Tomatensoße nur aus passierten Tomaten und Tomatenmark?

9 Antworten

Original italienisch - ohne viel Schnickschnack:

Ein wenig kleingehackte Zwiebeln in Olivenöl leicht anbraten, dann Tomaten dazu (ob frisch, ganze stückig aus der Dose, oder eben passiert, ist egal. Bei ganzen oder stückigen Tomaten wird die Sauce halt etwas mehr "chunky", wie der Ami sagt, also "klumpiger").

Je nach Topfgröße 1 - 3 Lorbeerblätter dazugeben. Salz und Pfeffer kannst Du auch schon am Anfang zugeben.

Und jetzt kommt das Geheimnis: Nicht etwa Saucenbinder oder etwas ähnliches hinzu, sondern bei niedriger Hitze (es soll nur leicht köcheln) und ohne Deckel gaaanz lange einkochen lassen, bis die Sauce die gewünschte Konsistenz hat. Also mindestens eine, besser eineinhalb bis zwei Stunden. Dazwischen immer wieder umrühren. Dadurch entweicht der Wasseranteil, die Sauce wird dicker, und der Geschmack konzentrierter.

Solltest Du nicht so lange Zeit haben (oder mehr Sauce benötigen), kannst Du auch am Ende der Kochzeit (nicht unter 1 Std) Tomatenmark dazugeben, um die Sauce zur gewünschten "Dicke" zu bringen.

Rund 10 min vor Ende der Kochzeit mit ein wenig Knoblauch, großzügig Oregano, ggf. wenig Basilikum, und wenn erwünscht, etwas Chilli/Pepperoni abschmecken.

Die Gewürze (außer Lorbeer) nicht früher rein, sonst verkochen sie und machen das Gericht bitter.

Wer es mit Fleisch möchte, brät am Anfang Würfel des Fleisches (egal welches, außer Fisch) in Ölivenöl scharf an, gibt dann kurz die Zwiebeln dazu, dann erst die Tomaten, und kocht es dann mit.

So macht es nicht etwa "Mamma Miraoli", sondern Nonna in Calabrien. :-)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hi

Du brauchst etwas Öl, vorzugsweise Olivenöl das mit Knoblauch aromatisiert wurde.

Dh du schmurgelst eine halbierte Knoblauchzehe oder 2 in Olivenöl an.

Dann fügst du Salz, frisches Basilikum und die passierten Tomaten (besser: gehackte Tomaten oder von Hand zerquetschte ganze Dosentomaten) hinzu und köchelst das ganze ein bisschen runter während die Nudeln kochen. Dann Knoblauch rausnehmen und wegwerfen, Nudeln rein.

Du kannst auch Knoblaucholivenöl auf Vorrat machen oder kaufen und die kalten passierten Tomaten mit etwas Tomatenmark (nicht viel), dem Öl, Salz, Basilikum kalt anrühren und dann nur erhitzen.

Natürlich kann man es für andere Zwecke auch anders würzen, aber ein klein bisschen Öl ist meistens gut.

Nudeln kochen .

Gleichzeitig zwiebeln im anderen Topf in Butter anschwitzen und anschließend Tomatenmark hinzugeben . Das ganze gut anbraten lassen und nach 45 Sekunden ~ 200 ml Nudelwasser hinzugeben , damit sich die Soße auch bindet (mit normalen Wasser klappt's nicht ) . Dann mit Knoblauch ,paprika, chilli , Pfeffer und Curry würzen und genießen . Ist so einfach aber schmeckt echt gut . Gibt auch auf YouTube eine Anleitung dazu . Gib einfach Tomatensauce Tomatenmark ein oder so

Ob das mit dem Binden mit Nudelwasser funktioniert, bezweifle ich. In der Frage steht was von Glutenunverträglichkeit.

0

Klar kannst du das. Mach ich oft so.

Du kannst vorher noch eine Zwiebel anbraten, Knoblauch rein, Kräuter dazu. Salz und evtl. eine Prise Zucker, einen Schuss Balsamicoessig.

Ein Rezept für Tomatensoße aus Tomatenmark findest du hier: https://www.youtube.com/watch?v=8dQOlRigrqo&t=298s

Da ist aber glaub ein Schuss Nudelkochwasser drin, das würde bei dir wegfallen.

Zucker in eine Tomatensauce: Sakrileg! Dafür würdest Du als Italiener die Staatsbürgerschaft verlieren! :-)

0
@pendejo

Ich mache das auch nicht, weil ich keinen Sinn drin sehe 😉 Aber ich kenne das von anderen.

1
@anniegirl80

Bei guten, reifen, fruchtigen Tomaten (auch Dosenware) brauchts des au ned.

Aber da scheiden sich eh die Geister: Da gibts die "Gourmee-Fraktion", die fast überall ne Prise Zucker oder Salz reinpackt, von wegen "geschmackliche Gegensätze" usw., oder die Puristen (wie mich :-).

Über Geschmack läßt sich trefflich streiten... 😜

1
@pendejo

Das ist so. Ich habe mal gehört dass der Zucker was von der Säure wegnimmt, aber das will ich ja gar nicht - im Gegenteil 😉

1
@anniegirl80

Naja, weg nimmt der nix, es kommt halt Süße hinzu.
Solche Kombinationen können ja durchaus ihren Reiz haben ("süßsauer" beim Chinesen, oder auch einschlägige Grill-/Steaksaucen oder -Marinaden). Aber wenn ich ein Fruchtdessert habe, möchte ich, daß es nach Früchten schmeckt (und gerne auch sauer, wenn saure Früchte drin sind), wenn ich einen Salat mit Essig/Öl mache, dann soll er sauer schmecken, und wenn ich Tomatensauce mache, dann soll sie nach Tomaten und Gewürzen schmecken, und nicht nach Ketchup.

1

Ja sicher. Olivenöl nehmen, Tomaten rein, Tomatenmark. Aber das reicht nicht, denn dazu braucht man auch die passenden Kräuter. Oregano oder Rosmarin, Thymian, etc..und Salz natürlich. Wenn du hast, schwitzt du vorher noch Zwiebeln an.

MEHL GEHÖRT DA NICHT REIN. Igitt.

Ohne das wird es fad.

Was möchtest Du wissen?