Wie könnte ich mir neben der Arbeit mehr Zeit für meine todkranke Mutter nehmen?

8 Antworten

Sprich mit deinem Arbeitgeber. Sicher hat er für deine Lage vollstes Verständnis und wird mit dir zu einer Lösung kommen. Du kannst dich für solche Fälle beurlauben lassen oder unbezahlten Urlaub nehmen. Du kansst dich in so einem Härtefall aber auch vom Arzt krank schreiben lassen, so hast du wenigstens deine Lohnfortzahlung, aber spreche es mit deinem Arbeitgeber ab.


das ist :Neu ;) um nahe Angehörige zu pflegen .. in Deinem Fall könnte es dann aber bedeutet Du brauchst für Deine Ausbildung länger , da Du ja ab einer bestimmten Fehlzeit nicht zu der Prüfung zugelassen wirst..

schau bitte ...

    Reduzierung der Arbeitszeit bzw. Freistellung ...

    www.bmg.bund.de/.../reduzierung-der-arbeitszeit-bzw-freistellung.html19.06.2015 - Januar  2015 haben sie in diesen Fällen  Anspruch auf das Pflegeunterstützungsgeld als Lohnersatzleistung. Diese wird auf Antrag von der ...

Können dich da nicht die Palliativärzte und die Leute vom Pflegedienst beraten? In Krankenhäusern gibt es auch einen Sozialen Dienst, der Angehörige in solchen Fälle berät.

Alles Gute für euch!

Problem mit der Familie: ich fühle mich allein gelassen.

Hallo, ich bin neu hier und weiß nicht so recht wie ich es formulieren soll. Ich kenne meinen Mann seit 20 Jahren und bin seit 15 Jahren mit ihm verheiratet. Er (Pilot) war schon immer viel unterwegs, ich habe natürlich aus liebe hin genommen. Wir haben einen Sohn, er ist 15 Jahre alt, aber auch ihn sehe ich kaum. Er verkriecht sich entweder in sein Zimmer oder macht was mit seiner Freundin, die im wichtiger ist als der ganze Rest, habe ich so das Gefühl. Mit ihm reden kann man nicht (Pubertät). Ich fühle mich alleine in diesen Großen Haus und mache auch alles alleine Haushalt und Garten. Meine Ehe leben läuft auch nicht mehr so Rund. Ich streite mich zwar kaum mit ihm, (dafür fehlt die Zeit), aber zwischen uns beiden passiert einfach nichts mehr. Er will zunehmend seine Ruhe haben… er sagt immer er hat einen langen Tag hinter sich. Es hat ihn sonst nicht so gestört ich denke es ist das zunehmende Alter.

Ich weiß ich meckere gerade auf einem ohne Niveau, ich habe mir das alles selber ausgesucht, aber in der letzten Zeit fühle ich mich einfach alleine gelassen von meinen Männern. Ich weiß nicht zu recht weiter, mit Worten versuche ich es. Doch der eine Zickt nur rum und sieht mich als Hotel Mama und der andere möchte seine Ruhe..

Vielleicht gibt es hier Menschen, die sich in meine Situation setzen können und mir ratschlagen können.

...zur Frage

Streitigkeiten um die Zeit mit Mama - wie sinnvoll aufteilen?

Ich (w/15) habe endlich angefangen, Zeit mit meiner Mama einzufordern und auch durchzusetzen. Dem geht für mich dann immer voraus, dass meine Eltern selbst noch genug Zeit für sich und einander übrig bleiben.

Beispielsweise habe ich gestern den ganzen Nachmittag (14 - 18 Uhr) Mama und Papa gegönnt ohne sie in irgendeiner Art und Weise zu stören, damit Papa nicht wieder meckert. Am Abend durfte ich mit ihr dann ungefähr genauso lange ausgehen.

Heute (Sonntag) habe ich gefragt, ob sie am Nachmittag oder Abend wieder eine Stunde Zeit hätte in der wir dann ein bisschen Musik hören und Wellness (Im Sinne von Gesichtsmasken, Fußbädern, ect) machen.

Die Idee gefällt ihr auch - sie möchte die Masken ja selbst mal ausprobieren. Aber wir drei streiten uns die ganze Zeit, weil ich in der Zeit einfach nicht möchte, dass Papa dabei ist. Mama und Papa gönne ich ihre Zeit.

Papa hat mit mir seine Zeit, ich mit Mama und auch alleine bekommt jeder etwas Freiraum. Sogar zusammen machen wir Dinge. Also warum geht das nicht? Warum wehren sie sich so dagegen? Meine Mama meint, wir wären eine Familie, weshalb Papa auch dabei sein sollte, aber ich betrachte ihn in der Hinsicht als Störfaktor. Zudem meint Papa immer, er hätte keine Zeit mit ihr - nur, weil er sie nicht entsprechend nutzt. Und daran wäre ich noch Schuld.

Also..: Warum verstehen meine Eltern meinen Standpunkt nicht und wie kann ich ihnen ihn klar machen? Ist meine Methode überhaupt irgendwie gerechtfertigt oder ist es normal, dass eine Familie ausschließlich die Zeit gemeinsam verbringt? Wie könnte ich die Zeit besser einteilen? Wie, ohne ihnen dauernd das Gefühl eines strikten Planes zu vermitteln?

Ich möchte ja einfach nur meine Zeit sinnvoll nutzen. Und ohne Pläne geht soetwas einfach nicht.

Hier außerdem noch ein paar Fakten zur Lage; Meine Mama arbeitet Montag bis Freitag von 7 Uhr bis 12 und von 15 Uhr bis 18 Uhr (Überstunden nicht mitgerechnet). Samstags nur Vormittags, ansonsten hat sie frei.

Papa war den gesamten Oktober wegen Krebs im Krankenhaus. Derzeit ist er Zuhause und in ein paar Wochen muss er täglich zur Bestrahlung.

Ich bin derzeit von sonstigen Terminen freigestellt um auf meine Oma zu Hause aufzupassen, bis es erstmal wieder normal zugeht.

Falls ihr ansonsten noch etwas zu wissen braucht - fragt einfach.

...zur Frage

Alleine Wohnen, einsam!

Hey zusammen,

Ich hab da ein Anliegen..Durch den Tod meiner Mama lebe ich nun alleine in einer Wohnung..Jedoch fühle ich mich sehr einsam..vorallem in der Nacht, da traue ich kaum zu schlafen..Und auch wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, ist einfach niemand da. Habt ihr Tipps für mich? Oder geht es euch genau so? Besten Dank

...zur Frage

Meine Mama hat heute Geburtstag, was kann ich ihr schenken?

Sie wird heute 38, ich bin gerade auf der Arbeit und habe Zeit etwas zu "basteln" nur weiß ich nicht was. Ich habe nämlich kein Geld um etwas zu kaufen. Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?