von Pferdeausbildung verstehen, aber spontan würde ich das Galopptraining erst mal an der Longe beginnen. Aus Sicherheitsgründen und auch weil sich das Pferd da einfacher kontrollieren lässt, bzw. sie das Erfolgserlebnis "frei sein, high sein, gestreckter Galopp muss dabei sein" erstmal nicht so einfach kriegt.

Reitforum.de <-- hier ist deine Frage besser aufgehoben

Was möchtest Du wissen?