Tod im Krankenhaus bekommt hausarzt nochmal Papiere?

5 Antworten

Hallo liebe/r Hatercrime.

Ja. Das mit den Befunden geht. Du kannst im Krankenhaus oder beim Hausarzt deine Mutter oder vom Krankenhaus die Arztbriefe in Kopie erhalten. Du bist ja die Tochter.

Meine Eltern sind 1992 bzw 1995 beide  recht jung an Krebs gestorben. 2010 war ich selbst an Krebs erkrankt. Ich habe mit dann bei meinem Hausarzt - der auch der behandelnde Arzt meiner Eltern war - die relevanten Arztbriefe bzw Befundfeststellungen geben lassen.

Gebühren habe ich keine bezahlt.

Allerdings sind die Brief voller Fachchinesisch! Die Arztbriefe meiner Eltern hat seinerzeit meine Onko-Psychologin "übersetzt". 

Ich habe mir meine Fragen aufgeschrieben: Was hatten sie???? Wäre Heilung möglich gewesen? Wurde alles getan, um sie zu heilen? Wie waren die Prognose? Hätten sie heute überlebt? Was haben ihre Erkrankungen für Auswirkungen auf mich und vor allem meinen Kindern?

Vielleicht hast du einen Psychologen? Wenn nicht, dann sprich mit deinen Hausarzt, ob er sich nicht Mal eine halbe Stunde für dich Zeit nehmen würde.

Dieses Gespräch wird schwer und tut weh. Aber, danach wird es dir besser gehen! 

Du bekommst keine Antwort  auf dieses große "Warum". Warum gerade sie? Warum so jung? Etc.

Aber diese zermürbende Ungewissheit  was sie eigentlich hatte, ist dann weg. 

Ich wünsch dir alles Liebe!

Kugel

Das tut mir leid!

Ich habe meinen Vater verloren, und das alles durchgemacht.

Die Ursachen waren unklar: Herzstillstand, Atemstillstand...?

Ein Arzt muss einen s.g. Totenschein ausstellen.

Ob das der Hausarzt, oder der Krankenhausarzt machen muss, weiß ich nicht.

Aber Du bekommst einen s.g. Totenschein, frag einfach nach!

Ohne Totenschein kannst Du nichts regeln.

(Kontenklärung, Versicherungen,  Beisetzung usw.)

Ich musste ins kh kommen kurze Zeit später wurden die Geräte schon abgeschalten da sie nur noch von Maschinen am Leben gehalten wurde. Habe mich dann mit einem beerdigungsinstitut in Verbindung gesetzt und der hatte einen totenschein um die sterbeurkunde zu beantragen 

0
@Hatecrime88

Auf dem Totenschein, den ein Arzt ausgestellt haben muss, muss auch die Todesursache vermerkt sein.

Nach einer Krebserkrankung, ist damit zu rechnen, dass diese Erkrankung aufgeführt wird.

Dass Du noch mit ihr sprechen konntest, ist ein glücklicher Umstand.

Halte Dich daran fest!

.

0

Es tut mir sehr leid. Aber es können Organe versagt haben,Niere,Leber,Herz ect. Jedenfalls war es bei meinem Vater so. Er hatte zwar kein Krebs aber er litt an Demenz. Einige Sachen kamen noch dazu. Er war schon 91 und seine Zeit war abgelaufen,es ist leider so. Wenn es soweit ist dann versagen die Organe,ohne Schmerz für den jenigen. Ich bin mir sicher deine Mutter ist friedlich eingeschlafen. Alles gute für dich und Alles wird gut....

Ja da gebe ich dir recht... aber sagen wir mal so sie hatte überhaupt nicht das Alter dafür. Sie wäre 57 geworden 

0
@Hatecrime88

Krebs macht nicht vor dem Alter halt. Ihr Körper war sicherlich geschwächt durch die Anwendungen. Sie hatte nicht das Alter.....es sterben viele noch sehr früher,so traurig das ist. Es ist schwer für dich zu verstehen,das kann ich mir sehr sehr gut vorstellen...nicht jeder hat das Glück das die Eltern  sehr alt werden. Meine Mutter geht auf die 98 zu und kuriert gerade einen Beinbruch aus. Ich gehe auch auf die 59 zu,bin dankbar das ich relativ gesund bin,viele Freunde von mir sind schon tot oder zumindest sehr krank. Ich sollte,wie du auch,jeden Tag genießen und sich auf einen neuen Tag freuen. Ich bin mir sicher das du es eines Tages mit anderen augen siehst,über den Schmerz hinweg kommst....Alles gute dir

0

Was möchtest Du wissen?