Totale Panik im Flugzeug, was hilft endlich?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Musst Du das beruflich machen? Wenn ich solche Angst hätte, würde ich zum Beispiel nicht in den Urlaub fliegen. Also meine Gegenfrage - muss das sein? Das einzige war mir jetzt spontan einfällt, sind Bachblüten-Notfalltropfen. Ich habe die selbst schon in Ausnahmesituationen (plötzliche Todesfälle) ausprobiert - die beruhigen wirklich, ohne zu sedieren, haben auch keine Nebenwirkungen. Hier ein Link dazu

http://www.bach-blueten-therapie.de/category/die-notfalltropfen/

Da lässt man 5-10 Tropfen auf die Zunge fallen. Wenn Du jetzt schon so Angst hast, probier das doch einfach mal aus. lg Lilo

vancouver97 16.08.2015, 15:20

Ich fliege auch wirklich nur, wenn ich muss. Der Flug muss sein dieses Mal, ich geh für ein paar Jahre nach Vancouver zu meinem Freund und Auto geht da schlecht :(



0

Glaubst du an Wiedergeburt? Ich frage, weil das, was du schilderst, ganz genau so klingt wie meine Angst vor Spritzen, die ich früher hatte. Mit "früher" meine ich vor 11 Jahren - seitdem ist diese Angst weg und nicht wiedergekommen. Und mit "Spritzen" meine ich nicht nur Injektionen, also wo eine prinzipiell unbekannte Substanz in den Körper gespritzt wird, sondern auch so etwas harmloses wie Blut abnehmen. Angst hatte ich auch dann, wenn ich den Arzt nett fand und der Meinung war, dass er kompetent war.

Wie bin ich diese Angst los geworden? Ich habe eine Rückführung in ein früheres Leben machen lassen. Das Ziel war es gar nicht, etwas gegen diese Nadelphobie zu unternehmen. Ich wollte einfach wissen, wer ich früher war.

Während dieser Rückführung habe ich gesehen, wie ein Arzt, dem ich damals vertraute, mir eine Injektion gegeben hat, die letztendlich der Anfang vom Ende für mich war. Und nein, es war kein Versehen. Es war Mord.

Wenn du also eine Rückführung machen lässt, wirst du vermutlich einen Flugzeugabsturz nacherleben. Nicht schön, aber du weißt dann wenigstens genau, woher deine Ängste kommen. Und vor allem: Bei mir war die Angst vor Nadeln nach der Rückführung sofort weg. Ich weiß das, weil ich damals an einer Studie teilgenommen habe und wenige Tage nach der Rückführung wieder zum Blut abnehmen musste. Diesmal konnte ich dabei zusehen. Vorher wäre das unmöglich gewesen.

Noch ein letzter Gedanke: Dass du schon einmal abgestürzt bist, heißt nicht, dass Fliegen unsicher ist. Fliegen WAR unsicher. Wer weiß, was das für eine Maschine war und in welchem Jahr.

Schnell zum Arzt - lass Dir etwas Angstlösendes verschreiben und sagt ihm, dass es Dich nicht müde machen darf. Auf die Schnelle hilft kaum etwas anderes. Ich vermute mal, dass Du vor Deinem letzten Flug schlicht eine Panikattacke hattest. Das ist sehr unangenehm, mehr aber auch normalerweise nicht. Erzähl das Deinem Arzt, lass Dich durchchecken. Nach einer Panikattacke hat man oft auch noch Angst vor der Angst. Ich hatte auch furchtbare Angst vorm Fliegen, ich konnte es am Anfang nicht ohne eine Tablette zu nehmen. Dann hatte ich die Tablette plötzlich nur noch in der Tasche und inzwischen hab ich keine mehr, ich brauche sie auch nicht, ich habe das mit Büchern und Entspannungs-CDs in den Griff bekommen. Wenn Du mit einer Tablette aber schon merkst, dass Du diesen wirklich beeindruckend schlimmen Symptomen nicht hilflos gegenüber stehst, dann wird es sofort besser. Normalerweise lässt die Wirkung nach elf Stunden auch schon nach, so dass Du da nicht vollkommen daneben ankommst. Nur selber Autofahren wäre blöd. Alles andere solltest Du schaffen. Man wird von den Tabletten schon ein bisschen matschig, aber eben nicht übermäßig, wenn die Dosierung stimmt. Das muss aber alles ein Arzt entscheiden. Meiner hat mir damals geraten mal eine Tablette vorher zu nehmen, um zu sehen, wie sie wirkt. Dann bist Du sicherer.  Für später: Lass Dich von einem Psychologen therapieren, geh in ein Flugangstseminar, oder kauf Dir entsprechende Literatur übers Fliegen und über Flugangst. Manchmal hilft schon das reine Wissen über die Abläufe um die Angst zu verlieren.

Hallo😊 Also ich fliege eigentlich jedes Jahr und habe auch weiter gar keine Probleme damit. Vielleicht solltest du das Fliegen meiden und stattdessen eine Kreuzfahrt etc. machen😊 Aber du musst wissen das Flugzeug ist das aller sicherste Verkehrsmittel , das es gibt...Wenn du dich in ein Auto setzt ist die Quote einen Unfall zu bauen und schwer verletzt zu sein bzw. ums leben zu kommen sehr viel höher 😮 Und ein Flugzeug Absturz passiert eigentlich nur so ungefähr in den ersten 10 Minuten.Du hast ja sicherlich den Germanwingsabsturz gesehen. Das ist echt total schlimm , aber sowas kann jetzt nicht mehr passieren denn es gibt jetzt mit den Piloten eine andere und viel sicherere Reglung. Vielleicht solltest du starke Entspannungstabletten schlucken oder eine Psychiatrie aufsuchen.👍 Die Leute die mitkommen können dich ebenfalls beruhigen. Du könntest auch über einenn Mp3 Player oder übers Handy (im Flugmodus) Entspannungmusik hören. Du könntest dich auch anderweitig ablenken zB. mit anderen Leuten reden , etwas zeichenen , schlafen, essen oderso🙈 Mir persönlich hilft bei Angst auch viel trinken .. Naja wenn du viel Angst hast und auf Klo laufen musst... naja keine Ahnung ob das so blendend ist. Ich wünsche dir einen schönen Aufenthalt und einen guten , sicheren Flug😊😊 Und wenig Angst 😊 Alles wird gut 👍👍

Das hört sich wirklich schon manisch an. An Deiner Stelle würde ich keinen Gedanken mehr daran verschwenden in ein Flugzeug einzusteigen. Das wäre der 1. Schritt. Und wenn Du das für Dich beschlossen hast, bist Du auf der sicheren Seite. Ganz einfach ;). Deine Meinung über das Fliegen kannst Du später immer noch ändern. LG.



ich kann nur wie schon so oft bei dieser frage sagen "ES GIBT NICHTS SICHERERES ALS FLIEGEN" zum vegleich es sterben weltweit jährlich NUR 500 menschen bei nem flugzeug absturzt bei autounfällen sind es weit über 1mio. du solltest dir sorgen machen wenn du aus dem haus gehst und auf dem weg zum flughafen stirbst, das ist wesentlich wahrscheinlicher! also setzt dich in das flugzeug und genieße den flug..... gibt doch nichts schöneres ;)  

Vielleicht solltest du mal drüber nachdenken, so einen Kurs gegen Flugangst zu besuchen. Die sind zwar teuer, aber da wird dir genau erklärt, wie ein Flugzeug funktioniert und wie unwahrscheinlich ein Absturz ist etc. Denn die Angst vor'm fliegen entsteht eigentlich nur, weil man die Technik nicht kennt und dann als Laie hinter jedem Geräusch und jeder Bewegung was schlimmes vermutet. Ich weiß, wovon ich rede, denn ich hab selbst Flugangst, seit ich vor 2 Jahren mal nen richtigen Horrorflug miterlebt hab. Befass dich vielleicht generell mal bisschen mit Flugzeugtechnik. Versuche, zu verstehen, warum die Dinger in der Luft bleiben und nicht einfach abstürzen. Und ganz wichtig, denk nicht drüber nach. Nimm dir Ablenkung mit. Hör Musik während des Fluges. Und denk dran, jede Airline, die in Deutschland starten und landen darf, erfüllt alle Sicherheitsvorschriften. Außerdem sitzen im Cockpit 3 Piloten, die auch gern heil landen wollen und alles dafür tun. Hab Vertrauen ;) Klingt immer so leicht, aber versuch es. So hab ich zumindest gelernt, wieder einigermaßen entspannt in ein Flugzeug zu steigen.

Vielleicht liefert dir ein Freund / Freundin oder ein Steward /Stewardess seelischen Beistand...

vancouver97 16.08.2015, 15:21

Ich fliege ganz alleine zu meinem Freund nach Vancouver ohne Familie usw

0

A) zum Arzt

B) du kannst dir sagen, dass es deutlich wahrscheinlicher ist auf dem Weg zum (!) Flughafen im Auto zu sterben.

Hallo, 

die Frage ist doch nicht, was jetzt, also um 5 vor 12, hilft, sondern warum Du bisher nichts unternommen hast, wenn Du schon seit Jahren Flugangst hast. Das klingt nicht gerade glaubwürdig, sondern ist doch absurd. Statt sich professionelle Hilfe zu holen, wendest Du Dich lieber an ein Internet-Forum? Das muss man jetzt erst einmal verstehen. 

Was soll sich jetzt in der kurzen Zeit ändern oder was erwartest Du von uns - und warum erst jetzt? 

Es dürfte ja mittlerweile allgemein bekannt sein, dass das Flugzeug ein sehr sicheres Verkehrsmittel ist (allen Unkenrufen zum Trotz), dass es Seminare gegen Flugangst (bzw. gegen Ängste an sich) gibt und zwar mit (teuer) und ohne (billig) Flug und auch, dass es Bücher und DVDs gibt. 

Und sogar hier bei GF gibt es eine - wenn auch suboptimale - Suchmaschine, die bei Eingabe von "Tipps gegen Flugangst" immerhin "4.160 Ergebnisse <in> (0,27 Sekunden)" liefert. Da sollte auch etwas für Dich dabeisein. 

Da Du bisher nichts unternommen hast, bleibt als Tipp nur: NICHT FLIEGEN! Ängste haben etwas mit Kontrollverlust zu tun. Wir denken, wenn wir selbst steuern oder Systeme verändern, hätten wir alles im Griff, was natürlich ein Trugschluss ist. 

Wende Dich an Deinen Hausarzt bzw. Deine Krankenkasse. Die haben Erfahrung und können Dir bestimmt Adressen von Psychologen geben, die Dir weiterhelfen werden. 

OK, da es bei mir immer kostenlosen Mehrwert gibt, hier ein paar Tipps meiner Lieblingsairline: 

- Motivation ist der Schlüssel zur Veränderung. 

- Fliegen Sie! Vermeiden Sie das Fliegen nicht. 

- Konzentrieren Sie sich auf das, was wirklich geschieht, nicht auf das, was geschehen könnte. 

- Turbulenzen können unangenehm sein, sind aber ungefährlich. Bleiben Sie angeschnallt sitzen. 

- Vermeiden Sie Koffein, Nikotin und Medikamente. 

- Trinken Sie viel Wasser, vermeiden Sie Alkohol. 

- Machen Sie Entspannungsübungen vor und während des Fluges. 

- Atmen Sie tief, ruhig und gleichmäßig; durch die Nase einatmen und durch den Mund doppelt solange ausatmen. 

- Schreiben Sie Ihre persönlichen Hilfen für den Flug auf. 

- Flugzeuge sind zum Fliegen gebaut. 

Geh zur Hypnose! meine Freundin hatte auch Flugangst seitdem sie 1 mal da war hat sie keine mehr Viel Glück;)

Flugangst läst sich heilen, meistens ist es die Angst vor etwas ganz
anderem. Mit Hypnose kann man innerhalb von einer Stunde die Flugangst
heilen.

Schluck ne starke Schlaftablette

vancouver97 16.08.2015, 06:04

Das Problem ist, dass ich nach dem Flug noch weiterreisen muss mit sehr viel Gepäck und auf keinen Fall müde sein darf. 

0

Was möchtest Du wissen?