Todesstrafe- stimmt das?

8 Antworten

Wahrscheinlich verwechselst du das mit Sterbehilfe. Die kann für einen unheilbar kranken Menschen eine Erlösung sein.

Die Todesstrafe ist eine unmenschliche, grausame und sinnlose Strafe. Dadurch ändert sich doch nichts. Das Opfer des Täters der da hingerichtet wird, wird nicht wieder lebendig. Stattdessen wird noch eine Familie unglücklich gemacht und verliert einen Menschen, nämlich die Familie des Täters.

Die Jahre stimmen, das da mehrmals auf den Stuhl gesetzt wird kann auch stimmen.

Aber eben nicht als Folter oder sowas, sondern u.a. wegen eines Probelaufs.

Ja, es gibt die Anrufe, dass die Exekution ausgesetzt werden muss.

Die meisten Exekutionen erfolgen jedoch durch eine tödliche Injektion.

Salue

Leider ist dies in den USA vielfach so, dass der Termin angesetzt wird und dann in letzter Minute eine Verschiebung bewilligt wird. So gibt es immer wieder einzelne Verurteilte die nach langem Warten die Durchführung verlangen, weil Ihnen dies als das "kleinere Übel" erscheint. Erlösung ist aber bestimmt das falsche Wort dafür.

Die Todesstrafe ist ein Massnahme der Gesellschaft eines Landes. Ich kann nicht verstehen, dass die Bürger eines Landes bereit sind die Mitverantwortung für einen Auftragsmord zu tragen.

Tellensohn

Die Ansicht ändert sich vermutlich spätestens als Betroffener.

Wenn ein 20 jähriger deine Tochter umbringt, kann es sein, dass er mit 45 neben dir beim Einkaufen steht.

0
@Trashtom

Wenn ein möglichst schmerzhafter Tod mit Folter und allem Drum und Dran meine Tochter wieder lebendig machen würde, ja dann wäre ich für die Todesstrafe. Aber nur dann.

Tellensohn

2
@Tellensohn

Wo steht da, dass ich für einen schmerzhaften Tod mit Folter bin? Da steht, dass bei der Höchststrafe in zB Deutschland dieser o.g. Fall eintreten kann.

0
@GanMar

Wie kommst du zu dem Schluss? Ich habe nicht gesagt, dass ich mich schmerzvoll rächen wollte, sondern dass der Täter nach 15 Jahren wieder neben mir rumspazieren könnte als wäre nichts. Was ich dann nicht cool finde.

1
@Trashtom
als wäre nichts

Wäre ist Konjuktiv. Tatsächlich war aber was. Der Täter hat seine Haftstrafe nämlich verbüßt.

Was ich dann nicht cool finde.

Das ist Dein persönliches Empfinden. Jedoch sind Gesetze nicht dazu da, daß sie jeder cool findet, sondern sie dienen der Ordnung der Gesellschaft. Ja, Recht und Gerechtigkeit sind nicht dasselbe. Aber in unserem System geht es um Recht. Mitunter empfindet man das als ungerecht. Das kann im Einzelfall und ganz individuell verständlicherweise unbefriedigend sein. Aber Recht dient einer Rechtssicherheit. Und die Rechtssicherheit aller ist höher zu bewerten als die Befriedigung des Einzelnen. Auf dieser Einschätzung beruht unser ganzes Gemeinwesen und unser über Jahrhunderte aus der Antike über das Römische Recht bis heute entwickelte System von Gesetzen. Nicht jeder mag das als optimal empfinden - aber wenn es anders wäre, könnten sehr viele es als sehr schlimm ansehen.

0

Was möchtest Du wissen?