Trabbi als erstes Auto?

8 Antworten

aus versicherungstechnischer Sicht ist ein Trabant sehr günstig.

Aus technischer Sicht: Ein Trabant 601 der letzten Baujahre ist recht zuverlässig. Allerdings ist er auch sehr wartungsintensiv. Die Schwenklager müssen z.B. regelmäßig geschmiert werden. Für einen Fahranfänger ist nicht ideal, dass der Wagen rundum Trommelbremsen hat, bei Nässe fährt der beim Bremsen selten geradeaus. ABS o.ä. gibts natürlich auch nicht. Ansonsten hängt es vor allem vom Wartungszustand ab. Und die simple Konstruktion hat den Vorteil, dass fast alles einfach zu reparieren ist und was nicht dran ist, kann auch nicht kaputt gehen. Die Ersatzteile sind günstig. Tendenziell würde ich den Wagen unter diesen Umständen, wenn überhaupt, nur einem Fahranfänger im Osten empfehlen, weil es dort immer jemanden gibt, der weiß, wie man das Ding reparieren kann und viele Leute auch noch irgendwo Ersatzteile rumliegen haben. Aus diesen beiden Gründen ist eine Nutzung im Westen nicht empfehlenswert, denn nicht einmal Werkstätten können das Auto meist reparieren.

Es gibt zuverlässigere Autos als den Trabant, der Trabant hat dafür aber den entscheidenden Vorteil, dass man im Pannenfall alles selbst provisorisch und hinterher auch dauerhaft reparieren kann. Ersatzteile liegen in Massen vor und sind günstig, und man kann nahezu alles daran selber machen. Zudem ist der Innenraum sehr variabel, da sich alle Sitze herausnehmen und sogar umgedreht wieder einbauen lassen können. Damit ist der Trabant um einiges praktischer als die allermeisten modernen Autos.

Wie hieß es doch mal so schön? Haste Hammer, Zange, Draht, kommste bis nach Leningrad!

Der Trabant ist ein Auto auf dem Entwicklungsstand der fünfziger Jahre - jeder "normale" Kleinwagen fährt da bei einer Kollision einfach so durch.

Zu DDR-Zeiten wurden die Autos wegen ihrer Knappheit immer wieder repariert - besonders haltbar oder zuverlässig war er aber nicht.

Nicht mal besonders billig sind sie heute: unter 1.000 € läuft nichts - nach der Währungunion war ein Kasten Bier üblich.. und da waren die über 20 Jahre jünger als heute.

Auto wechseln während laufender KFZ-Versicherung?

Nehmen wir an ich habe für ein erstes Auto eine KFZ Versicherung abgeschlossen . Was ist aber wenn ich meine Autos wechsle wie Unterwäsche? Reicht es aus einfach den Versicherer bescheid zu sagen und dann wird der Versicherungsbetrag angepast?

...zur Frage

Trabant 601: Welche Unterhaltskosten mit H-Kennzeichen?

Hallo Liebe Community, ich bin jetzt Besitzer eines Führerscheins und möchte mir als erstes Auto einen Trabant 601 zulegen. Jetzt möchte ich erstmal wissen, was so ein Trabbi im Unterhalt jährlich kostet. Weiß da jemand Bescheid, und wenn ja, wie viel kostet ein Trabbi im Unterhalt?

Ich meine nicht Sprit sondern Versicherung,Steuern etc.

Danke :)

...zur Frage

Kann ich die Kfz Versicherung von meiner Mutter übernehmen?

Situation. : 7 Jahre Führerschein, nie eigenes Auto besessen, nie versichert gewesen. Mutter besitzt Auto, wird es auch in Zukunft fahren. Zweitwagen bis vor ca 4 Jahren vorhanden. Welche Möglichkeiten habe ich jetzt um möglichst günstig mein erstes Auto zu versichern ohne dass dabei irgendwelche Nachteile für meine Mutter entstehen?

...zur Frage

50er Versicherung ab September?

Gibt es eine günstigere Versicherung, wo ich meine 44 Jahre alte 50er Vespa günstig versichern kann? Hab gehört, dass es von der Allianz eine Oldtimer-Versicherung gibt. Jetzt ist meine Frage, ob man dich auch ab September abschließen kann, dass ich nicht für das ganze Jahr zahlen muss oder ob es eine Alternative gibt?

...zur Frage

Erstes Auto Kasko-Versicherung?

Lohnt sich eine Teil- oder gar eine Voll-Kasko Versicherung beim ersten Auto? Das Auto kostet 4000 Euro und die Versicherung würde im ersten Jahr um 200 Euro teurer werden.

Danke für Antworten :)

...zur Frage

Oldtimer als erstes Auto (Fiat 500)? Unterhaltskosten?

Wie zuverlässig ist denn ein Fiat 500 Oldtimer? Und wie hoch sind bei dem reperaturkosten bzw Ersatzteil? Und wie viel muss ich ungefähr monatlich dafür bezahlen? Also Sprit, Versicherung, Steuern und was es noch so für Kosten auf mich zu kommen? Habe ca 400-500€ monatlich zur Verfügung...reicht das aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?