Tod stellen bei einem Terroranschlag, wie stehen die Chancen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich glaube der Ottonormalmensch wird einfach nur seinem Instinkt folgen und wegrennen. Die wenigsten sind da so cool, dass sie sich die zeit nehmen nachzudenken.

Dazu muss man auch ziemlich ruhig bleiben wenn man sich tot stellt. Kein Zittern, kein hektiches Atmen, kein Nachsehen ob er denn endlich weg ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Interessant womit man sich heute so in der Schule beschftigt.

Da sollte erstmal Mathematik mit Wahrscheinlichkeitsrechnung vorgeschaltet werden, um die wahren Gefahren des Lebens zu ermitteln.

Wenn ich so mit Leben betrachte, war ich noch nie in der Nähe eines Terroranschlags. Aber mehrfach hatte ich es mit plötzlichem Glatteis zu tun, Mit Radfahrern die mich auf dem Gehweg fast über den Haufen gefahren hätten, oder welchen, die bei rot nicht gehalten haben, sondern mir vor das Auto fuhren. Einen Krampf beim Baden im Meer hatte ich auch schon.

Nun kann natürlich einer kommen und mir sagen, dass es nächste Woche in Berlin einen Anschlag auf die U-Bahn gäben könnte und ich ja täglich mit der U-Bahn fahre. Aber das von den zigtausend Zügen genau meiner erwischt wird, ist vermutlich ebenso wahrscheinlich wie ein 6er im Lotto, nur eben negativ.

Zu gut Deutsch, ich werde mir nie Gedanken machen, was ich in der Situation tun würde.

Ausserdem wird Gott es nie zulassen, dass mich ein islamistischer Terrorist tötet. Schließlich würde ich j meines Glaubens willen getötet und damit zum Märtyrer und das passt  nun wirklich nicht zu einem Steuerberater und Juristen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstredend ist das schon vorgekommen, dass "sicherheitshalber" auch noch mal auf "Tote" geschossen wurde.

Wenn ein auch nur halbwegs ernst zu nehmender "lone gunman" sich aufmacht, dann wird der auch genug Munition mitnehmen, dass er da nicht unnötig geizig sein muss.

Ist man erst einmal in der Situation, hat man nun mal ganz schlechte Karten, zumal ein halbwegs durchgeplanter Angriff so ablaufen wird, dass der erste Angreifer die Leute in der ausgelösten Panik einem Zweiten vors Rohr bzw. in die Sprengstoffweste treibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da bräuchtest du aber realistisches Kunstblut und vielleicht noch ein paar Kunstorgane und das schleppst du auch nicht die ganze Zeit mit dir rum, oder?

Noch dazu würden sie ja sehen das du noch atmest (Es sei denn du hättest gutes Schauspieltalent) also von daher würde ich sagen stehen die Chancen schlecht das sie dir glauben...

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So, erstmal möchte ich dich zum starken Wortspiel "explosives Thema Bombenanschlag" beglückwünschen.

Zum Zweiten, ich denke das die Reaktion ganz von der Situation abhängig ist. Beschreib sie doch mal ein wenig genauer. Wenn die Angreifer im selben Raum sind würde ich mich natürlich erstmal so still verhalten wie möglich.

Man muss halt immer begutachten, ob es besser ist wegzurennen oder sich tot zu stellen. In einem geschlossenen Gebäude wird aber in einem Großteil der Fälle letzteres als plausiblere Reaktion angesehen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst am besten zusehen das wenn du weg rennen kannst du dich nicht in der menge befindest da dort meistens hingeschosssen wird. wenn es jemals dazu kommt versteck dich unter den leichen (tönt krass aber da hat man die besten überlebenschancen) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke der natürliche Reflex wäre es zu laufen und zwar der Masse hinterher.  Der Mensch ist ja nun mal ein Fluchttier... Wenn es dir in einer solchen Situation noch gelingt rationale Entscheidung zu treffen, renn nicht mit der Masse mit.  

Ich weiß nicht genau wo das war, bin der Meinung Mailand, aber nicht sicher, dort ist  am Bahnhof im Zug eine Bombe gezündet worden, als die Menschen in Bewegung waren, nach ca 20 Sek wurde in der hauptfluchtrichtung die zweite gezündet, die noch mehr Leute verletzt/ getötet hat. 

Ein richtiges verhalten gibt es nicht aber ich wünsche das niemand von euch jemals in so eine Situation kommt. 

Enjoy your Life 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

um die Erfahrung zu machen solltest du dich viel/oft in solche Gebiete Aufhalten, damit du mal getroffen werden kannst/könnte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nur EINEN Tod, den Sensenmann ..  "Tode" schon gar nicht....

.der kommt schon früh genug, ohne daß man sich ihm stellt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?