Todesursache bei starker Insulin-Überdosis?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Man fällt in ein tiefes Koma, die Leber, die Niere und die Alphazellen der Bauchspeicheldrüse versuchen, das Zuckerdefizit im Blut wieder aufzufüllen. Ist die Dosis gross genug, geligt das nicht oder nicht schnell genug, ist es so wie linksgewinde es beschrieben hat.

Ich hab den Tatort nicht gesehen, aber wenn der Betroffene eh Herzinfarkt-gefährdet war, kann auch das passieren, ein einfacher Herzstillstand ist sehr unwahrscheinlich. Da diese Fälle aber meist gut recherchiert sind, stellt sich mir natürlich die Frage, wie das medizinisch begründet wurde.

Nachweisbar ist jedenfalls der geringe, fast nicht vorhandene Blutzucker und der hohe Insulinspiegel.

Krimis sind keine Akademischen Vorlesungen. Die Diagnose Herzstillstand ist immer richtig, lediglich der Grund des Herzstillstandes kann unterschiedlich sein.

Kommt mir auch seltsam vor, da Insulin äußerst ungeeignet für die Herbeiführung des Todes ist.

Haben schon etliche Verzweifelte versucht, sich mit Insulin das Leben zu nehmen und sich gewundert, als sie im Krankenhaus mit Brummschädel aufgewacht sind.

Eine hohe Insulinüberdosierung führt zum Tode. Es reichen oft 100 IE - 200 IE Altinsulin um einen auch sonst gesunden Menschen umzubringen. Das sind je nach Insulintyp nur ein paar Milliliter.

0

@BlattlausGuanin,

die Tatort Filme mit Thiel und Boerne sind die Besten, finde ich.

Ja, es stimmt. Bei einem gesunden Menschen kann eine Überdosis an Insulin tödlich sein.

Naja das Opfer ist halt nach wenigen Sekunden ins Koma gefallen...

Naja war halt wieder Blödsinn..

@Delveng
Ja ich finde die auch am Besten :)

Der Tod tritt nicht durch die Überdosis ein, sondern durch Ersticken bei tiefster Bewustlosigkeit und dadurch Verlegen der Atemwege durch die Zunge oder Mageninhalt. Und das ist in wenigen Minuten möglich.

Was möchtest Du wissen?