Toxavit-Einsatz angemessen? Gibt es Alternativen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Uije ... viele Fragen, welche ich in deiner Frage gelesen zu haben meine - und Fragen, welche so allgemein nicht beantwortet werden können.

Zuerst zum Wichtigsten, ob ein Zahn erhalten werden kann oder nicht, das muss der behandelnde Zahnarzt aufgrund seiner Untersuchungsergebnisse und aufgrund von Röntgenbildern direkt vor Ort entscheiden.

Wenn der Nerv eines Zahnes "abgetötet" wird ... so bedeutet das nicht, dass ein gesunder lebender Zahn zu einem toten Zahn gemacht wird. Wenn ein Nerv noch lebt, bedeutet das nicht, dass der Zahn gesund ist und zur weiteren Erhaltung oder Sanierung des Gebisses nicht einer Behandlung unterzogen werden muss, welche selbstverständlich auch ein rasches Absterben des in frage stehenden Nervs samt anschließender Entfernung bedarf.

Und welche Medikamente der Zahnarzt eingesetzt hat, das kann und vor allem MUSS er dem Patienten auf dessen Wunsch auch mitteilen.

Genauso wie der Patient eine Erklärung darüber verlangen kann, was der Behandler bei ihm gemacht hat ... und noch weiter zu machen gedenkt.

Das Problem welches ich hier sehe, ist, dass deine Bekannte ihr Vertrauen zu diesem Zahnarzteingebüßt hat ... und ... die dran zweifelt, dass er richtig gehandelt hat.

Was sie in einem solchen Falle machen kann ... das sie möglicherweise nicht befriedigen, denn sie hat streng genommen nur zwei und eine halbe Möglichkeiten:

° Sie kann mit dem Zahnarzt einen Terminzwecks eines informativen Gespräches vereinbaren (während des normalen Praxisbetriebes ist das kaum möglich).

° Sie kann (am besten anschließend an dieses Arzt-Patienten-Gespräch, bei welchem sie auch ihre Röntgenbilder bekommen können sollte = sehr schwierig) zu einem Experten gehen und ihm um eine Expertise bitten.

° Sie kann einen Patientenanwalt einschalten

Alles in allem sehr unerfreulich, mit ungewissem Ausgang (nicht vergessen, eine Krähe die hackt ... du weißt wie es weiter geht oder?). Und der Patient hat während all der Zeit, welche vergeht, die Beweise zumindest teilweise in seinem Mund und sollte den status quo nach Möglichkeit nicht verändern lassen ...

Die Frage nach dem Medikament, die kann und muss der behandelnde Arzt auf ausdrücklichen Wunsch der Patientin beantworten

Morgen Entdeckung,

vielen Dank für Deine Antwort, werde ich gleich so weiter geben :-)

LG und einen schönen Mittwoch!

brown

0

Hi brown,zahnärztliche Behandlungen sind rechtlich anders zu beurteilen als eine ärztliche Behandlung in einem anderen Fach.Der zahnärztliche Behandlungsvertrag ist v.a.bei Zahnersatz als Werkvertrag zu beurteilen,dh der Behandlung ist für den Erfolgseintritt verantwortlich.Die Vitalitätsprüfung des wurzelzubehandelnden Zahnes muss zureichend sein,Toxavit zur Devitalisierung des Zahnen kann dann ein grober Behandlungsfehler sein.Der Zahnarzt muss immer auch andere Alternativen zur Devitalisierung des wurzelzubehandelndenn Zahnes in Erwägung ziehen.Früher hatte man die Revitalisierung mehrmals mit sogen.Arseneinlagen gemacht.LG Sto

Ohh, gut zu wissen, danke für Deine Antwort!

Liebe Grüße

0

Ist Toxavit der einzige "Nervtöter" oder könnte dort auch ein anderes, sanfteres Mittel verwendet worden sein? Mir fehlt da leider das Richtige Stichwort für die Suche nach Alternativen.

Toxavit wird nicht mehr so oft benutzt, verboten oder aus dem Handel raus ist es aber nicht. Das Toxavit kann einige unschöne Nebenwirkungen wie Zahnfleischreizungen.

Benutzt wird es wenn eine Wurzelkanalaufbereitung aufgrund einer Entzündung - da zu schmerzhaft für den Patienten - nicht gemacht werden kann.

Eine med. Einlage wie Ledermix oder Calxyl kann nur richtig wirken wenn alle Wurzelkanäle etwas aufbereitet wurden, manchmal muss der Zahnarzt noch einen dritten oder vierten Wurzelkanal suchen, das ist bei mehrwurzeligen Zähnen der Fall.

Welche Möglichkeiten hat der ZA nach dieser Anwendung? Wenn man den Zahn hätte erhalten wollen, wäre eine "Normale" Wurzelbehandlung doch auch ausreichend gewesen!?

Alternative zum Toxavit wäre den Zahn so gut wie es geht zu betäuben, aufzubereiten und Calxyl oder Ledermix in die Wurzelkanäle als med. Einlage zu legen und später eine Wurzelfüllung in der zweiten oder dritten Sitzung.

(Leichter) Schlag auf Frontzahn

Hey ihr,

ich habe heute einen leichten Zahn auf den einen Schneidezahn abbekommen (nein, es war keine Absicht (; ). Hat kurz wehgetan, aber der Schmerz war nach 10 minuten weg und der Zahn wackelt eigentlich auch nicht mehr als er sollte... also nicht mehr als andere Zähne auch. Sollte ich trotzdem nochmal zum Zahnarzt gehen?

...zur Frage

Wurzelspitzenresektion. Wer hat damit Erfahrung?

Bald kommt auf mich eine Wurzelspitzenresektion auf mich zu, um einen Zahn zu retten. Ich habe schon einige Wurzelbehandlungen hinter mir, aber sowas noch nie gemacht.

Laut dem Arzt dauert der Eingriff nicht länger als 40 Minuten und er sagte dass die Wahrscheinlichkeit dass alles gut geht liegt bei etwa 60-70%. Mein Zahn der gerettet werden soll liegt im Unterkiefer.

Meine Frage zu euch die das schon mal gemacht haben:

1.) Was darf man alles nach der OP nicht machen?

2.) Wie lange dauert es bis das Zahnfleisch abgeheilt ist?

3.) Was soll man bis zur Heilung besser nicht essen oder trinken?

4.) Wie lange dauert es bis die Nähte entfernt werden?

5.) Wie lange dauert es insgesamt bis alles abgeheilt ist?

...zur Frage

Alternative zu Google Sans?

Hallo,

mir gefällt die Schriftart von Google, die in vielen Apps (Maps, Notizen, etc.) verwendet wird. Soweit ich weiß, heißt diese Schriftart Google Sans. Ich habe mir diese für den privaten Gebrauch heruntergeladen. Mir gefällt dieses "extreme Runde" bei dieser serifenlosen Schrift :)

Ich möchte diese Schriftart auf meiner Website einbauen, allerdings weiß ich, dass ich die kostenlose Schriftart nicht einfach verwenden darf. Welche kommerziellen Alternativen gibt es zu dieser Schriftart, damit ich sie auf meiner Website verwenden darf?

LG David

...zur Frage

Frage an alle Zahnärzte: Wann ist eine Wurzelbehandlung sinnvoll?

Ich habe einen abgestorbenen Zahn (kleiner Backenzahn), der bisher keine Probleme macht. Ich kann damit gut kauen. Er ist blombiert und ohne Karies. Er verursacht keine Schmerzen. Mein Zahnarzt sagt dass nun eine Wurzelbehandlung nötig ist. Er sagt, ein toter Zahn kann sich entzünden. Nur, nach einer Wurzelbehandlung ist der Zahn ja immernoch tot. Warum kann man den Zahn nicht so lassen wie er ist, solange er nicht stört.

...zur Frage

Warum kann ich anscheinend im internet legal bei google schopping das malaria mittel Chloroquine bestellen?

Chloroquine ist ein verschreibungspflichtiges malaria metikament dass sogar zur sterbehilfe benutzt wurde warum kommt dieses medikamend bei google schopping und so im internet mit unveräntertem namen also ist das echt das medikament in echter dosierung ?

...zur Frage

Zink - als Medikament: was bedeutet "Zincum metallicum (hom./anthr.)"?

Ich bin im Netz nicht fündig geworden. Kann mir jemand erklären, was das bedeutet?

Ich brauche Zink als Stoff gegen Erkältungen und suche nun ein geeignetes Präparat ohne Süßstoffe, kein homöopathisches Mittel und nicht zu teuer...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?