Township Südafrika

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Antwort Slum ist falsch. Richtig ist, dass es innerhalb vieler Townships "Slums" gibt. Dies sind dann allerdings meist informell errichtete Siedlungen.

Der Begriff Township bezeichnet aber erstmal ganz allgemein jene Wohngebiete, überwiegend der schwarzen Bevölkerung, die am Rande größerer Städte während der Apartheid errichtet wurden um die schwarze von der weißen Bevölkerung zu separieren.

Der Plan der Apartheidsregierung war es eigentlich ein rein "weißes" Südafrika zu schaffen und die Schwarze Bevölkerung in sogenannte Homelands umzusiedeln. Da man aber natürlich vor allem in den Städten, im Bergbau und der Industrie billige Arbeitskräfte benötigte, wurden die Townships errichtet um dort die schwarzen Arbeitskräfte unterzubringen.

Von Unter- bis gehobene Mittelschicht findet man heute alle Einkommensklassen in Townships. In Soweto gibt es auch einen Stadtteil mit Villen. Teilweise ziehen die Menschen aus den Townships fort, wenn ihr Einkommen es zulässt. Viele bleiben jedoch, da man anders als in den Städten und Vorstädten, in den Townships eine richtige Gemeinschaft hat und nicht anonym und hinter hohen Mauern nebeneinander her lebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sowas wie ein slum nur nicht ganz so schlimm würde ich mal sagen also es gibt zum teil wasser etc...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?