Totalioperation = früher Rente?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Eine volle Erwerbsminderung liegt dann vor, wenn man auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nicht mehr als 3 Stunden arbeiten kann. Nach Ausheilung der Totaloperation wird dieses "Manko" keinen soweit einschränken, dass er keinerlei Arbeiten mehr verrichten kann. Also nein: nur weil eine OP vorliegt, hat man (bzw. Frau) keinen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du deswegen nicht mehr arbeiten kannst, kannst du ja Rente beantragen. Diese wird aber nicht auf Zuruf gewährt, sondern durch einen Gutachter bestätigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Totaloperation (Gebärmutterentfernung) schränkt Dich normalerweise ja nur dahingehend ein, dass Du keine Kinder mehr bekommen kannst. Ansonsten bist Du doch gesund, oder nicht?

Eine Frühverrentung wäre von daher nur dann möglich, wenn z. B. Leihmutter ein anerkannter Beruf wäre und Du diesem bis dato nachgegangen wärest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von muschmuschiii
08.01.2016, 12:57

das glaube ich nicht, da hätte man ja noch umschulen können in den 7 Jahren!!!

0

Frührente gibt es nicht.

Du kannst Erwerbsminderungsrente beantragen, wenn du aber nach dem 01.01.1961 geboren bist interessiert es die deutsche Rentenversicherung nur noch wie wie viele Stunden du pro Tag irgendeiner Beschäftigung nachgehen könntest.

Rente für Schwerbehinderte heißt du könntest 2 Jahre früher in Rente gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, so etwas ist eine ganz normale OP, wo man sich zu 100 % erholt (wenn nicht noch anderes dazu kommt) und dann geht man wieder normal arbeiten und normal in Rente. Eine Frührente (Erwerbsunfähigkeit) kommt nur dann in Frage, wenn die Arbeitskraft dauerhaft stark eingeschränkt ist (aus welchen Gründen auch immer). Dass Frauen, Behinderte und Arbeitslose früher in Rente gehen können, das gibt es auch schon lange nicht mehr. Es geht entweder bis 3 Jahre früher mit Abzügen oder mit EU Rente, wenn es eine medizinische Indikation gibt zum Zeitpunkt der Beantragung. Was früher mal war, spielt keine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht dass das ein Grund ist für eine Frührente. Wenn noch andere Gründe eine Rolle spielen dann vielleicht? Eine Bekannte von mir hatte das auch. Nach einiger Zeit ist sie wieder 100% arbeiten gegangen. Sie hatte keine Beeinträchtigungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von odinxl
08.01.2016, 13:09

Beeinträchtigungen hat die betroffene Person auch nicht, sie meinte mal so etwas gehört zu haben.

0
Kommentar von Thaliasp
08.01.2016, 13:18

Ja, hören tut man viel wenn der Tag lang ist. Die Erfahrung musste ich auch schon machen. Übrigens war meine Bekannte zum Zeitpunkt der Operation 36 Jahre alt. Sie wusste natürlich dass sie keine Kinder mehr bekommen konnte.

1

Wenn du 19 Jahre alt bist und vor 7 Jahren eine Totaloperation hattest, dann könnte das ein spezial Fall sein, da du ja dann Hormone nehmen musst.
Diese Einzustellen ist vielleicht schwer? Ich weiß es nicht. Aber mit 12 Jahren so ein Eingriff, ist zumindest eine sehr schwere psychische Belastung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von odinxl
08.01.2016, 13:29

Es geht nicht um mich.

0

Wenn die OP schon vor 7 Jahren war und du keine Beschwerden hattest, wieso glaubst du dann, deswegen jetzt und nach dieser langen Zeit eine Rente beantragen zu können??

Außerdem ist deine Arbeitskraft durch die OP nicht beeinträchtigt. Du kannst also sehr gut arbeiten. Warum sollten dir die Steuerzahler bzw. die Solidargemeinschaft der Rentenzahler eine Rente spendieren? Geh arbeiten wie alle anderen gesunden Menschen auch!!!

Es gibt sehr kranke Menschen, die ihren Lebensunterhalt aufgrund gesundheitlicher Probleme nicht verdienen können. Denen steht selbstverständlich eine Frührente zu. Dazu gehörst du ganz offenbar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von odinxl
08.01.2016, 12:58

Man muss ja nicht gleich sagen das ich mir was "erschnorren" möchte, da es ja auch garnicht um mich geht ;)

0
Kommentar von odinxl
08.01.2016, 13:06

Ich habe nicht behauptet dass du es gesagt hast, kam lediglich so rüber. Und mit 19 Frührente währe dann wohl ein bisschen übertrieben oder nicht?

0

Welche körperlichen Einschränkungen glaubst du denn nach 7 Jahren zu haben, um eine Frühverrentung zu begründen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von odinxl
08.01.2016, 12:54

Es geht nicht um mich, meine Oma hatte gemeint mal so etwas gehört zu haben

0

Damit bekommst du noch nicht mal ausreichend Behinderungsprzente als das die was nützen! 

Anders sieht das vielleicht aus falls Krebs der Grund war...

Der Sozialberater deiner Krankenkasse kann dir da aber weiterhelfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

nur wenn dein Restleistungsvermögen geringer als 6 Stunden tägliche Arbeit, 5 Tage die Woche eingeschränkt ist.

Ist es das?

Mir ist dahingehend kein Fall bekannt.

Beste Grüße

Dickie59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beantragen kann man alles, aber mit welcher Begründung? 

Das wird dir kaum abzugsfrei gewährt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider nicht, denn das beeinträchtig nicht deine Arbeitsfähigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein dadurch wird doch deine Arbeitsfähigkeit nicht beeinträchtigt, du bekommst auch keinen Behindertenausweis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Repwf
08.01.2016, 12:53

Das ist nicht ganz wahr! 

Den Ausweis bekommst du! Allerdings mit so wenig % das der im Alltag (Beruf) noch keine Vorteile bringt! 

0

das dürfte kein Grund sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, dass reicht nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?