Tochter von Bekannten bei Facebook sexuell beleidigt

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo PapaBaer,

ich versuche einmal mich - selbst Vater einer mittlerweile erwachsenen Tochter - in Deine Situation zu versetzen. Für mich wäre die Lager allerdings klar: Meine Tocher ist mir wichtiger als ein Bekannter, der Minderjährige sexuell belästigt. Wer weiß, ob sie das erste Opfer war.

Das hat meines Erachtens nichts mit "Kanonen auf Spatzen" zu tun, sondern damit, dass Du Deine Tochter ernst nimmst und respektierst.

Die Ausrede, er wolle jetzt "mit dem Trinken aufhören und wegziehen" ist mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts weiter als Blödsinn.

Also - setz Dich nicht über Deine Tochter hinweg und zeig den Mann an. Die Konsequenzen seines Handelns hat er zu tragen. Irgendwann muss ein solches Verhalten mal auf dem Schirm auftauchen, sonst macht er vermutlich einfach weiter.

MfG Schrauber

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde nicht, dass du als Vater jetzt hier stillhalten und einfach so tun solltest, als wäre das eine Bagatelle. Wenn der Typ eine klare Absage per Facebook in der virtuellen Welt nicht verstehen will, wer sagt, dass er nicht irgendwann in der realen Welt übergriffig wird? Mir geht der Hut hoch bei solchen Dingen. Und wer weiß, wieviele andere Mädchen er genau so drangasaliert hat - die auch keine Anzeige gemacht haben? Bedenke bitte eines: Wenn niemand den Mund aufmacht, gilt der Herr als unbeschriebenes Blatt, als Unschuldslämmchen, was im Fall der Fälle strafmindernd ausgelegt wird. Gibt es aber eine Vorgeschichte, sprich: Anzeigen, Meldungen, Vermerke, so kann er sich nicht einfach mehr herausreden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt ist denn Dein guter Bekannter?

Das übersenden von einem Foto auf dem Sexspielzeug zu sehen ist, erfüllt m.M. nach keinen Straftatbestand, insbesondere nicht den der Beleidigung - eine gewollte, herabsetzende Bewertung Deiner Tochter liegt anscheinend nicht vor.

Hat der Bekannte das - auch für Deine Tochter - völlig überraschend getan, oder war Deine Tochter grundsätzlich einverstanden damit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
PapaBaer13 26.03.2013, 10:20

Der Mann ist um die 30. Das Foto ist schon eindeutig, GF erlaubt keine genaue Beschreibung deshalb umschreibe ich es so: er schwebt nackt über dem Sexspielzeug. Außerdem hatte Sie vorher eine Freundschaftsanfrage abgelehnt und auch sonst den Kontakt bewusst verhindert weil sie ihn nie ausstehen konnte.

Habe ihn zur Rede gestellt. Es tut ihm unendlich leid und es war wohl Alkohol im Spiel. Er möchte nun weg ziehen und das Trinken aufgeben. Er bittet darum ihn nicht anzuzeigen da er sonst nicht im Ausland arbeiten dürfte.

Naja meine Tochter erwartet nun aber dass ich ihn anzeige, aber ich möchte ihm ja auch nicht gleich den Neuanfang verbauen.

0
Mindermeinung 26.03.2013, 16:55
@PapaBaer13

Naja, wenn er selbst auch nackt zu sehen ist, und das ganze p0rnographischen Charakter hat, was ja nicht ganz ausgeschlossen scheint, dann könnte durchaus der Straftatbestand des Verbreitens Pornographischer Schriften erfüllt sein (§ 184 StGB). Allerdings ist auch das ein Delikt was mit höchstens einem Jahr Freiheitsstrafe oder Geldstrafe am unteren Rand der Strafbarkeit liegt - und letztlich kann man im Internet tagtäglich mit ähnlichen Bildern konfrontiert werden, nur das man den abgebildeten nicht kennt... der Straftatbestand ist m.M. nach überholt.

Anscheinend tut es ihm leid, er sieht sein Unrecht ein und er zeigt Reue - insofern ist eine Strafanzeige vielleicht in der Tat ein bisschen zu weitgehend.

Möglicherweise bekäme er einen Strafbefehl mit entsprechender Geldstrafe. Eventuell würde das Verfahren auch schlicht eingestellt werden.

Vielleicht erklärst Du Deiner Tochter, dass es mit Kanonen auf Spatzen geschossen wäre. Das es zwar falsch und wohl auch strafbar war, was der Bekannte getan hat - es aber falsch wäre, ihm wegen dieses Fehlers derartige Probleme zu bereiten, und es nicht darauf ankommen kann, ob sie ihn persönlich nun mag oder nicht. Denn mal ehrlich: hätte der Schwarm Deiner Tochter ein ähnliches Bild geschickt, würde sie dann auch verlangen, dass Du Anzeige erstattest? ;-)

0
IRENEBOA 03.07.2015, 23:21
@PapaBaer13

Was für ein erbämliches Würstchen - ist 30 und entschuldigt sein lustmolchiges Nachstellen (immer noch?!?) mit Alkohol? Sie soll ihn auf jeden Fall auffordern, sie keinesfalls und unter keinen Umständen mehr zu kontaktieren - und dann sperren. Davon macht ihr Screenshots, damit klar ist, dass ihr ihn gewarnt hat. Beim nächsten Versuch meldet ihn bei Facebook und zeigt ihn an. Das Kind ist 14 (!!!) - mit einem Mädel in diesem Alter hat ein 30-jähriger mit Alkoholproblemen rein GAR nichts anzufangen.

0
IRENEBOA 03.07.2015, 23:28
@Mindermeinung

Mindermeinung: Ich finde nicht, dass eine Anzeige mit Kanonen auf Spatzen geschossen wäre. Stell dir vor, es würde um deine Tochter gehen. Das Mädel ist 14!!! Der Typ ist 30, hat offenbar einen Hormonüberschuss, ist offenbar nicht in der Lage, in seiner eigenen Altersklasse rumzubaggern, respektiert es nicht, wenn frau ihm eine klare Absage erteilt, führt Alkohol als Entschuldigung an, obwohl man mit 30 langsam wissen dürfte, wieviel man trinken darf und dass mann die Finger von Minderjähjrigen zu lassen hat, nötigt das Mädel durch unerrwünschten Versand pornografisch geprägten Materials und - und das gegenüber einer Minderjährigen, die wohl zu verstehen gegeben hat, dass sie keinen Kontakt zu ihm wünscht. Was, bitteschön, muss denn alles NOCH passieren?

Das Gejammere wegen Auslandsjob würde mich die Bohne interessieren. Hier geht es darum, dass der 30-Jährige sich an eine 14-Jährige gemacht hat - aber klar, er stellt das jetzt so hin, als wäre sie die Böse, wenn sie ihm die vermeintlich güldene Zukunft zunichte macht. Ganz ehrlich: Auf wessen Seite sollte man hier denn stehen? Genau wegen solcher Aktionen (bzw. wegen Untätigkeit und falschem Mitleid) kommen Typen wie der hier immer wieder mit ihrem Verhalten durch. Und ja, ich finde durchaus, dass man hier das Alter durchaus berücksichtigen muss. Der Schwarm der Tochter wäre vermutlich keine 30, sondern eher 15 oder 17 ...

0

Fordere ihn schriftlich auf dieses zu unterlassen und sichere die Beweise. (z.B. Screenshot) Verlange, dass er schriftlich erklärt so etwas zukünftig zu unterlassen.

Evtl. ist er ja gar nicht der Urheber der Nachricht. Jedenfalls sollte man auch diese Möglichkeit in Betracht ziehen. (Bsp. gehackter Facebook Account)

Er wird schon irgendwie auf ein entsprechend formuliertes Schreiben reagieren.

Ansonsten kannst Du die Sache einem Anwalt übergeben, der strafrechtliche und zivilrechtliche Schritte prüfen wird.

Von Massnahmen ala Ariane Friedrich, den mutmasslichen Täter öffentlich zu machen, würde ich Abstand nehmen, weil Ihr dadurch selber Probleme mit der Justiz bekommen könntet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
PapaBaer13 25.03.2013, 22:23

Hört sich bis jetzt am vernünftigsten an. Möchte mich jetzt nämlich auch nicht zu Kurzschlußreaktionen hinreißen lassen. So etwas kann denke ich schnell eskalieren und im Krieg enden.
Dass der Account gehackt wurde können wir ausschließen da dieser "Freund" in der Vergangenheit bereits gerne "Fotos" von sich an andere Erwachsene verschickt hat. Dieses mal jedoch ist er zu weit gegangen.
Was bringt mir eine schriftliche Unterlassungserklärung vom ihm konkret?

Den Screenshot hab ich natürlich gesichert und es bei Facebook "gemeldet".

0

auf jeden fall mußt diesen unmöglichen kerl zur rede stellen.. ich würde dort sofort hinfahren und ihn zur schnecke machen, der ist doch nicht normal...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeige ihn an! Das Foto etc. hast du ja wohl noch! Bekannter hin oder her - so jemandem muss man das Handwerk legen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

screenshot zum beweis, ihn zur rede stellen, und evtl. zur polizei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ausdrucken und damit zu ihm gehen, am besten wenn die Frau dabei ist und schön laut ansprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
user1792 25.03.2013, 22:09

Trotzdem auch noch anzeigen! Sonst macht er bei anderen Mädchen weiter!

2

Zeig diesen Sauhund sofort an! Was anders kann ich nicht schreiben :O

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Screenshot anfertigen als Beweismittel und sofort zur Polizei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihm die Meinung sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
user1792 25.03.2013, 22:08

Dann macht er bei anderen Mädchen weiter! Er muss angezeigt werden! Kinder müssen vor solchen Typen geschützt werden!

3

Was möchtest Du wissen?