Totilas von Gribaldi

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist keine pflicht, allerdings wird es oft so gemacht. Viele Züchter nennen ihre Pferde auch ähnlich wie deren vater und MV z.B. Quintender (Quinar x Contender) daraus ergibt sich dass oft der gleiche Anfangsbuchstabe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja bei vielen rassen ist es der vater nach dem das kind benannt wird , aber bei anderen rassen die mutter .. das ist halt bei jeder rasse anders festgelegt .. LG Piechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hai

Nein , das ist keine Pflicht . Man nimmt auch nur selten den Anfangsbuchstaben des Vaters . Es ist üblich den Anfangsbuchstaben der Mutter zu nehmen . Wenn du dir z.B. Totilas Vater anschaust , er heißt Gribaldi , seine Mutter hieß Gondola II und ihre Mutter hieß Gloria VI ;) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man nimmt meist den Anfangsbuchstaben der Mutter und nicht den des Vaters.

Und Totilas fängt mit dem gleichen Buchstaben an , wie seine Mutter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von polarnacht
17.07.2011, 00:43

Achso, Totilas' Mutter trägt den Namen "LOMINKA" (von Glendale usw.), das fängt demnach mit "T" an? Da hab ich in der Grundschule wohl was falsch verstanden. @Bremia: Totilas kommt aus den Niederlanden, ist ein KWPN. Dort werden die Fohlen nach Geburtsjahrgängen benannt, d.h. jedem Jahr wird ein Buchstabe zugeordnet, mit dem dann alle in diesem Jahr geborenen Fohlennamen beginnen. Holstein z.B. hält das ebenso bei den Stutfohlen, die Hengstfohlen bekommen den Anfangsbuchstaben des Vaters. Jedes Zuchtgebiet hat da so seine eigene Regelung. Die meisten Züchter halten sich auch daran, aber wenn jemand sein Fohlen "Horst" nennen will, bekommt er den Namen auch eingetragen. Die Trakehner (siehe LaBrujas Erklärung zu Gribaldi) benennen nach dem Anfangsbuchstaben der Mutter.

0

Was möchtest Du wissen?