Toter Vater hatte Affäre,was tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Der Mutter erzählen sollte man bei einer konventionellen Beziehung der Eltern wohl lieber bleiben lassen.
  • SMS wiedeherstellen ist schwierig, aber nicht unmöglich; der Gedanke ist aber schon gut, der Dame mitzuteilen, daß der Adressat gestorben ist... zum einen hat sie genauso ein Recht, es zu erfahren, zum anderen wird sie dann von sich aus keine SMS mehr senden.
  • Ersetzen: SIM-Karte raus, neuen Vertrag mit SIM-Karte rein (prepaid oder so), dann ist egal ob da angerufen wird. Hat eine neue Nummer, aber Reservehandy verstehe ich so, daß man damit selbst raustelefoniert, dann sollte das unproblematisch sein.

wie aber erklärt man der mutter (auf die der aktuelle handyvertrag ja läuft) dass man eine neuer karte braucht?

0
@Juliette509

Ich fürchte, da braucht es eine Lüge oder Ausrede. Könnte das Handy als ganzes kaputtgegangen sein? Ins Wasser gefallen oder so?... wenn das plausibel passieren könnte. Dann wäre ein neues Handy je nach Vertrag sinnvoll. Und dabei wird die SIM-Karte gleich mit ausgetauscht. Sobald das "Ersatzgerät" eine andere Nummer hat, kommen keine Anrufe mehr an.

Allerdings wäre es schon gut, wenn die andere Frau wüßte, daß dein Vater tot ist, sonst versucht sie vielleicht auf anderem Weg mit ihm Kontakt aufzunehmen.

Vielleicht findest du im Nachrichtenspeicher (auch Entwurf, Gesendet, Archiv usw.) noch eine alte Nachricht, ob eingehend oder ausgehend, und kannst ihr mitteilen was los ist.

0
@TheRealFoo

wir hams jetz mal so gelöst: handy versenkt im wasser. klo-ausrede. hoffen dass ein neuer vertrag zu stande kommt, oder das handy ganz abeschafft wird. wie wir dass mit der Frau klären: keine ahnung, keine sms mehr vorhanden. alles gelöscht! wir hoffen sie erfährts irgendiwie. Vielleicht kennt sie ja einen seiner Freunde, die bescheid wussten oder so... nich unser problem danke für die antworten!

0

Wenn ihre Mutter mit dem Mann bis zu dessen Tod glücklich war sollte sie besser nichts sagen,dann soll die Mutter weiterhin gute Erinnerungen an den Ehemann haben und nicht ihre Lage dadurch noch erschwert sehen,daß er sie betrogen hat!War die Ehe schon zerrüttet kann sie damit,daß er eine Geliebte hatte sicher besser umgehen.Sie wird ihre Mutter ja am besten kennen und wissen,wie die Ehe war und in welcher Verfassung ihre Mutter derzeit ist und was man ihr zumuten kann!

Nehmt das Geheimnis mit ins Grab, der Verlust Ihres Ehemannes ist schlimm genug für Ihre Mutter. Da bauch Sie nicht noch so eine Nachricht.

Sie hat sich entshlossen es ihr nicht zu erzählen, was ich mich aber frage ist: wenn die Frau wirklich anruft und ihre Mutter es erfährt, ist sie dann nicht enttäuscht von ihrer Tochter weil sie es ihr nicht gesagt hat?

Handys gehen doch auch ganz leicht,,verloren"!

0

Oh oh, ja Sachen gibt's... Ich würde es der Mutter nicht erzählen und wenn die Frau tatsächlich anruft, dann ist das so.....dann erfährt sie evtl. was los war. Darauf würde ich es einfach ankommen lassen...Es braucht ja keiner durchblicken lassen, dass er was davon gewußt hat...

Was möchtest Du wissen?