Toleranz bei zu schnell fahren?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Außerdem habe ich gehört, dass es immer eine gewisse Toleranz gibt - wieviel % sind das?

Da musst du schon unterscheiden: Es gibt eine Meßwerttoleranz, also zu deinem Gunsten werden von der gemessenen Geschwindigkeit 3 km/h (nur ab 100 km/h 3 Prozent) abgezogen.

Der Tatvorwurf erfasst immer schon diesen Abschlag.

Und eine Geschwindigkeitstoleranz, z. B. beim Starenkasten: Um den Aspekt der Verkehrssicherheit zu betonen und nicht als Abzocke zu gelten, lösen die z. B. erst ab einer bestimmten Geschwindigkeitsübertretung von +7bis + 12 km/h aus, was je nach Standort individuell, auch niedriger eingestellt werden kann.

wie schnell man außerort sowie innerorts fahren darf, ohne dass die Probezeit verlängert wird oder man zu einer Nachschulung muss.

Bei B-Verstößen musßt du nach zweimaligem Fehlverhalten zur Nachschulung. Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen allerdings erst ab 21 Km/h - was dich trotzdem nicht zum Ausreizen verleiten sollte: + 10 km/h macht + 12 m Anhalteweg oder den Unterschied zwischen Leben und Tod - deinem Tod.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser du gewöhnst die Tolleranz und Grauzonen gar nicht erst an. Das verleitet nämlich stärker als alles Andere dazu "ach geht ja noch" zu denken und weiter auf dem Gas zu bleiben und über das Ziel hinaus zu schießen. Lieber ist man 5km/h zu langsam als wegen 5km/h zu viel von einer Streife angehalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe mir angewöhnt, außerorts und innerorts maximal 10 km/h schneller zu fahren, bleibe aber meistens darunter. Auch halte ich mich an alle Gebote und Verbote im Straßenverkehr. Bin einige 100.000km kreuz und quer mit einem Lkw durch Europa gefahren und habe ca. 2.000.000 km gesammt schon auf dem Buckel und schon fast 25 Jahre nicht einen einzigen Punkt in Flensburg gesammelt. Wer sich an die Verkehrsgesetze hält, dem kann eigentlich nichts passieren. Die Toleranz bei Geschindigkeiten liegen immer bei minus 3 km/h.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte dich an die STVO und du hast keine probleme,gedanklich nicht und real nicht,übrigens,die abweichung nach oben der vorgeschriebenen geschwindigkeit werden nur bis 3% toleriert!!! gewöhn dir defensives fahren an,das spart sprit,beruhigt und hat vorbildfunktion.so mach ich das genau schon 50 Jahre und ich hab keine probleme!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Toleranz kommt auf die Messvariante an. Also Standradar, Nachfahrt, ProVida, etc...

Du bist ja ein Fuchs, die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind nicht nur zum Spaß da, gerade als Fahranfänger. Also die beiden Geschwindigkeiten sind nicht mehr im Grünen Bereich, führen aber nicht zu einer Verlänmgerung oder sonstiges, erstmal nur Verwarngeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Toleranz beträgt 5% Deine Probezeit wird verlängert oder du musst ein Abbauseminar machen, wenn du ein bußgeld bekommst (ab 40 €)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nixawissa
25.08.2012, 23:31

nur zur info--- es sind nur 3%!!!!

0

100 kmh sind effektiv ca. 95 kmh...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kihlu
25.08.2012, 22:53

das ist kein Grund noch schneller zu fahren...

0

Was möchtest Du wissen?