Tochter(13) läuft ständig weg :(

11 Antworten

Wahrscheinlich bist du sogar eine sehr gute Mutter! Kinder sind verschieden und sie wissen oft selbst nicht was sie antreibt, so zu sein wie sie sind. Die mittleren Kinder fühlen sich oft unwichtig, bei den Grossen ist für die Eltern alles neu und das Kleine ist meist unkompliziert und lustig. Nur das in der Mitte empfindet, dass alle besonderen Plätze schon vergeben sind. Deine Grosse hat ja nun eine Menge Probleme gemacht, was die ganze Energie der Familie auffrisst. Wahrscheinlich hat niemand richtig wahrgenommen welche Ängste und Hilflosigkeiten sich in einem Kind aufbauen, die kein Ventil finden. Möglicherweise hat sie grosse Angst das auch alles durchmachen zu müssen. Sie weiss nicht, wie sie sich davor schützen soll. Sie hat die schlimme Lebenssituationen gesehen und erfahren, dass Eltern nicht vor Katastrophen schützen können. Sie rennt wohl der Angst und dem Verlust des Urvertrauens davon. Die Pubertät mit ihrem eigenen Durcheinander ist da auch nicht gerade förderlich. Klare Regeln und Verlässlichkeit auf die Eltern bringen Sicherheit zurück. Alles Gute euch allen!

Du bist sicherlich keine schlechte Mutter. Aber die Große macht(e) Probleme und ihr musstet euch um sie kümmern. Die kleine war der Sonnenschein, von allen geliebt weil eben die kleine. Als Dazwischenkind hat es eure mittlere schwer. Die große findest sie nicht niedlich, die kleine nicht cool. Sie Such einfach auch Aufmerksamkeit, will auch mal im Mittelpunkt stehen. Wie wäre es mit einer exklusiven Zeit nur für sie? wo sie dich oder den Papa für sich alleine hat? Zum shoppen oder mal ins Hallenbad, ohne die Geschwister? Das sie Aufmerksamkeit braucht ist klar. Bestimmt hat der Lehrer über die Weltumsegelung gestaunt und sie getröstet weil der Papa im Gefängnis ist. Und die Abhauaktion: Ihr solltet euch einfach Sorgen machen bzw sie wollte wissen ob ihr das tut. Schenkt ihr enfach exklusive Aufmerksamkeit. Die beiden anderen sind anscheinend aufgrund ihrer Lage zufrieden mit dem was sie bekommen. Da braucht ihr dann kein schlechtes Gewissen zu haben.

Du hast Deine/ Eure Ist-Situation ziemlich ausführlich beschrieben, ich denke bei den verschiedenen Problemen die hier habt wäre eine Familientherapie nicht verkehrt. Da Deine Kinder alle noch unter 18zehn sind übernimmt die Jugendhilfe die entstehenden Kosten. Das Jugendhilfegesetz ist auch für Eltern gemacht, die sich ernsthafte Sorgen um die Entwicklung ihrer Kinder machen und das ist bedeutend besser, als alles so weiter laufen zu lassen!Spreche doch mal da vor..hoff Du findest da verständige Helfer..l.G.

Holt dir / holt euch Hilfe bei einer Therapeutin. Der Kinderarzt gibt dir Adressen und ist die erste Anlaufstation. Gib sie nicht auf, aber lasst euch helfen!

ganz kurz mal zu deiner großen also ich wohne in Berlin und muss sagen dein Kind ist normal es könnte schlimmer sein auch wenn es sehr schlimm war für euch bekommt sie es hoffentlich jetzt hin und mit der Unterstützung der Familie klappt das nach einer Vergewaltigung ist es eben nicht wie immer und man leidet extrem und drüber reden ist bis heute nicht möglich bei kindern sie sollte aber mit ihren Kind dann extrem unterstützt werden und sehen wir sind für dich da und schaffen das alles

und nun zu deinen Sorgenkind sie ist 13 es ist von Kind zu Kind unterschiedlich wie sie sich entwinkeln und ticken sie probiert sich aus und das ist normal klar ist es stressig und wird zu viel aber wenn man ihr die folgen erklärt und ihr was für den Notfall gibt ein Handy falls sie weg läuft und ein Problem entsteht und sagt was passieren kann wenn ... wie sie handeln sollte dann wird sie es vll verstehen auch über Drogen, Vergewaltigung, Kinderentführer und und und reden hilft lasst sie nicht in dunklen stehen es sind heutzutage leider wichtige Sachen die auch einen Kind erklärt werden müssen versucht ein tag mit ihr alleine zu verbringen macht was sie will an diesen tag und es kommt vll das vertrauen zurück und sie geniest es letzten Endes ist sie die die nix ist sie ist nicht die größte und auch nicht die kleine sie ist die mittelste und ihre große Schwester hat viel Aufmerksamkeit gebraucht nun will sie die haben also gibt ihr diese indem ihr ihr zeigt so jetzt bist du dran

und so ein müll mit Internat oder ihr habt alles schlecht gemacht ist Schwachsinn ich will mal einen sehen der nie ein Problem mit seinen kindern hat und wenn es wen gibt dann lügt dieser ich finde manche antworten eine Frechheit und unangebracht

ihr seit bestimmt gute Eltern lasst euch nix anderes einreden

Was möchtest Du wissen?