Tochter in den Kindergarten?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo,

also ich persönlich glaube, dass der Kindergarten noch zu früh ist. Am besten geeignet ist eigentlich eine Tagesmutter.

Natürlich wäre es für euer Kind am besten, wenn einer von euch als Eltern zuhause bleibt, da die ersten Jahre einfach entscheidend für die Entwicklung, Bindung usw. sind. Dein Mann kann auch zuhause bleiben, wenn er möchte. In der heutigen Zeit ist es nicht so unüblich, dass der Mann zuhause bleibt und die Frau arbeiten geht. Wenn du aber unbedingt arbeiten möchtest und dein Mann keine Lust hat, würde ich persönlich ja erstmal Schwiegervater und Schwiegermutter bzw. meine eigenen Eltern fragen. Ist immer besser, wenn das Kind in der Familie betreut wird, als von einer Tagesmutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann sich dein Mann um das Kind kümmern. Aber das solltest du ihn fragen, ob er dazu bereit ist.

Ansonsten wirst du dich um eine Kita bemühen müssen, in die du den Säugling geben kannst. Oder um eine private Betreuung.

Oder du solltest mal darüber nachdenken, was dir wichtiger ist. Dein Kind oder die Karriere. Ich bin vielleicht etwas altmodisch, aber so ein kleines Kind gehört meiner Meinung nach zu seiner Mutter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SailorMoonFan1
30.12.2015, 15:15

Kann ich nur unterstützen. Die ersten Jahre sind so entscheidend für die Bindung, Entwicklung usw.

2

natürlich kann dein  Mann das auch machen , Männer können das genauso gut wie Frauen (zumindest die meisten) , man muß sie nur lassen und es ihnen zutrauen .... Mütter denken ja (leider) manchmal nur sie allein könnten das und lassen den Vater gar nicht ran an das Kind ....hast du denn mit deinem Mann schon besprochen ob er das überhaupt möchte ? das wäre doch mal der erste Schritt .....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest dein Kind in einer Krippe anmelden. Was aber schwer werden kann, da es doch sehr spät schön ist. Informiere dich mal wo die nächste Krippe ist. Dein Mann kann aber auch Elternzeit beantragen. Noch dazu möchte ich sagen. Ich arbeite selbst in der Krippe und sehe täglich wie wirklich kleine Kinder von 7 Uhr morgens bis 17 Uhr abends bei uns bleiben. Gerade das erste Jahr ist so wichtig da passiert so viel... Man würde wirklich viel verpassen und das ist sehr schade

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso bist du mal 16 und mal 28? Ich versteh das nicht! Bist du 16 und fühlst dich mit deinem Nachwuchs überfordert? Das ist ganz natürlich, aber du kannst über das Jugendamt viel Hilfe bekommen. Wenn wir dir hier bei GF helfen sollen, dann musst du auch ehrlich sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Alter wird kein Kindergarten sie nehmen. Möglicherweise findest du eine Krippe in der Nähe, die Kinder ab 0 aufnimmt. Ansonsten musst du dich (so schnell wie möglich!) nach einer Tagesmutter/einem Tagesvater umsehen. Beide Optionen werden so kurzfristig allerdings nur schwer umzusetzen sein..

Ob dein Mann aufpassen kann müsst ihr unter euch klären :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe mir mal deine anderen Fragen durchgelesen und würde sagen dass du ein Troll bist!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cacapoupou2
30.12.2015, 12:38

inwiefern?

0

Weiß nicht ob das zum Thema passt aber kommen Kinder solchen Alters nicht eher in eine krabbelstube als in nen Kindergarten ?^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine persönliche Einstellung dazu ist, dass ich niemals ein Kind unter 3 Jahren in eine Betreuung abgeben würde. Diese ersten Jahre sind für Mutter und Kind enorm wertvoll und wichtig. Das kann man nie wieder nachholen.

So habe ich es mit meinen Kindern gehalten und so hält es meine Tochter mit ihren Kindern.

Wenn der Beruf so wichtig ist, dann sollte man keine Kinder bekommen, nur um sie dann gleich wieder abzugeben. Klingt hart, aber so bin ich nunmal eingestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von cacapoupou2
30.12.2015, 12:36

Ist es denn keine Möglichkeit dass mein Mann also der vater auf das Kind aufpasst?

0
Kommentar von SailorMoonFan1
30.12.2015, 15:53

Ich möchte anmerken, dass ich 20 bin und damals auch mein Vater zuhause geblieben ist und ganz ehrlich es hat mir nicht geschadet!!! Das Kind kann sehr wohl auch beim Vater bleiben

2
Kommentar von pinacolada42
31.12.2015, 05:39

Sie ist 16, hat ein Baby und fühlt sich überfordert!

0

Dein Mann kann euer Kind genauso gut zu Hause betreuen, wie es sonst eine Mutter tut. Er müsste dann halt auch daheim bleiben und seinen Beruf halbwegs aufgeben.

Vielleicht könnt ihr es so einrichten, dass ihr das Kind in eine Kinderkrippe gebt, oder zur Tagesmutter, solange dein Mann und du bei der Arbeit seid, dann müsste keiner so wirklich seinen Beruf aufgeben.

Vielleicht könnt ihr es auch so einrichten, dass einer das Kind morgens versorgt und dann zur Tagesmutter gibt, der andere, der früher von der Arbeit kommt, es wieder holt und es abends gemeinsam versorgt.

Irgendwie geht es immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann Dein Mann aufpassen ... wenn er will. 

Es gibt die Möglichkeit einer Krippe oder einer Tagesmutter .. 

Allerdings stell ich mir immer die Frage, warum man sich ein Kind anschafft und es dann nicht selbst beaufsichtigen will, grad wenn es noch so jung ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?