Totale Verzweiflung(was soll ich machen)?

10 Antworten

Hallu user772763467,

leider ist es manchmal so, dass sich gewisse Dinge im Leben einfach nicht ändern lassen. Es nützt nichts, sich mit aller Kraft dagegen aufzubäumen. Am besten ist es, so schwer es auch fallen mag, sich mit dem, was nicht zu verändern ist, abzufinden und die Sache so gut wie möglich abzuschließen. Es geht also darum, dem Unabänderlichen nicht endlos nachzutrauern, sondern den Fokus auf das zu richten, was man verändern und beeinflussen kann.

Statt also in eine Art Schockstarre zu verfallen, könntest Du Dich fragen, was Dir in Deiner Situation am besten helfen kann. Zum Beispiel wäre es durchaus hilfreich, mit jemandem, dem Du vertraust, offen über Deine Empfindungen zu sprechen. Allein das Reden kann schon eine heilsame Wirkung haben!

Wenn Dein Gesprächspartner Dich versteht und mit Dir mitfühlt, wird es Dir ganz bestimmt leichter ums Herz werden. Auch frage Dich immer, was Du verbessern kannst, selbst wenn es nur relativ kleine Dinge sind. Aktiv zu werden nimmt einem das Gefühl der Hilf- und Machtlosigkeit.

Wichtig ist es gerade jetzt, dass Du nicht immer nur über die Krise und über das,was sie verursacht hat, nachdenkst. Richte Deinen Sinn auf die vielen kleinen schönen Dinge im Leben: das Singen der Vögel, ein prächtiger Sonnenuntergang, ein leckeres Essen, die gemütliche Tasse Kaffee usw. Manchmal verliert man den Blick dafür und nimmt sie als zu selbstverständlich, ohne sich wirklich daran zu erfreuen.

Bedenke, dass das Leben aus mehr als nur aus Sorgen besteht! Die vielen kleinen Freuden im Leben wahrzunehmen hilft einem, manches aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

Wenn Du den Eindruck hast, alles wachse Dir über den Kopf, dann gestehe Dir ein, dass Du Hilfe brauchst. Hilfe zu suchen, ist kein Zeichen von Schwäche, ganz im Gegenteil! Hier ist eine kleine Auswahl von Anlaufstellen, die Dir vielleicht weiterhelfen können:

- Notfall-Seelsorge: Telefon-Hotline (kostenfrei, 24 h), auch Auskunft über lokale Hilfsdienste:

  • 0800 - 111 0 111
  • 0800 - 111 0 222
  • 0800 - 111 0 333 (für Kinder / Jugendliche)
  • Email: unter www.telefonseelsorge.de

Die Mitarbeiter der Telefonseelsorge hören Dir gut zu, nehmen an Deinen Problemen Anteil und können Dich bei Bedarf auch an entsprechende Einrichtungen verweisen. Du kannst Dich hier zu jeder Tages- und Nachtzeit anonym beraten lassen.

- Sozialpsychiatrischer Dienst: Er bietet Menschen in psychischen Krisen Beratung und auch weitergehende Hilfen an. Oft findest Du diesen Dienst im Gesundheitsamt oder kannst die Adresse und Telefonnummer über das Gemeindeamt erfragen. Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht.

- Beratungsstellen der Jugendämter, Erziehungsberatungsstellen und Ehe-, Familien-, Lebensberatungsstellen: diese sind in jeder Stadt und Gemeinde Ansprechpartner für die unterschiedlichsten Probleme.

Es mag sein, dass Du Dich im Moment ziemlich schwach und mit allem überfordert fühlst. Da kann es Dir helfen, wenn Du Dich an Deine alten Stärken erinnerst. Denke z.B. darüber nach, was Du bisher schon alles bewältigt hast und was Dir in Deinem Leben gut gelungen ist. Das hilft Dir dabei, zu erkennen, dass Du auch jetzt nicht völlig hilflos bist. In Dir steckt wahrscheinlich mehr, als Du Dir im Moment zutraust. Knüpfe daher an Deine früheren Leistungen und Erfahrungen an und Du wirst erkennen, dass Du in Wirklichkeit gar nicht so schwach bist.

Auch wenn für Dich im Moment alles grau und trübe aussieht, bedenke, dass das nicht für immer so bleiben muss! Dinge verändern sich und es mag sein, dass Du in einigen Monaten das, was Dich gerade so herunterzieht, nicht mehr als ganz so schlimm ansiehst. Oder es mag sein, dass es Dir gelungen ist, das eine oder andere Problem besser zu bewältigen. Es gibt also keinen Grund, in Trübsal und Hoffnungslosigkeit zu versinken!

Wenn Du an Gott glaubst, dann vergiss nicht, dass er von Deinen Problemen weiß und er Dir gern helfen möchte. In der Bibel lässt er den Niedergedrückten sagen: "Ich, der Hohe und Erhabene, der ewige und heilige Gott, wohne in der Höhe, im Heiligtum. Doch ich wohne auch bei denen, die traurig und bedrückt sind. Ich gebe ihnen neuen Mut und erfülle sie wieder mit Hoffnung" (Jesaja 57:15, Hoffnung für alle)

Wie aber kann Gott Dir neuen Mut geben? Wenn Du Dich ihm zuwendest, in seinem Wort liest und darüber nachdenkst! Darin findest Du viele tröstende Gedanken. Ich denke da z.B. an die Psalmen, die größtenteils von Menschen geschrieben wurden, die sich zeitweise in auswegloser Lage befanden, dann aber die Erfahrung machten, dass Gott ihnen oft auf unerwartete Weise geholfen hat.

Ich wünsche Dir, dass es trotz allem, was Dich im Moment bedrückt, in Deinem Leben bald wieder bergauf geht! Auch wenn es momentan noch sehr schwer ist, denke bitte daran, dass auch die längste Krise irgendwann überwunden ist. Beachte die genannten Tipps und gib nicht auf, und Du wirst sehen, dass irgendwann nicht mehr alles so hoffnungslos aussieht!

LG Philipp

Danke für deine Antwort erst einmal. Ich bin seit 2 Monaten bereits bei der Telefonseelsorge und führe mit denen ausführlich Kontakt nur wissen diese aktuell auch keine Lösung. Also jedenfalls haben die dies geschrieben. Aber die stehen mir halt bei sonst habe ich niemanden der mir richtig beisteht geschweige denn jemanden mit dem ich drüber reden kann :/ Meine Freundin hat oft selber probleme und juckt so etwas auch nie. Meine Mutter hat seit dem Tot meiner Oma extreme Depressionen und hört mir auch nicht zu und ist selbst in Behandlung. Sonst haben wir niemanden in der Familie. Meine Mutter weiß auch nicht wie es mir richtig geht weil es sonst keinen mehr gibt bei uns der nicht in Behandlung ist. Selbst meine Tante ist seit dem tot meiner Oma in einer Klinik. Und natürlich würde ich gern die Positiven dinge im Leben sehen und versuche dies auch so oft wie möglich. Nur weiß ich oftmals nicht was. Du sagtest z.b. Essen oder Kaffe Trinken... Durch meine Gesundheitlichen Probleme kann ich fast gar nichts essen und daher essen nie genießen :/ Und etwas anderes außer Wasser vertrage ich auch nicht. Sobald ich etwas anderes esse oder Trinke entzündet sich mein ganzer Darm und ich habe höllische schmerzen :/ Und ehrlich gesagt in eine Behandlung würde ich schon fast gern gehen nur möchte ich dies nicht öffentlich machen das es mir so geht und ich habe bereits sehr sehr sehr schlechte Erfahrungen mit solchen stellen :/ Also ich sehe selten etwas Positives aber wenn freue ich mich schon drüber z.b. die Sonne scheint oder es Schneit da freue ich mich immer. Ich blicke auch immer nach Vorne und freue mich dadrüber was ich alles noch machen kann. Trotzdem schwächt mich meine Gesundheit Tag für Tag mehr :/

1
@user772763467

Hallo user772763467,

es tut mir leid, dass Du so wenig Menschen hast, die ein offenes Ohr für Deine Probleme haben! Auch wenn Du schon schlechte Erfahrungen mit Behandlungen gemacht hast, warum es nicht noch einmal mit einem anderen Therapeuten versuchen?

Man hat immer die Möglichkeit, zuerst einige Probesitzungen zu machen, um feststellen zu können, ob der Therapeut zu einem passt oder nicht. Wenn sich nämlich kein Vertrauensverhältnis entwickelt, fehlt der Therapie die Basis, auf der Erfolge erzielt werden können!

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du die Hilfe bekommst, die Du benötigst! Es ist gut, dass Du versuchst, auch immer die positiven Dinge im Leben zu sehen. Dennoch kann ich verstehen, dass das gerade im Hinblick auf all Deine körperlichen und psychischen Leiden, nicht immer ganz einfach ist. Alles Gute und viel Kraft!

LG Philipp

1

Mir erscheint es recht schwierig, Dir überhaupt Möglichkeiten aufzeigen zu wollen,die Dir weiterhelfen könnten. Hinter jeden Vorschlag, den ich hier so lesen kann, stellst du sofort ein "Aber".

Hole Dir eine 2. Meinung von einem Arzt ein, lass Dir notfalls Anti-Depressiva verschreiben, damit du therapiefähig wirst und dann such Dir einen Psychiater/Therapeuten-und schau dann weiter.......

Ich bin überzeugt davon, dass sich durch diese Handlungen eine Menge in Deinem Leben zum Positiven verändern kann.

Nur Tragen kann Dich leider dazu niemand.

Alles Gute!

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Tue etwas für dich, statt dich für die Wünsche deiner Freundin abzustrampeln.

Beginne mit dem Abspecken, in dem du jeden Tag schwimmen gehst und einen Kochkurs belegst, wo du lernst wie man leckere, gesunde aber doch einfache Menus zubereitet.

So kommst du bestimmt zu einem Erfolgserlebnis, was dir zur Zeit fehlt und dich immer tiefer herunter zieht.

Aus dieser positiven Erfahrung, dass du etwas erreichen kannst kriegst du Aufwind auch anderen Dingen die dich beschweren entgegen zu treten. Denn das kannst nur du tun, in dem du versuchst deine Lebensumstände zu verbessern.

Es gibt da auch für dich keine Ausrede, denn du selbst bist deine einzige Chance die du hast, das Beste aus deinen Lebensumständen zu machen.

Hab den Mut, das Schwimmen wird dir gut tun, denn im Wasser fühlst du dich leicht und du kannst dich frei bewegen.

Es braucht immer den ersten kleinen Schritt, also tue ihn dir zu liebe. Alles Gute dir.

Ich kann leider unmöglich abnehmen weile Blutwerte lassen dies nicht zu :/ Ich esse gesund zwischen 800 - 1400 kcal am Tag, wenig zucker und trotzdem passiert nichts deshalb bin ich ja damals zum Arzt gegangen. Und für Sport hätte ich absolut gar keine Zeit denn ich habe 0 Freizeit jetzt habe ich gerade mal Freizeit und zwar 1 Stunde weil ich bis 5 Uhr morgens gearbeitet habe und um 6 Uhr soll ich bei meiner Freundin sein ergo wieder eine Nacht ohne Schlaf.

0
@user772763467

Ich sagte dir doch, setze Prioritäten und schaue jetzt für dich. Du rackerst zum Nullsummen-Spiel......deine Worte, 1 Euro pro Stunde.

Mach das Geschäft zu und verwende diese Zeit sinnvoller, denn Bewegung ist sehr wichtig.

Sorry die harten Worte...aber du kommst mir wie ein Käfer vor, der sich lieber wieder auf den Rücken wirft und in der Luft strampelt, als endlich vom Fleck kommen zu wollen.

Du verschanzt dich hinter Vorwänden und willst gar nicht aus deiner Sackgasse heraus. So kann dir niemand helfen, denn wie gesagt laufen musst du selbst.

4
@user772763467

Ganz ehrlich für mich klingt es als würdest du deiner Freundin zu viel Aufmerksamkeit schenken. Du solltest auch mal an dich selber denken, denn es bringt einen nunmal nicht weiter wenn man ausschließlich an andere und deren Interessen denkt.

3
@Prinzessle

Ganz ehrlich gesagt ich würde auch gerne damit aufhören und etwas anderes machen. Nur habe ich dann keinen weg meiner Freundin wünsche zu erfüllen und zudem meine Mutter bezieht auch Arbeitslosengeld II und ich muss ihr auch oft aushelfen mit dem Geld was ich verdiene. Und wenn das weg fällt ist die frage ob sich das auch noch dadrauf auswirkt. Und ja ich schenke meiner Freundin viel Aufmerksamkeit extrem viel eig. jede freie Sekunde die ich habe und trotzdem kommt andauernd der Kommentar das ich nie zeit mit ihr verbringe sie vernachlässige. Vor einigen Tage musste ich einkaufen gehen habe ihr geschrieben es wird heute später ich muss noch einkaufen. Sie sagte ok. Das Einkaufen hat aber 3 Stunden gedauert und wir haben nur 4 Stunden am Tag. Also war nur noch eine Stunde über. Sie sagte dann ich soll sie in Ruhe lassen ob ich noch ganz richtig ticke das ich 3 Stunden lang einkaufen gehe Beziehung ist wichtig und damit zerstöre ich alles. Das war außerdem eine Woche wo ich jeden Tag mindestens 4 Stunden für sie Zeit hatte :/ Aber so reagiert sie immer und schnauzt bzw. schreit mich schon leicht bei so etwas immer an. Wenn ich dann sage ich muss aber gehen meine Mutter ist Krank und wir hatten nichts mehr. Kommt von ihr immer eiskalt "ist mir egal" ._. Also ich kann nicht weniger zeit in sie stecken sonst rastet sie komplett aus.

0
@user772763467

Dann nimm sie zum Schwimmen mit, das tut ihr auch gut und zu Zweit macht es mehr Spass.

Und wie gesagt mit 14 Euro am Tag kannst du niemanden unterstützen, nutze diese Zeit lieber für die Wichtigkeit aus deinem Teufelskreis heraus zu kommen.

Denn hast du genügend Zeit für deine Freundin und es bleibt auch noch genug Zeit übrig um endlich mal für dich selber zu schauen....diese Arbeit zahlt sich unter dem Strich mehr aus......wenn nicht heute, so dann morgen wenn du endlich besser unterwegs bist, da du einige Probleme gelöst hast.

Investiere in dich, statt dein Geschäft....und nachher kannst du immer noch etwas neues aufbauen, diesmal aber mit einem solideren Fundament deiner Psyche.

2
@user772763467

Wenn ich deinen Kommentar lese, stellt sich mir die Frage, ob du blind bist!?

Sie tyrannisiert dich regelrecht und du springst!

Deine Mutter braucht Hilfe, deine „Freundin“ stellt nur Forderungen an dich, ohne auch nur einen Funken Verständnis für deine Situation zu haben.

Unter Freundin verstehe ich etwas anderes! Was tut sie für dich?

2
@Ramboline

Was beziehst du für eine Rente mit 19 Jahren?

Du wirst sicher nicht fünf Jahre in die gesetzliche Rentenversicherung eingezahlt haben.

1
@Prinzessle

Er schreibt was von Rente!

Ist aber egal, denn er bewertet und antwortet nicht, was für sich spricht!

1
@Ramboline

Es ist einfacher zu jammern, statt zu handeln...wenn das so ist, ist Hopfen und Malz verloren, schade.

0
@Prinzessle

👍🏻👍🏻👍🏻 Da hast du vollkommen recht!

Wir waren/sind alle jung, aber von nichts und niemanden ließ ich mich so behandeln - und er merkt es nicht mal, dass sie ihn nur ausnutzt! Traurig!

0
@Ramboline

Vielleicht will er das ja so....denn es ist die perfekte Ausrede um die wirklichen Probleme nicht angehen zu müssen. Er das Opfer und sie die Täterin....er der alles tut und sie, die nie zufrieden ist.

Es könnte also gerade so gut sein, dass er der Täter ist und sie sein Opfer...Fronten verschwimmen manchmal ganz schön perfid .

0

Soll ich kündigen als Werkstudent?

Folgendes:

Ich hab starke soziale Angst und Depressionen (nehme antidepressiva) und studiere derzeit informatik.

Nebenbei arbeite ich 8h/woche als werkstudent in einer Firma (seit ca 8 Monaten).
Nun ist es so, dass ich aufgrund meiner Sozialangst und meinen Depressionen extrem viel kraft brauche und ich immer dermassen angst habe mich zu blamieren o.ä. (Was ich meiner meinung nach schon getan habe). Die Leute sind zwar nett (wenn auch viel älter als ich da es kaum andere werkstudis gibt), aber man merkt dass ich extrem wenig selbstbewusstsein habe und ich fühle mich schlecht dadurch. Ich habe so eine starke Unruhe z.B. wenn ich angesprochen werde, werde ich schnell panisch und versteift, rede oft unmotiviert (habe auch da angst einen motivationslosen eindruck zu erwecken obwohl mir die aufgaben da gefallen).

Das ist so extrem belastend, dass es jedesmal eine Herausforderung ist zur Arbeit zu gehen.

Ich überlege also zu kündigen. Meint ihr ich sollte kündigen oder es doch aushalten, da es mich beruflich weiterbringen würde?
Mach ich mir zuviele Gedanken?

...zur Frage

Welche Hunderasse könnt ihr mir empfehlen. beschreibung steht unten?

Ich hätte gerne einen Hund, allerdings haben mich bisher ein paar tatsachen davon abgehalten.

  • Ich arbeite vollzeit und kann den hund nicht mitnehmen
  • Ich treibe 0 sport
  • ich kriege mein leben nicht auf die reihe
  • ich habe starke depressionen
  • ich äkel mich vor exkrementen

soweit ich dass verstanden habe gibt es allerdings rassen die etwas leichter zu halten sind. die man zb 11 stunden alleine lassen kann. ich kenne mich da halt null aus, aber favoriesieren würde ich einen Mops, oder bernadiener. vorteile währen für mich

  • Ich komme raus
  • ich habe einen grund zum spazieren gehen
  • ich habe keine freunde
  • ich habe eine sozialphobie
  • vielleicht verspüre ich wieder etwas freude im leben
  • ich liebe tiere
  • ich währe nicht so alleine
  • ich hätte einen freund
  • ich hätte einen grund nach hause zu kommen und weiterzuleben

zu mir: ich bin M 22, ledig, verdiene gut

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?