Tomaten im Freiland? Regenschutz?

4 Antworten

Ich hab mit Tomaten bisher alles versucht, sogar, sie in einen Fahrradhänger zu stellen und bei Regen unter ein Dach zu fahren... In einem geschlossenen Gewächshaus werden sie zu wenig bestäubt und schimmeln, im Regen bekommen die Früchte Flecken und platzen (kann mir nicht vorstellen, dass das durch hoch spritzendes Wasser kommen kann). Das einzige halbwegs brauchbare Ergebnis war wirklich außen an der Südseite (windabgewand) eines Gewächshauses unter dem Vordach. Ein Schutzdach aus durchsichtiger Folie oder Wellplastik wäre also einen Versuch wert. Es gibt aber Samen von resistenten Pflanzen, die man so in den Garten pflanzen können soll, da wäre ein Erfolg sehr wetterabhängig.

Die Krankheit ist ein Pilz. Übertragen werden KANN sie durch die Erde, aber die Pilzsporen sind auch in der Luft. Und es reicht, dass irgendwo im Umkreis von 100m eine kranke Pflanze (Tomate, Kartoffel...) steht und schon hast du sie. Es ist also VÖLLIG egal, was du auf die erde legst. was hilft: 1. unter dach: meine tomaten stehen in töpfen unter dem dach die hausmauer entlang. wenn es WIRKLICH feucht wird, bzw. im september verabschieden sich die pflanzen eine nach der anderen, außer jenen die wirklich ganz geschützt in einer ecke stehen. 2. widerstandsfähige sorten setzen 3. das wichtigste: die pflanzen müssen nach dem regen schnell trocknen können, also sorgfältig entgeizen und nur eintriebig ziehen. 4. Besprühen mit Schachtelhalmtee 5. angeblich auch Bestäuen mit Gesteinsmehl.

Ich habe hier schon gelesen, dass Brandziegel um die Pflanze gelegt werden um genau dieses Risiko, das Du beschreibst, zu mindern. Klingt für mich sehr vernünftig.

Wir hatten früher immer eine Lattenkonstruktion mit Plane drüber. Das sah - zumindest im Wohngarten - sehr blöd aus. Wenn ein verregneter Sommer kam, half auch dieses Dach nicht.

Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, nur noch möglichst widerstandsfähige Sorten zu nehmen, auf Menge zu verzichten und dafür luftig zu pflanzen, damit das Laub gut trocknen kann. IAußerdem mulche ich mit Brennesseln und nehme die unteren Blätter immer heraus, da die Fäule ja von unten kommt, wie Du ja selbst schreibst. Eine Garantie hat man halt nie, aber es mindert das Risiko etwas.

Können TOMATEN neidisch werden?

Hallo zusammen!

Eins vorweg! Meine Frage ist zu 100% ernst gemeint und ich hoffe auf hilfreiche Antworten!

Also, heute erzählte mir meine Kollegin, dass wenn sie will, dass ihre Tomaten im Gewächshaus schneller reifen, dann bindet sie an die Sträucher rote Schleifen (kann auch i.was anderes rotes sein, hauptsache rot), da Tomaten dann auf das rot der Schleife neidisch werden und auch so rot sein wollen, daher reifen sie schneller! Nicht dass ihr meint, meine Kollegin will mich auf den Arm nehmen, das meint sie zu 100% ernst... Sie ist halt sehr "mit der Natur verbunden" und bedankt sich z.B. auch bei einer Pflanze, wenn sie etwas erntet, dass sie die Frucht der Pflanze nehmen darf... Und nein sie ist nicht verrückt, sie meinte dass mit den Tomaten hat sie bei "Welt der Wunder" gesehen!

Hab ihr schon mal davon gehört; oder könnt ihr euch das erklären?

Vielen Dank für hilfreiche Antworten!

Beste Grüße

Constantin

...zur Frage

tomaten blühten öffnen sich nich

Hallo :) Ich hab 4 tomaten auf dem balkon stehen. Alles verschiedene sorten (flaschen, fleisch, cherry, normale) Cherry blüht schon und hat früchte dran. Der rest aber hat auch blüten, aber sie öffnen sich nicht. Es war auch immer sonnig außer paar tage und sie stehen auf dem balkon (südseite) und haben auch n dach überm kopf. Pro pflanze 15 liter erde und wöchentliche düngung mit npk. Woran könnte das jz liegen

...zur Frage

Darf ich hier Bambus anpflanzen?

Nun, ich besitze einen nicht sehr großen Garten. Das Problem ist, wenn man in den Garten hineinschaut sieht man 4 weiße Wände von Garagen. Da dachte ich mir dass ich vielleicht diese weißen Wände mit Bambus überdecken könnte. Nun hier das PROBLEM. Vor vielen Garagen bzw Häusern sind unten an dem Boden von der Wand oft Steine (Kieselsteine) vorhanden (ka weshalb). Darf man zwischen diesen steinen mit etwas Erde Bambus pflanzen?

...zur Frage

Kitten von Blumentöpfen fernhalten?

Guten Morgen,

mein Freund und ich haben seit 2 Wochen 2 kleine Kitten zu Hause.

Mir war von Anfang an klar, das man Katzen nicht richtig erziehen kann. Allerdings ist es schon etwas nervig das die Beide in den Blumentöpfen spielen...denn beim rausspringen ist der Boden voller Erde.

Die rennen oft einfach in den Blumentopf und dann wieder raus. Die beiden haben auch wirklich genügend spiel Möglichkeiten, auch die erhöht liegen. Nutzen die auch super gerne, aber eben auch die Blumentöpfe.

Ansich finde ich das nicht schlimm, aber es sieht danach aus....alles voller Erde.

Ich habe schon versucht, die rauszuheben und nein zu sagen, aber das interessiert die beiden ehr weniger. da beide auch mehr sensibel sind möchte ich auch nicht zu laut werden, oder gar mit Wasser nass spritzen.

Was haltet ihr von ,,Katzenvernhaltespray,,? Bringt das was? Oder einfach Kieselsteine auf die Erde, damit die den Dreck nicht mit raus nehmen?

Vielleicht habt ihr ja Erfahrungen!

Mit freundlichen Grüßen

HerbstBlatter

...zur Frage

Was tun mit Kraut- und Braunfäule verseuchter Erde?

Hallo an alle Gärtner hier! Ich habe im letzten Jahr in einen selbstgebauten Pflanzkübel hunderte Liter Erde gefüllt und ihn dann mit verschiedenen Gemüsesorten und Kräutern bepflanzt. Leider haben meine drei Tomaten Kraut- und Braunfäule bekommen und ich habe sie erst nach einiger Zeit (ich war im Urlaub) aus dem Kasten entfernt. Nun fürchte ich, dass auch die Erde verseucht ist. Ich kann aber nicht dieses Jahr schon wieder mehrere hundert Euro für Erde ausgeben... Was kann ich also tun? Kann ich die Erde "entseuchen"? Oder gibt es Gemüsesorten, die ich darauf pflanzen kann, die dagegen resistent sind? Schon mal ganz lieben Dank an die, die mir helfen können :D

...zur Frage

Kann man Gurken und Tomaten in einem Gewächshaus nebeneinander pflanzen?

Nabend zusammen,

ich soll einem Freund beim Bau seines Gewächshauses helfen. Er möchte dort nächstes Jahr selbst Gemüse anpflanzen. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich glaube, man kann Tomaten und Gurken nicht nebeneinander pflanzen. Stimmt das? Und wenn ja, warum war das nochmal so? Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?