9 Antworten

Es gibt immer noch Gebiete, in denen es Tollwut gibt - über eingewanderte Tiere. Man sollte Wildtiere, die einen extrem zahmen Eindruck machen einfach nicht anfassen. Das gilt nicht nur für Füchse, sondern auch für Hasen, Rehe und Eichhörnchen, ... In Gebieten, wo es Tollwut gibt, hängen auch entsprechende Warnschilder.

schon lange nicht mehr, denn maßnahmen dagegen gab es genügend, sicherlich kann es aber dazu kommen, wenn ein tier mit tollwut importiert wird, aber seit 2008 gilt deutschland offiziell als tollwutfrei, also brauchst du dir keine sorgen machen. beste grüße

früher war es mal ein großes thema. die tollwut konnte in der brd nie ausgelöscht werden da immer wieder tiere aus der ddr zu uns gekommen sind die tollwut gehabt haben und unsere tiere angesteckt haben. nur einige jahre nach dem mauerfall wurde die tollwut in deutschland bekämpft. es gibt nurnoch sehr wenige fälle von tollwut (nur an grenzen zu den oststaaten)

tollwut gabs doch nur im westen damals, ihr habt doch unsere tiere angesteckt...

0
@sophist78

Los, komm, wir schieben einander die Schuld in die Schuhe!!! Wessis gegen Ossis! Das macht Sinn und hilft, die Frage zu beantworten!!

0

Nein - in Dtl. gibt es seit Jahrzehnten die Wildimmunisierung gegen Tollwut über Köder, die flächendeckend ausgeführt wird.

In D Nein. Falls du doch mal von einem kranken Tier (Hund, Fuchs...)gebissen wirst, kann sofort nachgeimpt werden.

NEIN !! Seit 2006 ist in D kein Fall bekannt geworden.

Ich glaube, Du hast es schon.

ne,die können dir nichts tun!

ja, das gibts überall... iss am besten keine beeren aus dem wald! ;-)

Was haben die Beeren mit der Tollwut zu tun? Eher noch die Bären, aber die lassen sich nicht essen, die wehren sich! ;)

0

Was möchtest Du wissen?