Total am Ende. Was tun bei darmflora?

4 Antworten

Aus dem Darm muss nichts raus, sondern rein. Und zwar die Bakterien, die für die Verdauung notwendig sind. Durch das Antibiotikum werden leider nicht nur die krank machenden abgetötet. Neben Bierhefe ist auch Naturjoghurt gut, der enthält Milchsäurebakterien. Die sind auch auf der Scheidenschleimhaut wichtig, da kannst du auch Joghurt drauf tun. Eine Pilzinfektion auf der Haut bekommt man durch Ansteckung (Fußpilz), oder wenn der natürliche Säuremantel der Haut geschädigt ist. Z.B. durch zu viel Seife. Etwas unlogisch ist es deswegen, bei einer Pilzinfektion einen Allergietest zu machen. Dass man durch einem Alkergietest den Zustand der Darmflora diagnostizieren kann ist mir neu. Da muss man eher den Stuhl untersuchen. Wegen der Ekzeme im Gesicht solltest du zu einem Hautarzt gehen. Da bitte nichts ausprobieren. Gut ist auf jeden Fall nur mit lauwarmem Wasser waschen, keine Seife, Reinigungsmilch oder Gesichtswasser, kein Makeup, nur Hautcreme ohne Parfüm. Für den Ausschlag auf dem Decolte gilt das gleiche. Da hat mir Microsilbercreme von Rossmann geholfen. 300 € für Medikamente? Was soll  denn das sein? Ich bin Privatpatient und zahle die Medikamente erst mal selbst, aber das ist mir noch nicht passiert. Ob du deine Ernährung umstellen solltest kann ich nicht beantworten, da ich dich und deine Essgewohnheiten nicht kenne. Dein Darm wird mit etwas Unterstützung wieder in Ordnung kommen. Deine Hauptprobleme kommen aber sicher nicht von der Ernährung. Wenn du bisher keine Probleme mit Kopfschmerzen hattest können die davon kommen dass du wegen der Darmprobleme zu wenig trinkst. Oder von dem ganzen Stress.

Was mich interessieren würde: Warst du bei einem Heilpraktiker oder bei einem Arzt, der sich auf Naturheilverfahren spezialisiert hat?

Der Arzt bei dem ich war macht hauptsächliches alles mit Homöopathie. Diesen allergietest den ich gemacht hab nennt sich bioresonanztest

0

Man sollte immer vor jeder Darmsanierung eine Stuhl Untersuchung durchführen lassen, um erst mal zu sehen, was genau fehlt, wie die Entzündungsparameter sind, ob Pilze da sind, Verdauungsrückstände...., und dann erst, je nach Befund kann man die jeweiligen fehlenden Stämme zuführen. Einfach wahllos etwas nehmen, kann das Milieu noch mehr verschieben und zu Problemen führen. Ich erkläre es meinen Patienten immer ganz einfach. Man hat a, b und c im Darm. A und b sind zuviel und c fehlt und jetzt nimmt man einfach ein Präparat und da ist a und b drin, dann würden die noch mehr werden und Patient wundert sich, warum es nicht hilft.
Und keine Abführmittel, denn die reizen den Darm noch mehr.
Solche umfangreiche Stuhl Untersuchungen machen oft nur Heilpraktiker, Laborkosten ca 100-150€, aber dann weiß man, wie deine Darmflora beschaffen ist, ob du Pilze hast, ob die Darmschleimhaut entzündet ist, wie die Immunabwehr vom Darm, wie die Verdauung funktioniert.....
Ich veranlasse solche Untersuchungen bei 95% meiner Patienten, da der Darm eine große Rolle spielt in Sachen Gesundheit.

Einige der Symptome koennen schon miteinander zusammenhaengen. 

Das Antibiotika z.b. zerstoert sowohl die ungewollten Bakterien - allerdings leider auch die guten Darmbakterien. Dadurch kann dann das Gleichgewicht im Darm schnell mal auf den Fugen geraten und Pilze koennen sich gut ausbreiten. Es ist auch nicht unbedingt selten, dass dann diese 'Pilzplage' auf die Vagina uebergreifen kann. 

Letztendlich kann dann auch nich das Immunsystem unter dieser gestoerten Darmflora leiden und es kann zu anderen Symptomen kommen.

Wie hier bereits erwaehnt wurde, ist es wichtig, dem Darm dabei zu helfen, sich wieder aufzubauen. Sollte es zu einer uebertriebenen Ausbreitung von Pilzen im Darm gekommen sein, dann muesste man einmal diesen Pilz bekaempfen und gleichzeitig wieder die Darmflora aufbauen. Zum Bekaempfen des Pilzes gibt es Antimyotika wie z.B. Nystatin und fuer den Darmfloraaufbau wuerde ich Probiotika empfehlen.

Der Scheidenpilz muesste ebenfalls im gleichen Zug mitbehandelt werden. Dafuer waeren dann wohl Scheidenzaepfchen oder Vaginaltabletten angesagt.

Sollte es ein Pilz sein, der sich da breit gemacht hat, dann muss man den ueberall da bekaempfen, wo er aufgetreten ist. Macht man das nur an einigen Stellen, laeufst du Gefahr, dich von den nichtbehandelten Stellen neu zu infizieren. Deswegen vielleicht auch die 7 Medikamente.

Wenn der Arzt schon eine Diagnose gestellt hat, dann waere es wohl nicht zielfuehrend, hier noch seine eigenen Ideen reinzuwerfen - allerdings gibt es ein paar Dinge, die dich dabei unterstuetzen koennten deine Probleme loszuwerden.

1. Wenn es tatsaechlich Candida Albicans ist, was dir die Probleme bereitet, dann kannst du zusaetzlich zu dem Antimyotikum noch eine Candida Diaet machen. Im Prinzip ist das nichts anderes, als dem Pilz seine Nahrung so weit es geht zu entziehen. Das schwaecht den Pilz nochmal zusaetzlich und die Medikamente haben leichteres Spiel. Google mal nach Candida Diaet ...

2. Sofern er das nicht schon verordnet hat, sollten Probiotika helfen, die Darmflora wieder aufzubauen. Das sollte zeitgleich mit dem Bekaempfen des Pilzes passieren, damit die guten Bakterien wieder ins Spiel kommen und der Pilz sich nicht gleich wieder so ausbreiten kann.

3. Dein Immunsystem staerken. Wenn es nicht schon vor dem Antibiotikum geschwaecht war, dann ist es das mit Sicherheit jetzt. Hilf deinem Immunsystem wieder auf die Beine indem du dich gesund ernaehrst (Vitaminreich), dich viel bewegst und ausreichend trinkst. Desweiteren wuede es deinem Viramin D Haushalt nicht schaden, dir ein paar Sonnenstunden zu goennen (sofern moeglich). 

Es gibt da viele Vitaminpraeparate, die an jeder Ecke verkauft werden - aber sich einfach ein wenig bewusst ernaehren, bewegen und ein wenig frische Luft und Sonne sollten das auch so hinbekommen. 

Kleiner Tip fuer das naechste mal Abtibiotika : Nehme lieber gleich zusammen mit dem Antibiotikum Probiotika ein. Das vermeidet eine uebermaessige Schaedigung der Darmflora und reduziert die Probleme, die das mit sich bringt, ganz enorm ...

Mandelentzündung. was kann ich gegen die Schmerzen noch alles tun und wie lange dauert es ungefähr?

Also ich habe seit Samstagabend total dicke mandel.. Alles ist angeschwollen und voller eiter.. Bei jedem schlucken könnte ich heuln, weil das höllisch weh tut. ich war schon beim arzt und hat mir medikamente gegeben und spezielle schmerztabletten..

beides hat bis jetzt aber immer noch nicht geholfen.

in den 3 tagen wo ich die medikamente schon nehme kann man keine verbesserung sondern eher eine verschlechterung sehen. Wenn ich meinen mund aufmache und gucke wie dick das ist ist alles zugeschwollen, ich frag mich wie ich da noch was trinken kann, aber irgendwie schaffe ich das unter schmerzen.

jetzt habe ich gerade 2 kühlpacks an meine lyphknoten mit einem schal festgemacht und habe eiswürfel im mund und leg sie sozusagen auf die mandeln damit es kühlt. trotzdem tut es noch verdammt weh.

weiß jemand was ich noch gegen diese schmerzen machen kann? und wie lange diese scheiß mandelentzündung noch dauert?

ich bin euch dankbar für jede hilfreiche antwort! (:

...zur Frage

Scheidenpilz auch gleich Mundsoor?

War vorletzte Woche beim Arzt mit Zungenschmerzen. Der Arzt meinte ich hätte Belag auf der Zunge, vielleicht ein Pils. Hat mir was gegeben und ich habe es nicht genommen weil ich paar Stunden später schmerzen im Hals hatte und gedacht habe das lag an der daraufkommenden Mandelentzündung. Habe Antibiotika genommen und dann war sie weg. Ne Woche später hatte ich scheidenpils. Habe was dagegen bekommen ist jetzt auch weg. Nachdem mir das mit dem Mund eingefallen ist bin ich nochmal zum Arzt er sollte danach gucken wegen Candidas usw. Er hat nichts gesehen und einen Abstrich gemacht. Dieser dauert aber 1 Woche.. Muss man da unbedingt was sehen im Mund? Habe Angst und total Lust auf süßes .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?