Tochter im Dezember 4 möchte nicht mehr in den Kindergarten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Kann sein, dass Dein Kind jetzt schon "eifersüchtig" auf das neue Kind ist.

Du kannst ihr erklären, dass sie als große Schwester Dir helfen kann, wenn das Brüderchen da ist. Das sei Dir wichtig.

Und vlt. kannst Du ihrem Drängen auch mal nachgeben und sie für 1 oder 2 Tage zu Hause lassen.

Für meine Kinder war das immer toll, wenn wir "Haushaltstag" (gabs in der DDR) hatten - da durften sie zu Hause belieben und mit Mutti all da machen, wozu sonst keine Zeit war.

dilaaann91 14.11.2015, 01:05

Ich versuche sie jetzt schon so gut es geht mit in die Schwangerschaft einzubinden letztes Wochenende waren wir z.B für ihren Bruder shoppen und sie durfte für ihn selbst Teile aussuchen, erkläre ihr das sie auch in meinem Bauch war und der Papa und ich uns genauso auf sie gefreut haben wie auf ihren Bruder usw.

0
beangato 14.11.2015, 01:14
@dilaaann91

Du machst das schon richtig :) Das wird schon noch, keine Angst.

0

Sie hat Verlustängste. Sag ihr immer wieder, dass Du sie lieb hast un sie Dein liebes Mädchen ist. Ich denke, es hat nichts mit dem Kindergarten zu tun, sonst würde sie doch in dieser Hinsicht etwas erzählen. Sie meint halt, Du kommst nicht zurück, um sie abzuholen. Hole Dir Rat beim Kinderarzt oder Gynäkologen. Es hat etwas mit dem neuen Baby zu tun.

Ich selber habe auch drei Kinder mein Sohn damals wollte auch nie in den Kindergarten und zu dem Zeitpunkt war ich auch schwanger , jedoch war er nicht eifersüchtig auf seine Schwester obwohl er auch immer gesagt hat er will keine Schwester ! Letztendlich war die Ursache warum er in den Kindergarten nicht gehen wollte eine ganz andere ! Er hatte keine freunde musste sich Spielzeug teilen und Regeln befolgen ! Also ehrlich gesagt hatte sich das nicht geändert er ist bis zur Einschulung mit ach und krach gegangen ! Jetzt ist er in der 2 . Klasse und wenn ich ihn frage ob Schule oder Kindergarten besser ist /war sagt er eindeutig Schule ! Vielleicht reden Sie mal mit einer Erzieherin das sie ihre Tochter besser auffangen sie mit anderen Mädels zusammen bringt oder auch mal mit ihr ihr Lieblingsspiel spielen ! Ich hatte da leider Pech mit den Erzieherinnen sie hatten leider keine Sympathie für Jungs warum auch immer ! Naja heute sind meine beiden Mädels 4 u 2 j. Im Kindergarten u kita und die fühlen sich sau wohl und die Erzieherinnen sind super ! (Ich hab eine andere Einrichtung gewählt ) viel Glück !

dilaaann91 14.11.2015, 01:39

Ich rede eigentlich jedes mal mit den Erzieherinnen und sie meinen es ist alles OK sie spielt super mit den anderen ab und zu kommt zwar ein geheule das Mama nicht da ist aber dann nehmen sie sie und lenke sie ab. ich weiß nicht ob bei ihr zur Zeit Eifersucht trotzphase und angst? zusammen kommt. manchmal wenn ich sie aus dem Kindergarten hole und sie küsse und frag wie es war sagt sie "du bist nicht mehr mein freund" und im Auto wird sich dann über die doofe Mama beschwert. zur Zeit ein echt schwieriges Kind

0

Es kann sehr gut daran liegen, das du noch ein Kind bekommst. So nach dem Motto: Mama bekommt ein neues Kind, mich mag sie nicht mehr. Darüber das dem nicht so ist, brauchen WIR nicht zu reden, Kinder aber denken und fühlen anderes.

Auf jeden Fall solltest du aber mal die Erzieherinnen fragen, wie sich dein Kind verhält wenn du weg bist.

trotz und eifersucht.

die zeit, die ihr gemeinsam verbringt, muss intensiver sein.

und natürlich ist der kindergarten nicht ihre "arbeit".

du kannst ihr besser erklären, dass du arbeiten musst, damit du essen, spielsachen und kleider kaufen kannst. und du musst ihr natürlich beweisen, dass du sie noch genauso lieb hast, wie immer. ich schätze, sie ist drei jahre ganz schön verwöhnt worden. jetzt passt es ihr nicht, dass sie bald teilen muss.

binde sie wo es geht, in deinen alltag ein - und lass sie auch ein weilchen mit im elternbett schlafen. zum beispiel einmal in der woche eine nacht, die vorher festgelegt wird.

und richte dich drauf ein, dass sie, wenn das baby da ist, auch fläschchen will. das ist absolut okay, solange es nicht ausartet.

und wichtig ist auch pünktlichkeit beim abholen aus dem kindergarten.

Also ich muss zuerst sagen dass ich selbst noch keine Kinder habe und dementsprechend ahnungslos bin was das Thema betrifft, dennoch versuche ich dir evtl einen Tipp zu geben wenn ich darüber nachdenke was ich evtl an deiner Stelle machen würde. also vielleicht könntest du eine Wand machen mit Stickern oder eine Magnetwand und jeden Tag wo sie lieb ist und ohne heulen in den Kindergarten geht bekommt sie einen Sticker und kann den Sticker in etwas tolles einlösen, da du ihr erklärst Kindergarten ist ihre Arbeit kannst du ihr dann praktisch sowas wie einen Lohn geben, und jeder Sticker kann sie dann einlösen und bekommt etwas dafür, muss nichts großes sein aber irgendwas was ihr gefällt damit sie das Gefühl hat es lohnt sich zum Kindergarten zu gehen. Alles Gute.

Unsere Kinder reagieren so, wenn  sie zu lange in den Kindergarten müssen, also vormittags und nachmittags. In diesem Fall raten wir den Eltern immer, ihr Kind doch nur am Vornmittag zu bringen, weil sie mit dem ganzen Tag überfordert sind. Das nimmt die Freude an dem Kindergarten.

Dein Kind nach noch nicht beschreiben, warum es nichtt in den Kindergarten will. Es sagt dann halt irgendetwas: der Junge schlägt mich.....

Lasse dein Kind am Nachmittag zu Hause, genieße mt ihm die Zeit zu zweit, so lange du sie noch hast.

Was möchtest Du wissen?