Todesstrafe im Mittelalter gerechtfertigt?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r coolerdude2000,

Bitte nutze künftig auch das Beschreibungsfeld, um möglichst ausführlich zu erklären, mit welchem Rat Dir die Community weiterhelfen kann. Du erhöhst auf diese Weise die Chance auf hilfreiche Antworten. Und achte auch darauf Deine Frage als eine solche auf verständliche Weise zu stellen.

Herzliche Grüße

Ben vom gutefrage.net-Support

7 Antworten

Faulheit. Was für ein grässliches Laster. Leider warst du zu träge, auszuformulieren, inwiefern deine Frage gemeint war.

Jetzt weiß ich leider nicht, was du genau wissen willst: Interessiert es dich, OB die Todesstrafe im Mittelalter gerechtfertigt war (im Vergleich mit heute) und welche Gründe und Argumente vielleicht dafür sprächen, oder willst du wissen, WIE die Todesstrafe im Mittelalter gerechtfertigt wurde und was die Gründe und Argumente damals waren?

Da ich es nicht einsehe, mir die Finger wund zu tippen und beides zu beantworten, weil du zu faul bist, erstens ein vernünftiges Deutsch zu schreiben und zweitens dich selbst auf der Suche im Internet zu machen (Google...), möchte ich dich bitten, deine Frage doch bitte noch einmal auszuformulieren. Übrigens: So kommst du viel leichter durchs Leben, wenn du den Leuten nur etwas klarer machst, was du von ihnen wissen, haben oder getan haben möchtest. Dann hilft man dir in der Regel auch gern. So aber nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von coolerdude2000
23.09.2016, 10:58

tut mir leid ich formuliere sie um

ich kann die frage leider nicht bearbeiten

mich würde interessieren wie die todesstrafe gerechtfertigt wurde und welche gründe und argumente sie damasl hatten danke im vorraus


0

Für die nicht persönlich Betroffenen,mit Sicherheit ja.

Es wurde nicht so lange über mögliche Ursachen der Tat,und Gründe des Täters nachgedacht.Auch wäre niemand auf die Idee gekommen den Täter,wieder auf die rechte Bahn zu bringen.

Da die Menschen nicht  aufgeklärt waren,waren sie bereit,solche Urteile kritiklos hinzunehmen,da sie ja von "oben"angeordnet wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die Strafe an. Gab verschiedene Gründe.

Gotteswunsch; Glaube; Zivilerdruck; dem König hat jemanden einfach nicht gefallen; Straftaten...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Todesstrafe ist nie gerechtfertigt, weder im Mittelalter noch jetzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier

https://de.wikipedia.org/wiki/Todesstrafe

wurden einige Argumente zusammengetragen.

Vereinfacht gilt wohl, Rache einzelner / einer kleinen Gruppe wird ersetzt durch Gerichtsurteil und Tötung, letztlich also kein Humanismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der König war von Gott gesalbt. Sein Wort war Gesetz. er musste sich nicht rechtfertigen.

er war die Judikative und Legislative. und wenns sein muss auch die Executive.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zu wenig fakten für eine antwort

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?