Total viel stress im Moment, Bettnässen mit 17 was kann ich tun, außer Therapie?

10 Antworten

Ich denke das Bettnässen kommt aufgrund von Stress. Ist eine häufige Ursache. Das wird sich mit der Zeit schon legen. Trotzdem ist es Ratsam zum Arzt zu gehen. Für die Übergangszeit kannst du Windeln tragen. Mit deinen Eltern würde ich auf jeden Fall darüber reden, weil diese es früher oder später rausfinden werden.

@WiondelBlogNet: Stress als eine häufige Ursache hinzustellen ist in der Form nicht richtig. Stress ist lediglich ein Verstärker, ist aber nicht die Ursache für das Bettnässen.

1

Bettnässen kann passieren, wenn man stress hat. Dies ist ein zeichen von Reizüberflutung, sodass dein Körper in gewisser weise ein Ablassventil sucht, wenn du nachts träumst.

 

Windeln sind in diesem Fall auf jedenfall ne Zwischenlösung. Du solltest mal zum Arzt gehn der dich ggf sofern es andauert...

Bevor man ins Bett geht sollt e man auf jedenfall die Toilette aufsuchen und ggf. weniger trinken am Abend.

Arzt kann bei festgestellter Inkontinenz dem entsprechende Hilfsmittel begrenzt verschreiben.

 

Du solltest aber suchen recht schnell wieder weg von der Windel zukommen, denn man kann sich leider daran recht schnell gewöhnen , des nachts ins Bettchen zu pietschern...

Auch wenn viele denken, dass Inkontinenz selten ist, da täuscht man sich man sagt 5-12 % haben dauerhaft bzw.  zeitweise solche Probleme.

Mir gehts ja ähnlich.. aber das hat auch noch organische Gründe.......

 

Grüße

 

Nina.

 

@Ninawendt0815: Windeln fördern das Bettnässen, die dürfen auf keinen Fall eingesetzt werden!

Außerdem stimmt das mit der Reizüberflutung in der Form nicht, wie Du es darstellst. Die würde nämlich überhaupt keine Rolle spielen, wenn die Basissignale für die Sauberkeit vom Gehirn richtig gelernt worden wären.

Diese Basissignale kommen aber mit einer Windel gar nicht zustande, so dass das eigentliche Problem sehr viel schlimmer wird mit Windel.

In dem Fall handelt es sich um ein nicht gelerntes bzw. wieder verlerntes Sauberkeitsverhalten.

0
@Adlerblick

Ergänzend zu meinem Kommentar:

In dem Fall handelt es sich nicht um Inkontinenz, sondern um eine Enuresis nocturna!

Wenn es Dir ähnlich geht und es organische Gründe hat, ist das absolut nicht zu vergleichen mit diesem Fall.

In dem geschilderten Fall hat die FS eine sogenannte Enuresis nocturna, und die hat keine organischen Hintergründe!

Bei einer Enuresis nocturna handelt es sich um ein nicht gelerntes bzw. wieder verlerntes Sauberkeitsverhalten. Und da spielen wiederum die Basis-Signale für die Sauberkeit an das Gehirn eine Rolle.

0

Wenn du derart Stress zu Hause hast und du vorher nicht ins Bett gepinkelt hast, dann ist das jetzt eine psychische Begleiterscheinung, die aber bei Behebung des Stresses wieder weg geht.

Du musst also den Stress beseitigen oder du musst deine Denkweise dahingehend verändern, dass der Stress dich nicht mehr psychisch belastet. Das kann man durch Gespärchstherapien sehr gut erreichen. Alleine hast du das Hintergrundwissen nicht dazu. Du müsstest 100 Psycholiebücher lesen oder Psychologie studieren, damit du dir selber helfen kannst.

Es geht darum den Schalter in deinem Kopf zu finden, der deine Denkweise verändert. Den kann ich dir aber hier nicht zeigen. Deshalb ist es wichtig, dass du zum Arzt gehst und dich an einen Psychotherapeuten überweisen lässt.

@Volkerfant: Die Psyche ist nicht der Auslöser für das Bettnässen, der wahre Hintergrund liegt ganz wo anders. Die Psyche könnte höchstens das Problem verstärken.

Der Schalter im Kopf nützt auch nichts, da das Ganze überhaupt nichts mit Denkweise zu tun hat.

Die Übersetzung von Enuresis nocturna, das ist der lateinische Fachbegriff für Bettnässen, heißt:
nicht gelerntes bzw. wieder verlerntes Sauberkeitsverhalten.
Und dafür gibt es wiederum zwei Ansätze.

0

Es könnte durch viel trinken aufgetreten sein, was ein Symptom für Diabetes ist. Gehe vor dem schlafen auf Toilette und besuche nen Arzt. Schadet nie

@Boomey: Bettnässen hat überhaupt nichts mit Diabetes zu tun! Es soll auch auf keinen Fall die Flüssigkeit reduziert werden am Abend, da das das Bettnässen nur fördert! 

Dieser Ratschlag gilt dann, sofern keine Medikamente gegen Bettnässen eingenommen werden.

Ist man Medikamenten frei, soll sogar so viel als möglich getrunken werden.

Viel wichtiger als die Getränkemenge sind die Inhaltsstoffe des Getränks, es gibt nämlich Getränke, die das Einnässen fördern.
Dazu gehören z.B. Fruchtsäfte pur, da die Fruchtsäure die Blase reizt.

Gleiches gilt logischerweise auch für Obst. Deshalb sollte 1 Std. vor dem Zubettgehen kein Obst mehr gegessen werden. Besonders die Melonen sollten vermieden werden.

Fruchtsaft-Schorle kann jederzeit getrunken werden.

Problematisch sind auch Joghurt und Milch. 


0

Vorerst Windeln für Erwachsene nehmen, dann zum Arzt, Hausarzt oder Urologe. Scheint ja allerdings bei dir psychisch zu sein. Muss aber nicht.

davon gehts ja nicht weg und ich denke der druckt mir auch gleich eine Überweisung zum Psychiater in die Hand ;/

0
@MrsUngeduld

Das glaube ich überhaupt nicht. Wenn doch, dann geh zu einem Anderen. Aber ich denke, die Hinterlassenschaft wird damit an eine geeignetere Örtlichkeit geleitet. Ist ja sicher nicht so ganz angenehm.

Ich hatte das mal einmalig mit 13, als ich in einem Heim verschickt war.

0

@Sonnenstern811: Die Windeln fördern sogar das Einnässen, damit wird das Ganze noch problematischer!

Die Psychothese stimmt höchst selten, denn der wahre Hintergrund für das Bettnässen ist ein völlig anderer. Die Psyche könnte höchstens das Problem verstärken, ist aber nicht der Auslöser für das Bettnässen.

0

Was möchtest Du wissen?