Tom pinkelt Nachts ins Bett

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist doch zum Heulen, dass immer wieder dazu geraten wird Tiere in ihren eigenen Kot und Urin zu drücken... soll ich euch mal was sagen? Damit befriedigt ihr doch nur eure Wut über das Maleur bzw. über die missglückte Erziehung... haben eure Eltern das mit euch auch gemacht um euch aus den Windeln zu kriegen??? Oder habt ihr jemals eine Katzenmutter oder eine Hundemutter das machen sehen?????? Im Gegenteil!!! wie ich letztens im Fernsehen gesehen habe, leckt die Hundemutter in den ersten Wochen sogar den Kot ihrer Kleinen mit der Zunge auf! Das mit dem Reinstubsen ist sowas von veraltet!!! Heute ist man schlauer, leider nicht jeder... oder blast ihr auch noch Frösche mit Strohhalmen auf wie es unsere Eltern getan haben???

Also: ich denke der kleine Furz macht ins Bett weil er die Toilette nicht findet! Ihr solltet dann im Schlafzimmer eine 2. Toilette aufstellen oder den kleinen Racker schweren Herzens draußen lassen... Ihr habt ihn erst wenige Tage... wir haben unsere beiden als sie noch klein waren für 3 Tage nur im Schlafz. gelassen mit Essen Trinken Toilette etc. weil wir noch 2 ausgewachsenen Katzen hatten... unsere beiden haben nie ins Bett gemacht nur einmal beim Spielen hat Lilly plötzlich gejault und dann ne Minipfütze auf die Couch gemacht.. sie war abgelenkt und hat das Klo nicht gefunden... wie verzweifelt sie war konnte man richtig sehen und hören durch das klägliche Miau... und da soll ich sie auch noch für bestrafen??? Lasst es doch endlich bitte... wir Menschen sind für Katzen ein Muttertierersatz... benehmt euch auch so... danke...

Vielen Dank endlich mal ordentliche antworten (Chinadoll und Elfy7) wir werden es mit der 2 Toilette versuchen.

0

Ich kann diese Aussage von Chinadoll nur beipflichten. Vergiss die das von wegen Grindli in den Dreck stecken, das ist grundfalsch. Mein kleiner Kater pisste, vermuhtlich aus Dominanzansprüchen während 4 Mte. mehrmals täglich auf mein Ledersoffa. Ich habe über diese Plattform unzählig gute Ratschläge erhalten. Aber keinen einzigen solchen Mist wie oben teils geraten. Halte ihn fern vom Schlafzimmer auch wenn das Kätzchen noch so schreit. Stelle ihm mehrere Kistchen bereit, aber nicht neben dem Fress- und Schlafplatz. Setze Ihn mehrmals rein, versuche allenfalls ein Streu das er mag. Die Tierhandlungen können gut beraten. Es gibt einen der nach Puder richt, den mögen sie im allgeeminen sehr gerne. Das Kistchen nach jeder Benützung säubern, Katzen mögen es sehr sauber. Bitte das Tier nicht schlagen. Eventuell etwas Baldrian in Kistchen geben. Falls er sonstwo hin macht, einfach sauber machen, nicht schipfen, höchstens das Tier einem Momentnicht ignorieren. Aber immer wenn es das Geschäft gut macht, loben und Streicheln. Sollte es nach mehreren Tagen nicht bessern, mit Bachblüten probieren. Die Drogerien und Apotheker wissen Bescheid und können anhand deiner Verhaltensbeschreibungen des Tieres das Richtige abgeben. Mischung aber mit Wasser, ohne Alkohol machen lassen. Alkohol brennt das Tier im Gaumen. Ich habe es nach Monaten geschafft mit meinem Boy, er ist heute supper lieb und rein, auch nicht mehr dominat. Gib ihm Zeit. Alles was ich dir rate, teste es aus, d. h. eins nach dem andern. Vielleicht greift es ja schon beim Ersten, probier jeden Test 2-3 Tage aus. Eventuell musst du schlussendlich alles einsetzen. Ansontsen kannst Du auf der Whyskashomepage auch Unterstützung einholen. Also ich wpnsche Dir viel Geduld und Verständniss für Dein Kätzchen.

0

Als unsere Katze mit 6 Wochen zu uns kam (sie wurde mit der Flasche großgezogen), kannte sie das Katzenklo schon. In den ersten 2 Wochen haben wir das Katzenklo in der Nähe ihres Schlafplatzes stehen lassen. Somit hatte sie es nachts nicht weit und es hat immer geklappt. Nach den 2 Wochen wurde ihr Klo in den Keller verbannt. Haben ihr es einen Tag lang immer mal wieder gezeigt. Bis jetzt hat sie nie wo anders ihr Geschäftchen erledigt. Also nur ein wenig Zeit und Beharrlichkeit investieren und dann klappt das mit eurem Tom ganz gewiss. Liebe Grüße

Kleine Kätzchen oder Kater machen so etwas mitunter auch, weil sie sich besonders wohlfühlen und im Bett von Frauchen und Herrchen ist es ja besonders kuschelig. Ihr werdet ihn wohl, bis er gänzlich sauber ist, aus denselben verbannen müssen...nur Geduld, er befindet sich ja noch in der Lernphase...Alles Liebe für Euch und Euren tierischen mitbewohner

Was möchtest Du wissen?