Töne und Kompressoren (elektronische Musik)

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

es gibt die unterschiedlichsten Anwendungszwecke für einen Kompressor. Einen hast Du bereits genannt. Ein weiterer Anwendungszweck wäre, wenn Du z. B. einen Slap-Bass bearbeiten willst. Dieser hat einen sehr starken Anfangsempuls und wird dann schnell leise. Er geht also im Mix regelrecht unter. Einfach lauter drehen kann man nicht, da dann alles übersteuert. In diesem Falle würde man einen Kompressor verwenden um die Attack zu bedämpfen. Man kann den Bass jetzt lauter machen und hört nun auch die Ausklingphase des Bass. Dieses gilt natürlich auch für einen gesampleten unbearbeiteten Slap-Bass. Verwendet man einen Kompressor in der Summe, bedarf es wiederum einer ganz anderen Einstellung des Kompressors die ich hier nicht weiter erläutern kann. Du solltest Dir zu diesem Thema spezielle Fachliteratur besorgen, damit Du irgendwann einen guten Mix hinbekommst.

Gruß, Moritz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Systemoverlord 22.03.2013, 07:41

Danke für die Antwort. :) Das ist einleuchtend......kennst du eine gute Literatur, die du mir in diesem Falle empfehlen könntest? Ich hab' schon einige Bücher aber da wird nur erklärt, wie das Teil arbeitet aber leider fehlen die speziellen Beispiele.

0
AlbertAchtstein 22.03.2013, 10:24
@Systemoverlord

Also ich habe erst einmal viele Fachzeitschriften wie z. B. Keys oder Recording Magazin gelesen und habe mir dort das unverzichtbare Fachvokabular angeeignet. Attack, Release, Ratio, Threshold, backward, forward, lockahead.... die unterschiedlichen Kompressortypen u. s. w. Dann habe ich unter anderem 'Effekte & Dynamics' von Thomas Sandmann gelesen. Derzeit lese ich 'Mischen wie die Profis' vom GC Carstensen Verlag. Ich weiß es ist ein weiter Weg zu einem wirklich guten Mix. Als Musiker will man einfach loslegen und es soll sofort so klingen wie man es haben will. Doch damit es am Ende so klingt wie man will, braucht man sehr viel Wissen. Toningenieure lernen nicht umsonst 2-4 Jahre. Je früher Du diese erkennst und mit der Arbeit anfängst, desto eher wirst Du spitzenmäßige Mixe herstellen können.

Gruß, Moritz

1
Systemoverlord 22.03.2013, 20:20
@AlbertAchtstein

Das Buch werd' ich mir mal gleich bestellen.

Bist du bei Soundcloud, sodass ich mir mal deine Produktionen anhören kann?

0
AlbertAchtstein 26.03.2013, 17:52
@Systemoverlord

auf Soundcloud habe ich nur einen Titel von 1989. Meine erste Komposition die von der Hamburger Band Lugge & Crew auf Schallplatte und CD veröffentlicht wurde.

https://soundcloud.com/moritz-felcken/lugge-crew-hummel-hummel

Die Nummer sollte eigentlich gerappt werden. Doch der Sänger fand Rap sch..... Nach dieser Erfahrung wurde mir klar, dass man die Sache ganz anders aufziehen muss. Ich widmete mich dann erst mal meiner Familie und bin nun vor Kurzem wieder in die Musik-Szene eingestiegen. Diesesmal hoffentlich mit mehr Erfolg. Gibt's von Dir schon was zu hören?

Gruß, Moritz

1

Was möchtest Du wissen?