Total verwirrt...Ausbildung!?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also ich habe zuerst eine Ausbildung gemacht, die ich unbedingt wollte (was kreatives) als ich dort keinen Job fand, habe ich mit 27 nochmal eine zweite Ausbildung gemacht.

Die erste Ausbildung war aber kein Fehler, und ich bereue es nicht! Denn ich glaube wenn ich die nicht gemacht hätte, würde mir mein jetziger Job nicht so viel Spaß machen (lustigerweise ist es Kauffrau (im Groß und Außenhandel))

Ich denke einfach ich würde mich dann immer fragen "was wäre wenn ich es doch versucht hätte" und wäre total unzufrieden in meinem Leben. 

Ich würde dir raten erst einmal das zu machen was du von Herzen möchtest, also das mit den Tieren! 

Außerdem war meine erste Ausbildung z.B. nicht umsonst, da ich vieles was ich dort gelernt habe (Werbebranche) nun für meinen jetzigen Bereich nutzen kann. Ich denke das ich auch nur aufgrund meiner ersten Ausbildung nun hier in meinem eigenen Büro sitze, und ziemlich viel Verantwortung bekomme. 

Wenn du erst was mit Tieren machst, kannst du ja immer noch was im Kaufmännischen Bereich machen, z.B. in Geschäften für Tierfutter & Zubehör. Mit gutem Vorwissen, wie du es mit einer Tierspezifischen Ausbildung wahrscheinlich hättest, hat man dann auch gute Aufstiegschancen, also Filialleiter, Regionalleiter usw..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frage im Jobcenter nach, ob es für diese Ausbildung gute Berufschancen gibt. Wenn ja, warum nicht, wenn Nein, besser doch Kffr. oder sonst etwas mit Berufsaussichten machen. Höre also auf das Jobcenter, immer auf kompetente Stellen hören.

Kombiniere: Berufsaussichten mit Spaß am Beruf. Nur eines von Beiden wäre unschön (zur Not Umlernen, im schlimmsten Fall Arbeitslosigkeit). Zuerst grenze ein, wofür die Berufsaussichten gut sind, und aus denjenigen Möglichkeiten mit Berufsaussichten dasjenige, was Dir gut erscheint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Schoki :-)

Tierberuf ist natürlich nicht die beste Beschreibung,denn da gibt es sooo viele...aber wie dem auch sei....ob Kauffrau "richtiger" ist als zB  Tiermed.Fachangestellte,hängt ja in erster Linie davon ab,wo DU Dich siehst....ich finde,es gibt kein richtig oder falsch.

Ich an Deiner Stelle,würde diese Chance auf jeden Fall wahrnehmen,und die Stelle annehmen.Es hat ja, wie Du schreibst,bis jetzt nie geklappt...ABER...Du hast doch offensichtlich nicht aufgegeben,Dich zu bewerben...dafür gab es doch einen Grund ....Mach Dich nicht verrückt,und lass Dir nicht einreden,Du würdest einen "falschen"oder"schlechten"Beruf anstreben !Es gibt ja die Probezeit....und wenn Du dann feststellst,dass "Tierberuf" doch so gar nicht das ist,womit Du die nächsten xy Jahre  Deine Brötchen verdienen möchtest,DANN kannst Du immernoch Kauffrau werden...:-)

Und wenn Du Dir,aus welchem Grund auch immer,absolut nicht mehr sicher bist,ob Du die Stelle annehmen sollst......frag doch nach einem Praktikum...,vieleicht hast Du ja Glück :-) 

Ich drücke Dir ganz fest die Daumen...

Und nebenbei....ich halte JEDEN Tierberuf für höchst anspruchsvoll.Ob nun Zoowärter,Tierarzt oder sonstwas...man arbeitet mit lebenden,fühlenden Wesen...das ist nicht immer leicht.Im Gegenteil.Aber Du solltest Dir das nicht entgehen lassen. Versuche es.Sonst wirst Du Dich vielleicht ewig verfluchen,das Du es nicht getan hast

VIEL Glück

Maggy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist dein Leben und auch wenn sie deine Mutter ist hat sie dir nicht vorzuschreiben welchen Beruf du machen sollst. Wenn du Zweifel hast dann nimm die Stelle nicht an. Hast du auch schon ein Praktikum im diesem Berufsfeld gemacht?

Und ein Tierberuf ist eine Richtiger Arbeit!!!!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm ich würde dem Verstand folgen was besser für dich für die Zukunft wäre natürlich immer wenn es geht das tun was einem gefällt Das ist wichtig für die Berufswahl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Schokoladen1,

du solltest das machen, von dem du überzeugt bist, dass es dir Spaß macht.
Wenn dir das Arbeiten mit Tieren Spaß macht, dann versuche es.
In Deutschland gibt es viele Freiheiten. Auch eine Berufsfreiheit. Dir ist es also Freigestellt, als was du arbeiten möchtest. Zwingen kann dich niemand ;-)

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?