Totes Baby, Anfang des 4 Monats

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  • Wenn der Fötus trotz des Unfalls gesund ist, kann unter Berücksichtigung des Gesundheitszustands der Schwangeren die Schwangerschaft normalerweise ausgetragen werden. Was für eine Art von Unfall war es denn, dass gleich Zweifel an der Schwangerschaft aufkommen?
  • Wenn der Fötus bei dem Unfall gestorben oder schwer geschädigt ist, muss er unbedingt entfernt werden, sonst ist auch das Leben der Mutter gefährdet. Die behandelnden Ärzte werden die Patientin gewiss umfangreich aufklären und alle Optionen besprechen.

Hallo, bei Anfang des 4.Monats ist die Schwangerschaft schon zu weit fortgeschritten, als dass man bei einem toten Baby nichts machen müsste. Wenn die Frau jetzt nicht zum Arzt geht und das Baby gestorben ist, dann werden in den nächsten Tagen Blutungen (ähnlich Regelblutung) bei der Frau einsetzen und dann muss sie aber sofort zum Arzt, denn auch dann muss eine Ausschabung gemacht werden um alle Teile der Schwangerschaft auch die Schleimhaut, die das Kind ernährt, zu entfernen, sonst könnte es für die Frau gefährlich werden.

Und.. Wenn diese Ausschabung gemacht wurde, darf man dann ein Paar Stunden später nach Hause oder muss man dann noch ein Paar Tage da bleiben..?

0
@Feuertraene

Wenn alles gut verläuft, darf man nach dieser Ausschabung noch am selben Tag nach Hause. Aber es muss erst geklärt werden, ob nicht das Baby noch lebt. Wenn die Mutter unverletzt geblieben ist, so wie ich das der Frage entnehme, denn sonst wäre die Frau ja schon stationär im Krankenhaus, dann hat das Baby auch gute Chancen dass ihm nichts passiert ist und die Schwangerschaft intakt, d.h. in Ordnung bleibt und sich das Kind in den nächsten Monaten ganz normal entwickelt.

1

Hallo, wenn das Kind lebt kann es im Mutterleib verbleiben, da es ausserhalb des Mutterleibes noch keine Überlebenschance hat. Wenn das Kind den Unfall leider nicht überlebt hat (kann man auf dem Ultraschall erkennen ob Herztöne da sind), dann wird man der Mutter eine "Kürettage", also "Ausschabung" machen. Dabei wird unter Vollnarkose mit einem Instrument über die Scheide und den Gebärmuttermund in die Gebärmutter gegangen und das Kind dann "ausgeschabt" und abgesaugt. (wie bei einer Abtreibung) Alles Gute für Mutter und Kind

und... es kommt nicht irgendwie von allein da raus..? keine Ahnung, es ist doch am anfang so, das wenn es stirbt und noch nicht weit entwickelt ist, dass, es irgendwie allein rausfließt... das geht nicht? weil, sie hat angst.. sie traut sich nicht dahin zu gehen...

0
@Feuertraene

Das stimmt ****nicht** ein totes Kind kommt nicht immer automatisch auf die Welt .

Ein Totes Kind im Leibe kann für eine Schwangere recht gefährlich werden ,sie muss sofort zum Arzt gehen .

Wer sagt das das Kind tot ist ?

im 4 Monat spürst du beim ersten Kind kaum Bewegungen das ist meist erst im 5 Monat der Fall ..

2
@waldfrosch2

im 5 ten monat hatte ne freundin einer freundin von mir letztens ein baby tot gebären müssen....

und sie konnt sich entscheiden ob es beerdigt werden soll.

hat sie dann auch gemacht.

0
  • Ein Kind im 4 Monat ist wohl nicht überlebensfähig ausser halb des Mutterleibes ,auch nicht im Inkubator ..was war das denn für ein Unfall ?
  • Ich hatte auch einen Unfall als ich im 4 Monat schwanger ( Sturz ) war ,und einen Autounfall im 9 Monat der gleichen SS und mein Kind hat dadurch keinen körperlichen schaden erlitten .

Hat deine Freundin den jetzt Schmerzen ? Was war das für ein Unfall ?

Wenn sie schmerzen hat dann muss sie ins nächste Krankenhaus gebraucht werden ,dort kann man einen Abbort eventuell verhindern ...

Was möchtest Du wissen?