Tourette oder doch nur harmlose Zuckungen?

6 Antworten

Auch wenn du Angst vor Ärzten hast, kann dir nur ein Neurologe nach eingehender Untersuchung schlüssig sagen, woran es liegt. Hier wird nur herumgeraten und du bekommst keine einzige Antwort, mit der du auch etwas anfangen kannst. Im Gegenteil, du wirst nur weiter verunsichert, was zu größtmöglicher Verwirrung führen kann.

Selbstverständlich wird kein Neurologe irgendwelche unnötigen Untersuchungen anordnen und die Krankenkasse kommt für alle Kosten auf! Lass dir da bitte nichts einreden und gehe so bald wie möglich zum Arzt, der dir nur Gutes tun will und dir helfen möchte, Krankheiten zu heilen. Wenn das nicht möglich sein sollte, möchte er dir helfen, so gut wie möglich damit zu leben und mit der Symptomatik zurechtzukommen. Hab keine Angst, du schaffst das!

Alles Gute und gute Besserung!

Also jeder hier kenn wohl nur vermuten, was Dir fehlt, da man sowas "live" sehen muss. Du wirst hier also maximal viele verschiedenen Vermutungen bekommen, die Dich evtl. nur noch mehr verunsichern.

Nur durch einen Besuch bei einem Arzt, auch wenn Du angst vor Ärzten hast, wird Dir da Gewissheit verschaffen können. 

3

Danke, darauf wird es wohl hinauslaufen müssen. Aber ich will mich im Vorfeld so gut wie möglich informieren um eventuell die ein oder andere Möglichkeit auszuschließen und zu wissen auf was ich mich "einlasse" ^-^

0
22
@Teengay199

Du lässt Dich auf viele Gedanken, Vermutungen und auch viel Ängste ein, wenn Du im Internet Menschen mit Halbwissen befragst.. Selbst ein Arzt wird Dir hier Deine Frage nicht zufriedenstellend beantworten können und Dich persönlich sehen müssen.

Deshalb solltest Du lieber gleich jemanden persönlich fragen, der sich mit sowas auskennt ;)

 

1
3
@PflegerKrank

Da hast du Recht, aber auf "Ängste" werde ich mich nicht einlassen ^-^ Ich bedanke mich aber für deine Antwort und werde wohl auch einen Arzt aufsuchen. Danke nochmal :-)

0

Ich habe so was auch. Bei mir wurde es als sogenannte "Tic-störung" diagnostiziert. Was allerdings in den Bereich Epilepsie fällt und bei in Stresssituationen und flackernden Licht ausbricht. Mal mehr mal weniger schlimm.

3

Hatte diese Diagnose irgendwelche "Folgen" beim Arzt... also hast du Medizin oder sowas bekommen?

0
26
@Teengay199

Ja ich nehme Oxcarbazepin dagegen und meine Blutwerte werden dies bezüglich auch ab und an untersucht, sowie EEG's gemacht. Aber das eher selten. Größtenteils meine Medis.

1

Kann man Tourette auch erst mit 30 oder 40 bekommen?

Tourette tritt ja meißtens im Kindes oder Jugendalter auf! Kann aber auch jemand mit 30, 40 oder noch älter Tourette bekommen? Und wie wird es diagnostizirt? Man kann ja nicht einfach sagen, nur weil jemand Tics hat, dass er generell Tourette hat. Was testet man da und wie sicher ist so eine Diagnose?

...zur Frage

Teil 2: Ich denke ich habe das Tourette-Syndrom. Was denkt ihr?

Das ist Teil 2, bitte falls ihr das noch nicht getan habt erst Teil 1 lesen. Der ist hier: https://www.gutefrage.net/frage/teil-1-ich-denke-ich-habe-das-tourette-syndrom-was-denkt-ihr

Ansonsten einfach weiterlesen und bitte antworten.

Ich mache einfach eine Liste mit den Tics, die mir gerade einfallen (ich habe viel mehr unbewusste) und bei denen ich es weiß schreibe ich hin wie lange ich diese ungefähr schon habe.

  • 1: Arm anspannen(in der Elle), meist rechts(, wenn zu schwach -> ganz stark machen), seit 11/12 Jahren
  • 2: Bein (Ober- und Unterschenkel) anspannen, meist rechts
  • 3: Bauch einziehen und rausdrücken + Druck erzeugen
  • 4: Schulter (oft rechts) anspannen + vor-/zurückbewegen (fast immer mit Tic Nummer 10 folgend)
  • 5: Hals anspannen (rechte Seite)
  • 6: Kiefer nach links oder rechts bewegen bis es knackt (schmerzvoll), seit 4 Jahren
  • 7: Kiefer ganz weit öffnen/dehnen (schmerzvoll), seit 4 Jahren (fast immer nach Nummer 7, dann 6,7 paar mal wiederholen)
  • 8: Lippen zu Kussmund formen, seit 1-2 Jahren
  • 9: Luft in rechte Backe blasen
  • 10: Mundwinkel nach rechts, rechte Backe nach oben, rechte Augenbraue hoch, nach rechts unten schauen (ich mache das oft bei Ecken von Objekten, z. B. Tischkante -> dass ich die irgendwie doppelt sehe)
  • Kopf nach links, rechtes Auge zu, Nase nach links, Mundwinkel nach links (,linke Backe hoch), oft lautes + schnelles Einschnaufen oder leises summen (oft abwechselnd mit Nr.10)
  • Geräusche (Gähnen/Rülpsen/Furzen...) (oft von Familienmitglied) nachahmen (1:1, direkt danach, ganz genau so), seit 2 Jahren
  • Pusten: entweder auf mein Essen/Trinken oder auf Leute (besonders wenn diese z.b. gähnen/niesen), seit 4 Jahren
  • Summen/pfeifen/einschnaufen: alle 3 seit 5 Jahren

Ich habe auch Videos von Leuten mit Tourette angesehen, diese waren teils sogar "entspannter" als ich.

1: Denkt ihr ich habe das Tourette-Syndrom?

2: Was kann man dagegen machen?

mit freundlichen Grüßen T.

...zur Frage

Wie kann ich meiner Mutter erklären ,dass mir Cbd gegen Tics etc. hilft , was ich ja auch an mir getestet habe ?

Hallo erstmal ...
Ich bin 16 Jahre alt und leide seit ich 7 oder 8 bin an Tics , wenn es nicht sogar schon in Richtung Tourette geht . Im Laufe der Jahre hatte ich immer wieder mal Tics, die allerdings ziemlich harmlos waren wie z.B. Augen blinseln, etwas Summen ( fasst schon ein stöhnendes Geräusch ), Nase hoch ziehen ... Usw.
Seit einem halben Jahr leide ich ( und das ist wirklich ein "leiden") an einem Tic bei dem Ich mit meinem Kopf nicke und zucke . Manchmal ist es so schlimm , dass ich dadurch den ganzen Tag lang Kopfschmerzen habe v.a. Abends. Und es am nächsten morgen einfach wieder wie aus dem nichts anfängt .
Mit 7 fing ich an Tabletten gegen die damaligen Tics zu nehmen. Die Nebenwirkungen waren allerdings so schrecklich ( Übelkeit , Müdigkeit, Stimmungsschwankungen) , dass sie meine Mutter nach langem überreden vor 2-3 Jahren absetzte . Und jetzt sind diese Tics so schlimm wie sie bei mir noch nie waren .
Am Samstag kam meine Bestellung von Kanavape an , eine Ezigarette ohne Nikotin und 5,57 % Cbd . Als ich d
Diese heute morgen getestet habe und zur Schule ging fiel auch einiger meiner Freunde auf das ich das KEIN EINZIGES MAL mehr getan habe( also Kopfnicken ) und mir auch . Ich merke ja wenn ich mit meinem Zucke . Es hielt ca. 3 Zeitstunden an, lies dann sehr langsam nach , sodass es daheim wieder langsam anfing .
Lange Rede kurzer Sinn :
Ich habe vor meiner Mutter von diesem Selbstversuch zu berrichten, aber wie reagiert da wohl meine Mutter ?!
Das ist ja ein Bestandteil einer Cannabispflanze. Andererseits gibt es meiner Meinung nach keine Alternative wie dieses Cbd . Muss es ja nicht durch die Ekippe konsumieren falls das mal mein Medikament werden sollte .Andere Tableten haben doch sogut wie die gleichen oder ähnlichen Inhaltsstoffe, heißen halt nur anders ...

Nun meine Frage : WAS SOLL ICH TUN ?

Ich bin über jede Antwort die mich etwas weiterbringt sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?