Tollwut-Impfung nach Zahnwechsel?

4 Antworten

Befrage deinen Tierarzt mit welchem Impfstoff er impft. Dann schaust du auf den Herstellerseiten welche Intervalle und Zeiten dort angegeben sind. Die meisten Tollwutimpfstoffe sind inzwischen direkt für drei Jahre gültig und werden mit der 12. Lebenswoche geimpft. 

Es gibt zum impfen gefühlte 100 verschiedene Meinungen. Selbst unter Tierärzten wird es unterschiedlich gehandhabt. Am Ende entscheidest aber du als Besitzer wann und wogegen du deinen Hund impfen lässt. Da wird dir nur helfen selbst ein wenig zu recherchieren und/oder einen Tierarzt deines Vertrauens zu fragen. 

Erste erste Tollwut Impfung sollte mit 12 Wochen erfolgen, die zweite mit 16 Wochen. Dann hast du 3 Jahre Ruhe.

Warst du nie mit deinem Welpen beim Arzt? Wo du ihn bekommst hast? Oder die Züchter informieren dich da ebenso. 

Natürlich. Hat auch die ersten Impfungen bekommen, außer Tollwut. Das wäre am 19.Oktober gewesen mit 17 Wochen, aber die Hundeschule meinte wir sollen Tollwut wenn wir nirgendwo verreisen erst nach dem Zahnwechsel impfen lassen.

0
@lebendingxx

Wir haben ihn mit 10 Wochen geholt. Da hatte er 2 Impfungen und mit 12 Wochen hat er dann eine Kombiimpfung gegen die "Kinderkrankheiten" laut Tierärztin bekommen und am 19.Oktober wäre halt Tollwut fällig gewesen. Weiß nun aber nicht ob das irgendwie schlimm ist, weil ich wegen der Hundeschule irritiert bin und er eben schon Zähnchen verloren hat.

Die Züchter meinten ebenfalls er soll mit 12 Wochen nochmal geimpft werden und dann ist erst mal Ruhe für ein Jahr. 

0
@lebendingxx

Da ist sehr merkwürdig. Ne gute Hundeschule verlangt eigentlich einen Grundimmunisierten Hund. Und dazu gehört auch die Tollwut Impfung. 

Sorry davon habe ich noch nie gehört. 

0

Es gibt keine Studie, man findet nur in Foren irgendwelche Einträge von Laien. Und scheinbar steckt da was anderes dahinter, das habe ich auf einer Tierarztseite gefunden:

Der neueste Brüller zu diesem Thema ist der züchterische Ratschlag, Hunde der von persistierenden Milcheckzähnen betroffenen Rassen erst nach dem Zahnwechsel gegen Tollwut impfen zu lassen. Damit wird angedeutet oder auch offen behauptet, dass nicht etwa züchterische Fehlleistung, sondern die Tollwut-Impfung für einem abnorm verlaufenden Zahnwechsel verantwortlich sein soll. Diejenigen Leserinnen und Leser, die mit logischem Denkvermögen ausgestattet sind, werden es schon ahnen: Es gibt natürlich nicht den geringsten wissenschaftlichen Beleg für diesen Unsinn!
http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=19131

Was möchtest Du wissen?