Totalschaden Versicherung was jetzt?

4 Antworten

Das Moped ist Schrott. Der Schrott ist 1200 Euro wert. Du kannst den Schrott behalten oder ihn für 1200 Euro an die Versicherung verkaufen. Das ist bei Totalschäden so üblich. Wenn die Versicherung vielleicht noch 300 Euro für die Verwertung bekäme, könntest Du der Versicherung anbieten, ihr das Altmetall für diese Summe abzukaufen. Dann blieben Dir von den 1200 Euro immerhin noch 900 Euro übrig. Rufe den Sachbearbeiter von der Versicherung an und frage ihn danach. Du mußt Dir allerdings bewußt sein: Wenn Du erklärst, der Schaden könnte ja auch für 200 Euro behoben werden, dann bekommst Du als Antwort, daß sich der tatsächliche Schaden dann ja auch nur auf 200 Euro belaufen würde. Und dann zieht die Versicherung das Angebot über 1200 ganz schnell zurück und schickt Dir 200. Damit wärst Du ja zufrieden gewesen. Zumindest hast Du etwas derartiges angedeutet.

Ja vl werde ich es so versuchen Danke.

0

Hast du denn überhaupt eine Kasko-Versicherung? Welche Versicherung soll das denn zahlen?

Und wenn eine Versicherung reguliert, geht der Restwert natürlich auf den Versicherer über.

Das kannst du schon, aber du musst das Moped natürlich auch noch fahrtüchtig machen, je nach Schaden kommt das recht teuer.

Ausbezahlt bekommst du die Differenz zwischen dem Wert an der Börse (mit Schaden vlt. 400€ - Bestimmt der Gutachter!) und dem Wiederbeschaffungswert (1200€) -> Du bekommst 800€ und kannst es behalten.

Bei Autos funktioniert das so.

Danke. Ich hoffe das ist so mit 800 wäre ich voll zufrieden :)

0
@mani99999

Der Wert war willkürlich gewählt! Versicherungen wollen natürlich immer so wenig wie möglich bezahlen... Alles Gauner.

0
@almghandi

Ja ich weiß eh aber ca 400 sollt i hoffentlich schon griegen... ich hoffs zumendest.

Ja aber Geld bekommen sie eh genug und nacher nicht mal gescheit Reparieren.

0

Übernimmt das die Versicherung Wenn ja welche?

Mir ist gerade das totale Desaster passiert :( Ich bin bei meiner Mutter zu Besuch und habe gekocht. Habe die Suppe auf den Herd gestellt Platte angemacht und bin mit meiner Mutter eine rauchen gewesen. Plötzlich schebberte es laut ich habe mir nichts dabei gedacht ging dann in die Küche und sah was passierte. Auf dem Herd sind 2 Schutzplatten aus Glas. Ich habe die falsche angemacht! Eine Platte ist komplett zersprungen und geschmolzen. Der Mülleimer, der Boden, die Arbeitsplatte sowie der Herd hat Brandflecken. Teilweise ist auch das geschmolzene nicht abzubekommen Der Herd ist ein kompletter Totalschaden :( Übernimmt das die Versicherung? Wenn ja welche? Die von mir oder meiner Mutter?

...zur Frage

Totalschaden - zahlt Vers. des Gegners?

Uns ist ein Opel Corsa ins parkende Auto geknallt - Totalschaden.

Laut Zeuge hat der Opelfahrer ihn und ein weiteres Auto gleichzeitig vor einer langzogenen Kurve überholt, dann die Kontrolle verloren und ist auf der linken Straßenseite uns ins Auto geknallt. Zuerst vorne rein und durch den Aufprall und eine Drehung im Flankenbereich noch einmal.

Die Polizei, die nach 1 Std. kam, nahm auf das er Sommerreifen fuhr, in der Probezeit ist und 0,5 Promille hatte. Den Polizisten hat der junge Herr aber erzählt, das ihm ein Auto entgegen kam und er ausweichen musste. Dieses "Geisterauto" fuhr einfach weiter und außer das es hell war und welcher Hersteller konnte er nichts weiteres dazu sagen. Seltsamerweise hat er uns direkt nach dem Unfall nichts von einem Auto sondern nur von einem Kontrollverlust erzählt. Das 2. Auto das er mit überholte gehörte seiner Bekannten/Freundin. Diese bestätigte natürlich das ein Auto entgegen kam. Der andere Zeuge allerdings gab an das weit und breit kein anderes Fahrzeug auf der Straße war. Da die Polizei nun diesen Flüchtigen sucht und er diese Angaben natürlich auch seiner Vers. meldete, würde ich gerne wissen ob das Auswirkungen auf die Zahlung haben könnte. Wenn er ausweichen musste, wäre er ja nicht zu 100% Schuld, oder hab ich da einen Denkfehler? Oder haben die Tatsache das er innerorts mit Alkohol und Sommerreifen überholte, mehr Gewicht ?! Das Gutachten ist schon fertig und es ist ein nachgewiesener Totalschaden. Da es jetzt natürlich alles noch etwas dauert würde ich gerne vorab wissen ob jemand damit Erfahrungen hat oder sich damit auskennt. Für uns ist es eine Katastrophe da wir jetzt auf einer Finanzierung eines Schrottautos sitzen, das wir gerade mal 2 Jahre haben und eben auch ein neues Auto brauchen.

Vielen lieben Dank schon mal

...zur Frage

Unfallfahrzeug als Unfallfrei verkauft, Käufer hat Unfall damit gehabt und droht mit Anwalt?

Habe vor einem Jahr mein altes KFZ Fahrzeug Privat über Kleinanzeigen verkauft. Fahrzeug hatte 1 1/2 Jahre vor dem Verkauf mal einen Heckschaden erlitten. Wurde von der Versicherung als "Wirtschaftlicher Totalschaden" bezeichnet und der Schaden wurde erstattet, Instandgesetzt und wieder beim Gutachter vorgezeigt damit der Schaden dann wieder als "behoben" bei den Versicherungen eingetragen wird. Da es in meinen Augen nur ein leichter "rempler" an der Heckstoßsstange war hatte ich beim Kauf gar nicht mehr daran gedacht einen Haken bei "nicht"- Unfallfrei zu machen. Wurde sozusagen dann als Unfallfrei verkauft. Aber nicht extra, tut mir auch fürchtbar leid für den Käufer. Er hat jetzt vor kurzen ebenfalls einen Heckschaden erlitten wodurch er nicht Schuld war. Mein früherer Schaden wurde dann von der gegnerischen Versicherung der Ihm rein gefahren ist drauf aufmerksam gemacht sodass die mir einen Brief geschickt hatten wo drin stand ob ich was davon wusste und wenn ja die Gutachten Unterlagen an denen schicken soll. Anscheinend damit die den Schaden von den anderen dann Erstattet werden können. Habe ich so meinen Gutachter alles weitergeleitet und die haben anscheinend das Geld jetzt von der Versicherung auch erhalten. Nur wollen die jetzt auf mich zurück kommen da der Unfall sozusagen "aufgedeckt" wurde. Sein Bruder hat mich gestern angerufen und meinte am Telefon dass er es über einen Anwalt machen wird wenn ich Ihn nicht 1200€ zurück erstatte. Hat sich aber eher danach angehört als ob er damit erst nur drohen würde um zu sehen wie ich darauf reagier. Er sagte auch dass er sonst das verunfallte Fahrzeug wodurch er die Versicherungskosten bereits eingesackt hat so zurück geben kann und ich Ihn den vollen Verkaufspreis zurück erstatten muss.

Was für chancen habe ich da wenn er es wirklich macht und ich ebenfalls einen Rechtsanwalt dazu einschalte?

Ich weiß auch dass ich mist gebaut hab und eine Anzeige wegen Betrug dadurch bekommen kann braucht ihr mir nicht hier noch zu erwähnen, war mein Fehler und ich steh dazu. War nicht absichtlich und ich würde sowas in Zukunft alles beim Verkauf ausführlich erwähnen und schriftlich festhalten..

Er ist ca. 1 Jahr damit rumgefahren, Wertverlust wird dann bestimmt noch dazu abgerechnet oder?

...zur Frage

Wirtschaftlicher Totalschaden was passiert mit dem Auto?

Hallo, ich hatte vergangene Woche einen für mich leichten Autounfall. An meinem Auto ist sogut wie nichts passiert, dem Auto dem ich aufgefahren bin bei vereister Fahrbahn ist an der hinteren Heckschürze ein Lackschaden entstanden und eine Blende die zu der Heckschürze gehört, hat sich leicht verbogen. Der geschädigte teilte mir telefonisch mit das das Auto wahrscheinlich laut einem befreundeten Gutachter ein Wirtschaftlicher Totalschaden sei und der Schaden sich auf 1000-1500€ beläuft, was ich als Autofanatiker nicht nachvollziehen kann wieso der Schaden so hoch ist. Zu meiner Frage, was passiert mit dem Auto wenn der Unfallgegner den Betrag für einen wirtschaftlichen Totalschaden von meiner Versicherung bekommt, den ich meiner Versicherung dann abkaufen werde? Bleibt das Auto bei meinem Unfallgegner oder geht das Auto an die Versicherung? Würde gerne wissen ob jemand damit schon Erfahrungen gemacht hat. Das Unfallgegner Fahrzeug ist ein Polo aus dem Jahr 2001, sind die 1500€ gerechtfertigt?

Würde mich über Antworten freuen :)

...zur Frage

Muss man das Auto nach Totalschaden und Vollkaskoversicherung verschrotten oder darf man verkaufen?

Hallo ich hatte einen Verkehrsunfall und mein 2 Jahre alter A5 Sportback hat einen Totalschaden ( frontal gegen einen Baum).

Ich hab eine Vollkasko Versicherung und die zahlt mir den Schaden natürlich.

Nun meine Frage darf ich das Auto eig. nach der Sache verkaufen oder muss ich es verschrotten lassen.Ich hab auf mobile.de gesehen dass schwere Unfallwagen vom A5 noch relative hoch im Kurs stehen ( zw. 5.000€ - 15.000€), deswegen würde ich ihn lieber verkaufen wollen anstatt für die verschrottung noch Geld zu bezahlen und leer auszugehen.

Falls ich ihn verkaufen darf muss ich das der Versicherung sagen und die geben mir weniger Geld oder bleibt das gleich usw.

Danke im vorraus mfg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?