Tot eines Tieres...was machen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo

Man hat immer eine gewisse Bindung zu seinem Haustier und wenn sie gehen müssen, tut das weh. Und dass auch mal länger. Du brauchst dir allerdings keine Schuld geben. 

Einer der größten deutschen Interpreten schrieb und sang:

“wenn das Schicksal uns etwas nimmt, vertrau der Zeit. Denn immer, immer wieder geht die Sonne auf....“

Ich hoffe das hilft dir ein wenig

Gruß Flo

Hmm Danke schön. :) 

0

Ich verstehe dich gut als mein Kater nicht mehr da war (er ging am ersten April ._. Man diesen tag mag ich nie wieder...) er ist gegangen während ich bei Pfadfinder war ich heule heute noch da ICH ihn rausgelassen habe und somit ich schuld binn aber man kommt irgendwan damit zurecht und vergisst es... Du bist bei deinen Hasen nicht schuld er hatte vlt eine Krankheit oder so ;)

Das tut mir leid für dich. :( und danke 

0

Ich hatte auch diese Phase wo mein Haustier gestorben ist ...
(Und ich es nicht ändern könnte)Ich musste mich damit abfinden. Vergiss deinen Hasen nicht und behalte ihn im Herzen auch wenn viele sagen das du ihn vergessen solltest. Es geht ihm bestimmt gut im Hasenhimmel. Frag mal deinen Vater warum er dir das nicht sagen will wo er vergraben ist und erkläre ihm das es sehr wichtig für dich ist es zu wissen.

Heidi das tut mir sehr leid für dich :( Das mit meinem Vater? Ich hatte ihn schon gefragt immer War seiner Antwort ein Kopf schütteln und ein klares Nein....aber ich habe ihn schon seid fast einem Jahr nicht mehr gesehen also kann ich er gar nicht mehr erfahren... 

1

Das ist echt schade das du nicht mehr erfahren kannst...
Aber dein Hase wird immer ein Teil von dir bleiben:) das Schicksal wusste was es tut. Vllt ist es ja besser so gewesen. Wer weiß.

1

Hallo, mir geht es genauso ich habe vor ca. 2 Monaten meine Katze verloren ich hatte sie mehr lieb als alles andere auf der Welt. Ich habe Schuldgefühle und weine auch noch immer

Ah das tut mir sehr leid für dich :( 

0

Was möchtest Du wissen?