Tplink ap an fritzbox. Niedrige bandbreite. Warum ist das so?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

der WDR4300 schafft bei mir ca. 14MB/s (ca. 130MBit) als WLAN-AP, wobei aber der Adapter im Lappi nicht mehr kann

dem WDR gib die LAN-IP 192.168.178.2 und den DHCP-Server deaktiviere, das Kabel von der Fritte in einen der 4 LAN-Ports, WAN bleibt frei, damit sind alle Clients im selben Subnet wie die Fritte

in den WLAN-Einstellungen (2,4GHz) stell einen fixen Kanal ein und "Channel Width" auf "Auto" oder 40MHz

steck einen Rechner direkt an die Fritte und schau, wie hier die Banbreite aussieht, danach an den WDR stecken und hier testen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kannst du nichts andern, das ist normale "Verlustleistung" . Du kannst aber mal versuchen das TP-Teil in einen anderen LAN-Eingang an der FritzBox anzustecken, denn manche Lan Eingänge sind schneller.

MFG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bobblben
29.12.2015, 08:43

Fritzbox hat nur einen lan

0
Kommentar von ICloud38
29.12.2015, 09:26

Tja, dann kannst du leider nichts machen.

0

Welchen Anschluß hast Du denn am TP-Link genutzt? Den WAN oder einen LAN Anschluss? Also betreibst Du ihn als Router oder als Access Point?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bobblben
29.12.2015, 08:44

Über wan is der angeschlossen

0
Kommentar von bobblben
29.12.2015, 08:46

Der tp link hat ja auch kein eingebautes dsl modem

0
Kommentar von bobblben
29.12.2015, 08:50

D. H. Mal an nen lan port und als ap konfigurieren und einfach mal testen?

0

Was möchtest Du wissen?