Tod als Ziel sehen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

Ziel des Lebens ist nicht der Tod, sondern die Verwirklichung des Lebens. Leben entsteht, entwickelt sich, erzeugt selbst Leben, und wenn ein Wesen, eine Pflanze, ein Tier sein Zweck erfüllt hat, nämlich die Aufrechterhaltung der Art, dann stirbt es...

Das ist ein normaler Zyklus, Sterne und Galaxien entstehen und verschwinden auch irgendwann..

Der Tod sollte das natürliche Ende eines erfüllten Lebens sein, aber Krankheiten, Unfälle, fremde Einwirkung (Kriege, Erdbeben, Katastrophen) können das Leben jederzeit vorzeitig beenden...

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rage5 22.02.2016, 02:42

Das Leben ist einfach da

Menschen kommen und gehen aber unterschiedliche Schicksale

Die Verwirklichung des Lebens wird ausgelost

Einige Menschen sind bestimmt großartig zu sein

Einige werden die bösen sein die zum Teufel gehören 

Einige wie zum beispiel ich sind wertlos , ergeben keinen Sinn und Absturz

Ich sehe Tod als Ziel weil vieleicht danach was kommt oder ich schlafe tief was ich auch mag

Was man im Leben macht hängt vom Menschen ab der man ist

Zum Beispiel wurde ich ohne Grund von Menschen fertig gemacht welche später sehr geschätzte Menschen waren

Das zeigt aus das mein Leben wertlosnist aber darüber zu heulen oder aber auch versuchen es zwangshaft zu ändern ist sinnlos

Ich mach zwar jetzt Therapie aber das Einzige was mein Leben ändert wäre Tod weil dann ist der Höhlenweg endlich vorrüber aber Der Moment des Todes wird qualvoll aber das muss ertragen werden um in das wahre Kapitel einzutreten

Ich finde Tod schöner als das Leben weil man schläft theoretisch wacht halt nie wieder auf das ist alles

0
emily2001 22.02.2016, 03:58
@Rage5

Bei allem Respekt für deine Einstellung: ist das alles nicht ein bißchen "anstrengend"...

Versuche die Zeit ein bißchen angenehmer zu gestalten bist zum Tage X, anstatt "schwarze Kapiteln" zu schreiben...

Man kommt sonst nicht aus dem Grübeln heraus !

1
Rage5 22.02.2016, 11:23
@emily2001

Es gibt schwarz und weiß

Ich komme nicht raus aber deshalb habe ich den Vorteil den Tod anzunehmen  und nicht zu fürchten

Mein Tod wird der beste Moment meines Lebens werden

Ich liebe Thanatos aus dewr griechischen Mythologie

Ich will am liebsten sogar wenn möglich in einem Kampf sterben oder ich will nit einem Lachen sterben

Das Leben ist wie ein Albtraum und ich werde erwachen eines Tages

Ich bin zwar ein langweiliger und kranker Mensch aber ich bin ein entspannter Mensch

Ich kann einfach mich hinsetzen

Pc gucken und einen Döner essen und mir tausend versionen wie ich sterben könnte vorstellen mit einem Lachen

Früher war es anstregend aber ich trainiere alle meine Wünsche als wertlos abzuhacken und auf einmal dieser entspannte Mensch

0

der tod ist niemals das ziel, sondern lediglich das ablegen des physischen körpers. dann geht es mit geweitertem bewußtsein weiter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rage5 24.02.2016, 12:10

Das Leben nach dem Tod wharscheinlich oder man lebt in der Fantasie weiter

0
nowka20 24.02.2016, 14:32
@Rage5

das leben ist NICHT abzutöten. es zieht sich lediglich aus einem zu defekten körper zurück

0
Rage5 24.02.2016, 22:17
@nowka20

Und was soll das bedeuten? Das das Leben für immer bleíbt

Aber wenn ich nie wieder aufwache dann ist meine Existenz theoretisch gelöscht

0

dein ohne punkt und ohne komma geschriebener text is echt wirr und ohne wirklichen zusammenhang. was ich rauslese is: das ziel is der tod.

und da wiedersprech ich. "der weg ist da ziel". ziel des lebens is nicht der tod sondern den weg dahin möglichst schön zu gestalten. sowohl für dich und dein leben als auch für die menschen in deiner umgebung. spass haben, sich verlieben, freunde finden usw. einfach n "schönes" leben haben.

wenn du einen punkt als ziel willst.... bei mir wäre es irgendwann im hohen alter am sterbebett zu liegen, meine kinder und enkelkinder bei mir... und zu wissen "ja ich kann gehn. ich hatte ein tolles leben, ein erfülltes leben. ich bin dazu bereit"


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rage5 23.02.2016, 21:56

Ich will so sterben dass ich n icht wie jetzt rumliege

Ich will am liebsten im Kampf sterben was sehr shcwer möglich ist aber wer oder was auch immer mein Todesauslöser ist ich werde dem dankbar sein weilo ich habe eigentlich nichts mehr richtig verloren

0

Für die Gläubigen Menschen unter uns ist der Tod der Anfang des Lebens weil man dann nämlich zurück zu Gott geht. Doch für die meisten Menschen bedeutet der Tod das ende aller Dinge weswegen der Tod auch so gefürchtet wird. Es gibt Menschen die so denken und es gibt wieder andere die anders denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rage5 22.02.2016, 03:05

Verglichen mit den Versprechen des nächsten Lebens sind die Dinge hier nicht viel

Ich sehe die Welt heute nur schwarz aber ich will die anderenMenschen lebendig und glücklich

Ich hasse mich selbst und will einfach nur komplett Existenzlos sein

Manche Menschen sind Abstürze wie ich

Ich habe einmal geweint weil einen andere Samenzelle hätte statt mir mehr vielversprechendes geliefert

Ich will ewig schlafen

In meinem Leben ging heftig viel schief aber noch bin ich gut in Erinnerung für enge Kreise und damit nichts passiert würde ich am liebsten sterben um so wie ich bin erhslten zu bleiben und einfsch nicht mehr dabei zu sein

Ich wünschte ich wäre als Stein auf die Welt gekommen


Mein verfluchter Körper


0

Dein Ziel sollte keines wegs der Tod sein, mein ziel im leben ist zb vor meinem Tod so viele aufregende und tolle Sachen erlebt zu haben wie möglich, solang man glücklich und in Frieden stirbt ist alles gut... egal in welchem alter egal woran und egal weshalb

"Wenn mich die Geschwindigkeit tötet, weint nicht in mich, denn ich habe gelacht"~Paul Walker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rage5 22.02.2016, 02:28

Es ist unterschiedlich

Nicht jeder Mensch lann Freude am Leben empfinden und damit einige von uns nicht mehr länger leiden wollen sie sterben

Lachen könnte ich im Tod

Ich bin interessiert an Tod weil ich gerne erfahren will was dannach passiert ich bin sowieso ein Mensch der Schlaf ohne Traum mag 

Nichts

Die Welt des Nichts ist die wahrlich schönste Welt für mich

Und ich habe Glück ein Absturzmensch zu sein dass macht mein Leben noch wertloser

Das Einzige woran ich denke ist wie viel Schmerz man hat während des Todes

Ich mag eigentlich das Gefühl nqch Luft zu schnappen nicht immer also wäre mir eigentlich ein Schuss durch den Kopf lieber da es sehr schnell geht obwohl es krank ist

Das einzige was ich vermissen werde ist das schöne Essen was wir hier haben

Ich esse immer was ich will

Auch wenn ich mal Sportler war ich hab aufgehört weil mein Leben Absturz ist wegen meinen Eltern und den Leuten aber wenn man opfert kann man was neues kriegen und ich habe mir entschieden niemals Rückzieher bei Essen zu machen

Ich mag sowieso keine Schokolade und ich werd nicht fettnach Essen weil ich mal trainiert habe

Ich möchte in eine Therapie gehen und dann warten und essen und dann sterben

Ich hatte viele Pläne die aber alle zerstört sind und ich muss mir keine Sorgen um den Tod machen

Ich mache mir nur Gedanken wie genau ich sterbe 

Ich würde mein Herz rausreißen lassen und es einem Menschen geben der kurz vor dem Tod ist und kein Absturz ist

Ich bin m0außer dass cih essen kann und Klamotten trage sauer dass ich so geboren bin 

Eine andere Samenzelle hätte bestimmt vielversprechendere Sachen meinen Eltern gebracht 

Und ich bete dass nach dem Tod etwas neues kommt

Für mich ist das Leben nur ein Traum

Ich kann mich nicht damit abfinden dass es real ist

0

Mir hilft immer dieser Zitat wenn ich mich das frage: das Ziel im leben entscheidest du selber . Es kann alles sein,aber niemals der Tod .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Rage5 22.02.2016, 03:00

Was ist wenn ich schlafen liebe und mein Ziel ist ewiger Schlaf in anderen Worten Tod

Das Einzigschlimme am Tod wird der Schmerz sei  wie du gerade stirbst aber danach bis du wie als ob du schlafen würdest 

Warum sterben ! Eute nicht gerne weil sie Sachen vorhaben und zu viel haben

Ich habe viele Sachen in die Mülltonne geworfen und gemerkt dass das Leben nur auf den Tod zu warten viel schöner ist weil man ihn nicht mehr fürchten muss und akzeptiert

Zusätzlich kann man auf das nächste Leben oder so etwas beten oder das das Leben nur einTraum war 

Vollkommen egal 

Das Leben ist real und so werden Träume niemals in Erfüllung gehen aber die Leute wollen trotzdem Tod nicht wahrhaben

Der Tod kommt sowieos warum soll man sich hor ihm verstecken

Ich bin eigentlich ehrlich

Wenn ein Mann auf der Straße mich abstechen würde hätte ich früher mich gewehrt heute würde ich ihn einfach lassen weil dann hilft er mir in den Tod aber er selber ist der der Schuld daran ist aber das wäre mir egal

Ich denke einfach nur: Ach ja in ein paar Jahren sterbe ich sowieso also warum sollte ich das bedauern sogar früher zu gehen

So ist der Lauf des Lebens und ich mag ihn eigentlich manchmal

0
hallowgd 22.02.2016, 03:30

Ich kann verstehen wie du denkt,aber warum tötest du dich dan nicht selber wenn es dein Ziel ist?Warum Atmest du obwohl du weißt das du sterben wirst? verstehst du was ich damit meine? egal welchen Weg du im leben gehst,er wird letztendlich zum Tod führen. Es kommt aber auf dich an ob du den kurzen schmerzvollen weg nimmst oder den langen bequemen weg.letztendlich liegt es an dir.

0
Rage5 22.02.2016, 11:15
@hallowgd

Schmerzvoll? Bei mir ist es andersrum

Mit diesem gräslichen Körper und Leben länger auszuhalten wäre der schmervolle Weg aber je früher sterben desto besser weil meine Seele sich dann endlich frei auslassen kann

Dass ich halt sterbe ist ein Vorteil für mich selbst und meine Familie

Ich bin bloß eine Bedrohung für mich und andere

Ich habe mich nicht getötet da ich noch eine Schuld begleichen muss und ich wollte noch ein bisschen essen weil ich Essen mag

Und ich komm mit der heutigen Menschheit nicht mehr klar

Weißt du wieso ich so denke? Weil ich alles weggeworfen habe was mir wichtig istr und plötzlich bist du ein freier Mensch der jederzeit mutig den Tod akzeptiert ohne Bedauern und bereueen

0
hallowgd 23.02.2016, 00:07

und wie ist es so frei von allem zu sein?

0
Rage5 23.02.2016, 00:22
@hallowgd

Es hat sehr viele Vorteile wie zum Beispiel man kann sich mehr entspannen, kein Krach, man hat sehr glücklichen Appetit

Die Nachteile sind das man sich wie eine Leiche fühlt und man wird nicht mehr DInge erleben aber für mich ist das egal

Ich bin zu depressiv um noch draußen was zu machen

Man ist am Anfang traurig keine Menschen außer ELtern um sich zu haben oder nichts unternehmen will aber nach einiger Zeit kann man das beherschen und man ist akzeptierend

Man lässt sich alles biten zum beispiel früher rastete ich aus wenn mich kemand unterschätzte jetzt kann jemand sagen du bist schwach und ich sage du hast recht

DU kannst einfach erbärmlich sein aber sich nicht darübner aufregen weil man sich schon halbtot fühlt

Schmerzhaft war es für mich die Träume auf eine Lebenspartnerin wegzudrängen aber eigentlich ist es besser so

Es würde eine neue Tragödie entstehen so wie immer

Man ist ein nichts aber ein starkes nichts

Aber wichtige Info

Nur Menschen die wirklich zu wertlos sind um zu leben können so leben wie ich

Ich habe immer versucht wie ein Idiot nSachen zu schaffen und wegen anderen Menschen wurde es sabotiert und ich hatte immer Glück dass ich es überstand

Plötzlich fiel mir auf warum zerstöre ich nicht einfach

Selbstzerstörerisch habe ich bis auf demütigung, meine Persöhnlichkeit so ausgelebt dass es mir egal ist

Ich habe nichts mehr zu verlieren deshalb denke ich es ist nichts mehr Wert weiterzumachen und ich bin immernoch 18 aber es gibt Menschen deren Leben ab 23 endet

0
hallowgd 23.02.2016, 00:28

Wenn du meinst es ist das richtige für dich dan belasse es dabei,dennoch denke ich das man mit 18 weit mehr kann als in selbstmitleid zu versinken,aber jedem das seine.

0
Rage5 23.02.2016, 01:07
@hallowgd

Ok dann frage ich dich

Was soll man mit 18 mehr können wenn man geistig behindert ist?

0
hallowgd 26.02.2016, 19:05

versuchen aus dem Schatten der behinderung zu treten. In Deutschland ist es mittlerweile so das menschen mit Behinderung schon arbeiten.

0

Was möchtest Du wissen?