Trab-Schritt Übergang lernen

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

viele stellen sich aus reflex in die bügel und hängen sich in die zügel.

stell dir vor du willst das pferd mit deiner hüfte bremsen. im trab gehst du ja mit der bewegung. wenn du halten willst versuch mit der hüfte idese bewegung zu blockieren. gleichzeitig versuch dich ganz schwer zu machen, als würdest du durch den sattel durchsitzen wollen. (tief ausatmen kann dabei auch helfen).

wenn du schon weißt, dass gleich durchpariert wird, sitz ruhig aus, so dass das pferd sich aufs aussitzen vorbereitet und nicht denkt es soll angaloppieren. halbe paraden machen das pferd aufmerksam auf die nächste hilfe. versuch nicht zu grob an den zügeln zu ziehen. wenn das pferd gut reagiert lob es. (am besten mit der stimme, dann gibst du nicht gleich wieder die zügelverbindung auf)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht bict du verspannt weil du noch ein bisschen angst hast. versuch, locker zu bleiben und nur über den sitz zu bremsen (schwer machen, ausatmen, gewicht leicht nach hinten)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Tipp sollte dir eigentlich deine Reitlehrerin geben ;)

Aber es kann mehrere Ursachen haben:

  • das Pony entzieht sich deinen Zügelhilfen (vielleicht sind deine Paraden zu hart)
  • dein Sitz wird zu unkontrolliert, weil du selbst etwas "Schiss" hast, dann hilft nur locker sitzen bleiben.

Lösungsversuche sollten natürlich sein, feine Hilfen zu lernen. Vielleicht reicht schon eine Kreuzhilfe kombiniert mit einer Stimmhilfe aus, aber das sollte deine Reitlehrerin am besten wissen^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Antworten auf deine Fragen kann dir am besten dein Reitlehrer/ Reitlehrerin geben, er/sie kann dir dann auch live am Pferd zeigen was du an deiner Haltung, was auch immer verbessern kannst! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?