Toshiba Recovery DVD erstellen und dann Festplatte mit LOW-Level Format Formatieren?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

wenn Du unter Systemsteuerung/Computerverwaltung/Datenträgerverwaltung schaust, solltest Du auf der System HDD eine Recovery Partition haben. Diese kann st Du auch löschen, wenn Du eine Originale Windows DVD hast (Nicht die Recovery). Ansonsten einfach Formatieren (nicht Low-Level!!!!!, später mehr dazu). Wenn Du die HDD Partitionierst, musst Du die einzeln Partitionen so oder so Neu formatieren.

Low-Level-Format: Mit Low-Level-Format sollte man vorsichtig sein, in der Regel verwendet man dieses nur, wenn es Probleme mit der HDD gibt. Bei einem Low-Level-Format kann es nämlich sein das Deine HDD dabei sich verabschiedet.

Ein LowLevel Format ist, eine Art, wie eine Harddisk formatiert werden kann. Wenn zum Formatieren den Befehl "format c:" angewendet wird, wird in der Regel nur die File allocation table (FAT) gelöscht. Somit sind alle Daten noch physisch vorhanden und können mit gewissen Programmen wiederhergestellt werden. Dies ist sicher nicht eine gute Lösung, wenn z.B. die Harddisk weiterverkauft werden soll. Und mit einem "format c:" löschen Sie nur den Inhalt einer Partition.

Darum gibt es den LowLevel Format, mit diesen Programmen werden alle Bit auf einer Harddisk entweder auf 0 oder 1 gesetzt. Das heisst, kein Programm kann dies Rückgängig machen, da keine "Anhaltspunkt" zu den formatierten Daten besteht. Mit einem LowLevel löschen Sie den ganzen Inhalt der Harddisk, also alle Partitionen der Harddisk, egal ob NTFS, FAT, HPFS usw. Wenn Sie mit Scandisk oder CHKDSK Fehlerhafte Sektoren haben, können Sie diese mit einem LowLevel "flaggen". Das heisst, diese werden nicht mehr beachtet.

Was möchtest Du wissen?