Totaler Anfänger Kauf von E-Piano?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

echte E-Pianos sind sehr teuer, das sind aber andere Klangerzeuger. Du meinst wohl eher ein Digitalpiano mit Samples, also aufgenommene Klaviere über ein Mikrofon, dann im Digitalklavier gespeichert über Digital-Analog-Wandler AD-DA.

Das Rhodes E-Piano hat hier echte Metallplättchen & Hämmer sowie Tonabnehmer vor den Xylophon-artigen Metallstäbchen, kostet als Mark 7 auch 5500 €, ist sehr speziell & eher im Jazz zu Hause.

Die Digitalpianos haben meist aber auch E-Piano als Klangfarbe hinterlegt, klingt eben schön glockig

Einigermaßen tauglich wäre z. B. die Hausmarke von Thomann als DP 26 für 320 €, dazu evtl. noch ein Gestell kaufen & eine Klavierbank & Kopfhörer

mit Gestell für 429 €

http://www.thomann.de/de/thomann_dp_26_digital_piano_bundle.htm

Fame als Hausmarke von Music Store Köln, sonst auch Medeli Classic Cantabile, das ist T aber etwas besser.

Yamaha P 45 oder evtl. gebrauchte Korg SP 250 etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Rat: lass es bleiben. Die Noten kannst du auch im Internet lernen. Wenn du jetzt schon ein Instrument kaufst, bringst du dir nur eine falsche Hand- und Körperhaltung bei, und das wird man dann nur schwer wieder los. Und wenn du erstmal mithilfe des Lehrers verstanden hast, in welche Richtung du wirklich gehen willst, kann er dich auch mit dem Kauf eines guten Instrumentes beraten. Der Markt ist überschwemmt von Schrott mit schlechtem Klang und mieser Qualität der Tasten. Besonders bei billigem Preis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde jetzt erstmal nur die Noten lernen (ist Übungssache). Dann würde ich abwarten und die Lehrerin fragen, wenn der Unterricht beginnt. Ich habe damlas ein E-Piano für ca. 1000 Euro gekauft, das war für den Anfang ganz gut (Yamaha YDP-162), aber mittlerweile reicht es nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?