Tod verkraften,gibt es Tipps?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich verstehe Dich sehr gut, aber Trauer muß man zulassen. Schäme Dich nicht, wenn Du weinst, Tränen können sehr erleichternd sein. Gefühle zu zeigen, heißt, daß man welche hat, Trauer-ebenso wie Glücksgefühle. Nur dort, wo keine sind, kommt auch nichts.

Und ob Du bei einem Tier oder einem Menschen weinst spielt keine Rolle. Es wird immer Leute geben, die das nicht verstehen, aber laß das nicht Dein Problem sein. Irgendwo in Deinem Herzen haben die, um die Du weinst, eine kleine Ecke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fluffy7
07.09.2016, 07:50

Danke :)

0

Hallo,

Du kannst mit einem Menschen reden. Es gibt im Internet und über das
Telefon kostenlose Seelsorge.

Ich bin Christ, ich glaube an ein Leben nach dem Tod. Wenn Du einiges
wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott und ein Leben nach
dem Tod gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil
gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fluffy7
07.09.2016, 07:50

Danke :) Ich glaube auch an Gott und ein Leben nach dem Tod,aber ich kann es einfach schlecht verkraften,dass derjenige nicht mehr bei mir ist..

0

Bei mir war es ähnlich... Mach dir keine sorgen mach was mit freunden Unterhalte dich mit ihnen über was komplett anderes oder schau mit ihnen schöne filme an fals das nicht klapt sprich mit ihnen über deine Probleme und seine Probleme vl wird es besser... (Ps: Tut mir leid für dich jemanden verloren zu haben weiß das es schlimm ist) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fluffy7
07.09.2016, 07:51

Danke :)

0

Du musst akzeptieren das Leben und der Tod zum Lebend
dazugehören. Dein Hauptproblem ist aber ein anderes, und zwar lebst du nicht in
der Gegenwart, du denkst ständig nach was in der Vergangenheit und in der
Zukunft passiert ist, oder passieren wird. Wenn du damit aufhörst und dich auf
den Moment auf jetzt konzentrierst  dann
kannst du gar nicht traurig sein. Lebe im Moment denn das ist das einzig wahre Leben.
Alles andere sind nur Illusionen unseres Verstandes. Die uns eine Menge
unnötige Energie rauben. Viel Gluck dabei:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fluffy7
07.09.2016, 07:51

Danke :)

0

Hallo  Fluffy7,

deine Trauer ist völlig normal, schließlich war das Tier ein Familienmitglied. Einfach jemand der immer da war und plötzlich ist das anders. 

Es gibt kein gutes Rezept gegen diesen Schmerz, er lässt nur mit der Zeit nach, wird schwächer aber bleibt ein ständiger Begleiter. 

Du kannst versuchen dich an tolle gemeinsame Momente zu erinnern, vielleicht hilft es dir ein Grab regelmäßig zu besuchen und Lieblingsgegenstände in einer Kiste aufzubewahren, die du manchmal heraus nehmen kannst. 

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?