Tomaten haben Kraut- und Braunfäule. Sind die Pflanzen noch zu retten?

6 Antworten

In der Tat ist die Anfälligkeit für Kraut- und Braunfäule stark sortenabhängig. Ich hatte letztes Jahr die Schnapsidee San Marzano Pflanzen zu setzen und in Verbindung mit dem sehr kühlen und feuchten August die gesamte Sammlung damit befallen. Stur wie ich bin, habe ich alle gut gemeinten Ratschläge alle Tomaten sofort zu entsorgen in den Wind geschlagen und lediglich die befallenen Blätter und Früchte regelmäßig entsorgt. Eine aufwändige Methode, aber nachdem das Wetter im Herbst trockener wurde konnte ich doch noch eine schöne Tomatenernte mein eigen nennen und vor allem wertvolles Saatgut meiner alten Sorten gewinnen. Es ist also möglich befallene Tomaten unter günstigen Voraussetzungen über eine gewisse Zeit zu retten, ob es in Deinem Fall sinnvoll ist, ist eine andere Frage. Wenn du dank Gewächshaus mit einer Vegetationsperiode bis Ende Oktober rechnen kannst, könntest Du evtl. mit neu gesetzten, besseren Sorten mehr erreichen.

Die musst du raus reißen und vernichten, wenn sie einmal befallen sind davon. Man kann es mit Kupfer-Präparaten etwas hinauszögern, aber das bringt nur 2-3 Wochen und die Karenzzeiten müssen auch beachtet werden.

Also leider sind die Pflanzen nicht mehr zu retten und Du solltest die Pflanzen auch so schnell wie möglich entsorgen, allerdings nicht auf dem garteneigenen Kompost, sondern außerhalb oder verbrennen!

Kann man Gurken und Tomaten in einem Gewächshaus nebeneinander pflanzen?

Nabend zusammen,

ich soll einem Freund beim Bau seines Gewächshauses helfen. Er möchte dort nächstes Jahr selbst Gemüse anpflanzen. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich glaube, man kann Tomaten und Gurken nicht nebeneinander pflanzen. Stimmt das? Und wenn ja, warum war das nochmal so? Danke!

...zur Frage

Kann man mit Milch die Krautfäule an Tomaten vorbeugen oder eindämmen?

Meine Tomatenpflanzen stehen wie in den letzten Jahren im Freiland. Früher oder später stellt sich dann die Krautfäule ein. Meist wenn die ersten Früchte versuchen zu reifen. Dass man sie vor Nässe schützen kann, ist mir schon klar.

Aber nun habe ich mal irgendwo gehört, dass man die Tomatenpflanzen mit Milch besprühen kann, damit sie nicht so anfällig gegen die Kraut- und Braunfäule sind.

Wer hat damit Erfahrungen gesammelt? Wann und wie oft sollte man die Pflanzen behandeln. Ist es wichtig Vollmilch zu verwenden?

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand seine eigenen Erfahrungen mitteilen würde.

PS. So sahen sie im letzten Jahr aus :-(.

...zur Frage

Was sind das für Flecken an meinen Tomaten?

Hallo ihr Lieben!

Kann mir jemand sagen was das auf meinen Tomaten Blättern ist??

Parasitenbefall? Mangel an Nährstoffen ?

Ist die Pflanze noch zu retten?

Nicht alle Blätter sind befallen. (10%)

Danke

...zur Frage

Was passt zu Gurken im Gewächshaus?

Habe letztes Jahr in meinem Gewächshaus Gurken ohne Ende geerntet. Die Tomaten, die auf der anderen Seite gewachsen sind hatten wenig Ertrag. Diese müssen dieses Jahr unter Dach draußen wachsen. Was verträgt sich im Gewächshaus mit Gurken, die es ja lieber etwas feuchter mögen?

...zur Frage

Gewächshaus Pflanzen umsetzen

Ich habe mein 8,3 m² Gewächshaus reichlich bepflanzt mit Gurgen, Tomaten und Zuccini.

Meine Frage ist: Das ist mein ersten Gewächshaus habe noch nicht viel Erfahrung und habe nach der bepflanzung also ca 2 wochen danach festgestellt das ich es hätte anders bepflanzen können und mehr Platz für mehr Pflanzen zu gewinnen. Kann ich jetzt noch ( Pflanzen haben schon teilweise offene Blüten und Blütenansätze ) die Pflanzen großzügig ausheben und umsetzen oder ist das zu gefährlich. ??

Bitte um Hilfe.

...zur Frage

Tomaten pflanze zieht sich zusammen ist das normal?

Habe kleine Tomaten gepflanzt. Und heute habe ich sie getrennt und einzeln in mehreren Zentimetern eingepflanzt. Nur haben sich die 2 Blätter nach oben gezogen ist das normal oder habe ich die irgendwie beschädigt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?