Tod ist Bestrafung?

13 Antworten

Für die, die in der Todeszelle sitzen und auf den Tag ihres Todes warten, ist es Strafe. Die wenigsten freuen da4uüber, dass es zu einem bestimmten Zeitpunkt zuende geht.

Die Strafe ist also nicht der Tod, sondern zum Einen die verpassten Möglichkeiten des Lebens. Die Täter haben ja nicht entsprechende Taten begangen, weil sie die Todesstrafe erhofft haben.

Zum Anderen ist es eine seelische Qual ohne Kontakte, oder andere Möglichkeiten zu Ablenkung, allein mit seinen Gedanken, womöglich über Jahre in der Todeszelle zu sitzen und nur darauf zu warten, dass Tag X kommt. Dann ist es der Akt selbst bereits im Vorfeld enorme Ängste auslöst. Allein wegen der quälenden Fragen über das, was dann kommt oder auch nicht.

Gedanken über die Hölle kommen automatisch. Zumindest in der westlich- christlich geprägten Welt.

Es ist also nicht vergleichbar mit dem eigenen Wunsch nach Beendigung des Lebens, weil man den Tod als Erlösung betrachtet. Die meisten wollen eben nicht sterben.

Edith: Und nebenbei, ich bin gegen die Todesstrafe.

Woher ich das weiß:Hobby – Recherche

Aber ich sehe keinen Lebensgrund.

0
@Annokrat1404

Also geht es um deinen Lebenswillen und nicht um die Todesstrafe.

Da kann ich dir nur aus tiefstem Herzen empfehlen, dir Hilfe zu suchen. Ich weiß, wie es ist am Abgrund zu stehen. Und weiß auch, dass es durchaus mit entsprechender Unterstützung wieder anders werden kann.

Ich wünsche dir auf jeden Fall von Herzen, dass du deinen Lebenswillen wieder findest. Gib nicht auf!

2

Nun, wer einen festen Götterglauben hat mag ja einigermassen gelassen dem tod entgegenblicken, aber die meisten Menschen finden das es schöner ist zu leben.

Von daher fände ich es schon eine Strafe zu sterben.

Die Todesstrafe ist aber eigentlich auch nicht als verschärfte Strafe gedacht gewesen. Sie ist ein ökonomisches Mittel, jemanden daran zu hindern, seine Verbechen zu wiederholen, ohne das man sich dauernd um ihn kümmern muss.

Der Tod schließt die Freude aus am Leben.

Die Todesstrafe ist nur eine simple Lösung Störenfriede der Gesellschaft zu beseitigen. Man will nur damit sichergehen dass derjenige, der eine Straftrat begangen hat, in der Zukunft keine weitere Straftaten begehen kann.

Es gibt keine Lebensfreude, wenn man homosexuell ist und Christ.

0
@Annokrat1404

Tja, welch ein grausames Dilemma. Man sollte für eines entscheiden, denn beides funktioniert zusammen nicht.

1
@Annokrat1404

Jedenfalls gibt es Lebensfreude als homosexueller Christ. Entweder man trifft seine Liebe des Lebens oder die Erleuchtung Gottes.

1

Die Todesstrafe ist eine Strafe, da ein Mensch der noch nicht sterben will, womöglich jung und gesund ist, getötet wird. Damit nimmt man ihm alles was noch vor ihm liegt. Der Tod an sich ist aber keine Strafe, denn JEDER Mensch stirbt. Nach langer Krankheit oder schweren Altersgebrechen sehnen sich sogar viele nach dem Tod.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Bin selbst schwul

Ist doch egal, leben ist eh überwertet.

0
@Annokrat1404

Na, täglich was zu erleben. In einem Freizeitpark, schwimmen gehen, ins Kino, mit dem Haustier zusammen sein usw. Bei mir persönlich auch die Liebe.

0

Die Bezeichnung Todesstrafe ist eigentlich auch falsch. Einen Menschen wegen einer Straftat zu töten soll lediglich auf 100% sichere Weise garantieren das der Täter niemals wieder eine weiter Straftat begeht. Etwas das keine andere Strafe bewerkstelligen kann.

Es ist keine wirkliche Strafe.

0
@Annokrat1404

So ein Unfug! Sagst du das auch der angeblichen Ehebrecherin, die auf dem Marktplatz in Kabul gesteinigt wird?

0
@SturerEsel

Hachja........ist doch immer wieder amüsant zu sehen wie Leute die schwere Straftaten entschuldigen irgendwelche leichteren Straftaten nehmen um die Todesstrafe zu diskreditieren damit Vergewaltiger und Pädophile leichter davon kommen. Falls Du richtig gelesen hättest, hier ging es zu keinem Zeitpunkt darum fest zu stellen für welche Straftatbestände die Todesstrafe angewendet werden soll, sondern lediglich um die Effektivität der Handlung an sich. Also verschone uns damit. Danke.

0
@Annokrat1404

Stimmt. Aber dennoch sprechen wir hier nicht über das Wann, sondern nur über das Ob. Du versuchst also eine Debatte über eine Andere die mit dem aktuellen Thema nichts zu tun hat zu ersetzen.

0

Was möchtest Du wissen?