Toilette defekt, Mieter ruft Handwerker - Vermieter schickt ihn weg, wer zahlt?

6 Antworten

Es kann sein, dass der Vermieter einen Vertragshandwerker hat. Dieser hätte beauftragt werden müssen - aber ÜBER den Vermieter.

Bei nachträglich gebauten Kellerwohnungen kann es sein, dass dies gar nicht als Wohnraum genehmigt ist. Das will man "Außenstehenden" ja nicht unbedingt auf die Nase binden.

... also, ich schreie nicht, nur weil meine lieben Mieter meinen Auftrag umsetzen.

Für mich kann da also etwas nicht stimmen.

Und der, von dem der letzte Auftrag kommt, bezahlt. Es sei denn, es übernimmt wie hier jemand anderes.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung
Vom letzten Mal gab uns der Vermieter das mündliche "GO" einen Handwerker zu rufen, wenn sowas anstünde da er selber weiß das er nicht immer direkt erreichbar ist.

Wenn du das beweisen kannst "ER"

Toilette verstopft...wen benachrichtigen Immobilien GmbH die verwaltet oder direkt den Vermieter?

Also meine Toilette ist verstopft und meine Frage ist jetzt wen ich benachrichtigen muss, da mein Vermieter meine Wohnung über eine Immobilien und Verwaltungs GmbH (die halt die Miete einzieht etc.) laufen lässt. Hab auch damals als ich den unterschriebenen Vertrag in die Firma gebracht hab eine Mitarbeiterin gehört die telefonierte und sowas sagte wie "Hallo Herr .... Oh Toilette schon wieder verstopft?"

Hab den Vermieter schon vor paar Wochen angerufen als das Problem auch war und er hat dann jemanden geschickt (Dummerweise hat sich die Toilette über Nacht selbst entstopft) allerdings klang mein Vermieter am Telefon schon sehr genervt deswegen würde ich lieber die Firma anrufen aber hab ich mich damals auch wirklich nicht verhört und die kümmern sich auch um sowas?

Danke

...zur Frage

Wer zahlt die Handwerkerrechnung?

Hallo Zusammen,

wir hatten vor einigen Monaten eine Pfütze im Bad. Der gerufene Klempner zog ein paar Schrauben an der Toilette an und sagte zu uns, dass es einfach nur Schwitzwasser wäre, wir sollen besser Lüften und mehr heizen.

Nach dem Klempnerbesuch wurde das Problem aber nicht besser, im Gegenteil, die Pfütze sammelte sich noch viel schneller an, so dass ich nochmal einen Klempner rief (selbe Firma).

Dieser stellte nach ca. 1 Minute fest, dass die Toilette defekt und nicht auszutauschen sei (ist ein Modell aus den 70ern) und daher müsste eine komplett neue eingebaut werden.

Es wurde also eine neue Toilette eingebaut, Rechnung ging an den Vermieter.

Wir haben nun auch eine Rechnung für den ersten Einsatz erhalten. Ich frage mich nun, müssen wir diese Zahlen oder muss diese mit der großen Rechnung für den Vermieter verrechnet werden?

Und bin ich richtig in der Annahme, dass auch eine Misslungene Reparatur (Erster Einsatz) bezahlt werden muss?

Vielen Dank für eure Antworten, vielleicht gibt es ja unter euch ein paar Experten :)

Beste Grüße an diesem schönen Tag!

Mizupizu

...zur Frage

Kann ein Monteur mir eine Rechnung stellen, für eine Reparatur in einer ehemaligen Mietwohnung?

Am 03.09.2013 erhalte ich von einem Heizungsbauer eine Rechnung in Höhe von gut 600€ für mehrere Reparaturen im Oktober und Dezember 2011 in einer Wohnung, in der ich damals zur Miete wohnte.

Aus der Wohnung bin ich Ende Mai 2012 ausgezogen und habe von meinem Vermieter Ende Dezember 2012, nach Ablauf der 6 Monate, die Kaution mit Abzug der Mängel am Parkettboden zurückerstattet bekommen.

Bei den vom Heizungsbauer aufgelisteten Aufwänden, habe ich eine Vermutung worum es geht, in Summe allerdings keine Erklärung.

Damals brach ein Toilettenrohr und überschwemmte das WC. Ich informierte meinen Vermieter, der einen Handwerker zur Reparatur beauftragte.

Den Handwerker habe ich weder beauftragt noch gesehen.

Danach habe ich nichts mehr vom Fall gehört.

Wie kann ich hier Vorgehen? Darf der Heizungsbauer die Rechnung an mich richten wenn ich sie nicht beauftragt habe? Kann der Heizungsbauer oder ehemalige Vermieter diese Kosten bei mir einklagen?

Vielen Dank fuer Unterstützung vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?