Tochter mit 14 Monaten zur Tagesmutter?

8 Antworten

Probiere es einfach aus. Jedes Kind reagiert anders. Hatte meinen Sohn ab dem 13. Lebensmonat in einer guten Krippe. Aber er hat es psychisch nicht gut verkraftet. Obwohl alle sehr lieb waren war er immer viel krank. Er bekam sogar Asthma und ich bemerkte Verhaltensstöhrungen bei ihm. Habe ihn dann aus der Krippe genommen und bin zu Hause geblieben. Er erholte sich sehr schnell. Im Kindergartenalter war er dann Fit und ging gern in den Kindergarten. Es gibt auch Kinder die sehr gerne mit anderen Kindern zusammen sind.

Manchmal müssen Kinder aus persönlichen Grunden Fremdbetreut werden! Wenn Du und dein Kind ein gutes Gefühl bei der Tagesmutter haben, ist doch alles in Ordnung. Meine Kinder sind mit ein einhalb zur Tagesmutter gegangen und es hat ihnen ganz bestimmt nicht geschadet. Im Gegenteil sie haben sehr frühzeitig gelernt was miteinander spielen und auch teilen heißt. Genauso wussten beide das sie auch mal warten müssen und das ihre Bedürfnisse nicht immer sofort und unmittelbar befriedigt wurden.

14 monate ist noch sehr klein. ich denke, es kommt drauf an, wie ihr die übrige zeit mit ihr gestaltet: das sollte positive zeit sein. ich persönlich habe 4 kinder und erst im kindergarten mit dem abnabeln angefangen. wenn man die möglichkeiten hat, sollte man sein kind so lange wie möglich daheim haben, denke ich. leider haben ja viele familien nicht die möglichkeit dazu. es muss sich aber auch nicht negativ auswirken, wenn eure tochter früh lernt, soziale kontakte zu anderen zu knüpfen...

Was möchtest Du wissen?